Gabis Nähstube

Blogregeln:

Über Kommentare freue ich mich. Auch Kritik ist erlaubt. Aber bitte bleibt sachlich und nie verletzend.

Letzte Kommentare:
Britta Ikenstein:
Die Tasche ist wunderschön und ständig im Ein
...mehr

Bettina Schlumpp:
Hallo Gabi, habe Dein schöne Strickjacke gese
...mehr

Elfriede Fritsch:
Hallo Gabi,sehr schöne BH.s sind da entstande
...mehr

Karin K.:
Es war einfach nur schön!!!!!Liebe GrüßeKarin
...mehr

Karin K.:
Der Tag bei Sewy war weder wunderschön, kaum
...mehr

Statistik
Einträge ges.: 1860
ø pro Tag: 0,6
Kommentare: 7439
ø pro Eintrag: 4
Online seit dem: 05.01.2007
in Tagen: 3033
Quiltfriends-Blogring:

dem Ring beitreten
Follow on Bloglovin
2012
<<< März >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
262728293031 

">meine Statistik 2015

Stoffverbrauch  30,44 m

Wollverbrauch 2.995 g

Perlenverbrauch 0 g

 

Suche
Es wird in allen
Einträgen gesucht.
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Ab sofort könnt Ihr Einzelstücke auch kaufen. Meine Verkaufsstube findet Ihr oben links unter Themen. Schaut doch einfach in den einzelnen Rubriken vorbei.

...mehr

gemeldet am: 16.12.2013 20:04

etwas kleines

Es ist wieder etwas ruhiger hier. Ich verbringe ich viel Zeit im Büro und so bleibt weniger Zeit fürs Hobby. Abends stricke ich noch ein wenig, aber es ist noch nichts so weit, dass ich es vorzeigen könnte. An die Nähmaschine schaffe ich es nicht wirklich.

Denn wenn ich dann Zeit habe und die Sonne scheint so verlockend, wie in den letzten beiden Wochen, dann will ich auch raus. Die frische Luft will eingeatmet werden. Die Sonne tut nach dem langen Winter so gut.

Ein klein wenig habe ich dann doch genäht, dieses Strickset aus einer Nadelspielmappe und einem Utensilo.



Die Mappe hat innen Einsteckfäcker für Nadelspiele. So sind sie gut aufbewahrt und man muss nicht immer nach ihnen suchen.



Gestern habe ich das schöne Wetter genutzt und Jerseys gewaschen und an der frischen Luft getrocknet. Wenn sich jetzt ein kleines Zeitfenster auftut, will ich doch mal wieder etwas für meinen Kleiderschrank nähen.

Liebe Grüße
Gabi

Gabi 25.04.2015, 16.03| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Nähstube

nähen bei sewy

Natürlich waren die vier nicht für einen Bummel durch Köln nicht extra aus dem Schwarzwald bzw. aus der Nähe von Gießen angereist. Der Grund für unser Treffen war ein ganz anderer. Wir hatten einen gemeinsamen Kurs bei sewy gebucht. So trafen wir uns Samstagmorgen kurz vor 9 Uhr in Weilerswist im Bahnhofsgebäude bewaffnet mit unseren Nähmaschinen.

Nach einem kurzen Hallo mit Phelo gingen wir schnell zu Werk und es wurde fleißig zugeschnitten.



Aber natürlich haben wir auch die Zeit genutzt, miteinander zu erzählen. Schließlich sehen wir uns ja nur ganz selten.
Es wurde dennoch auch fleißig genäht.



Ich hatte erst das Gefühl, ich käme nicht aus dem Quark. Irgendwie wollte ich gar nicht ins nähen finden. Aber wie sagt Phelo immer so schon. Bis zum Mittag müssen die Cups fertig sein. Und so sah mein Werk zur Mittagszeit aus: zwei fertige Cups. Dennoch war ich mir dieses Mal nicht sicher, ob die verbleibende Zeit reichen würde.



Für den Mittag hatten wir gut vorgesorgt. Jede von uns hatte eine Kleinigkeit mitgebracht und so war die Mittagstafel gut gedeckt. Ein Gläschen Sekt durfte natürlich nicht fehlen.



Die Mittagspause haben wir dann noch genutzt, den Shop unsicher zu machen. Da ist das ein oder andere Kreativset ins Einkaufskörbchen gewandert.

Und dann wurde fleißig weiter genäht. Schließlich wollten wir ja alle fertig werden. Das wurden wir dann auch. Um 17.45 Uhr lagen 5 fertige BHs vor uns.



Zum Abschied waren wir dann noch in Euskirchen in einer Pizzeria gemeinsam essen, bevor alle wieder nach Hause fuhren. Es war ein sehr schönes Wochenende, das leider viel zu schnell vorbei ging. Aber auch hier waren sich alle einig. Das müssen wir wiederholen.

Liebe Grüße
Gabi

 

Gabi 15.04.2015, 18.00| (2/2) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Nähstube

Bummel durch Köln

Kaum aus Berlin zurück, ging es Freitag gleich weiter. Ich war nämlich verabredet. Diesmal nicht ganz so weit weg sondern in Köln. Um kurz vor 13 Uhr traf ich mich mit Brigitte, Sarah, Karin und Antje am Deutzer Bahnhof. Da zwei der vier noch nicht in Köln waren, ging es erst einmal rauf auf den LVR Turm.



Der Blick auf Köln und vor allem auf den Kölner Dom ist von hier einfach toll. Den darf man sich bei einem Besuch in unserer schönen Stadt einfach nicht entgehen lassen.



Wieder unten sind wir ganz gemütlich über die Hohenzollernbrücke (das ist die Brücke, die oben auf dem Bild zu sehen ist) Richtung Innenstadt gegangen. Beeindruckens sind immer wieder die ganzen Schlösser am Brückengeländer. Mein Mann meint immer wieder, wenn wir über die Brücke laufen, dass der Rhein unter der Brücke irgendwann für die Schiffe nicht mehr genug Durchfahrthöhe hat, weil so viele Schlüssel von den Schlössern auf dem Flussboden liegen. Jedenfalls machen die Geschäfte in der Umgebung mit den Schlössern mittlerweile richtig gutes Geld und bieten auch die nötigen Kravuren an. Die Statik der Brücke soll übrigens nicht gefährdet sein.



Danach ging es hinein ins Getümmel. Da es der erste richtig schöne Sonnentag in Köln in diesem Jahr war, war die Stadt entsprechend voll. Aber wir haben un davon nicht abhalten lassen. Im Lush haben wir erst einmal im Lush den Altersdurchschnitt erheblich nach unten getrieben. An den Geruch in dem Laden muss man sich aber wirklich erst einmal gewöhnen. Danach haben wir einen Abstecher in den British Shop hinter dem Kaufhof gemacht, wo Sarah voller Begeisterung feststellte, dass es dort ihre Lieblingscornflex gibt. Karin und Antje hatten danach im letzten Jahr halb London abgesucht.

Und damit Sarah voll auf ihre Kosten kommt, haben wir sie dann noch zum Primark gebracht. Nein, wir haben dort nicht auch den Altersdurchschnitt erheblich in die Höhe getrieben, sondern sind gemütlich weiter gezogen zu gleich zwei Teeläden, in denen wir uns alle gut eingedeckt und unsere Vorräte aufgefüllt haben.
Da Sarah noch im Primark war, wir langsam müde wurden, haben wir eine Pause in einem schönen, kleinen Kaffe eingelegt und uns zur Feier des Tages auch ein Gläschen Sekt gegönnt. Das tat richtig gut.



Als wir wieder vor dem Primark auftauchten, trafen wir dort eine vollauf glückliche Sarah. Seit es den Primark in Köln gibt, sind die Papiertüten aus der Kölner Innenstadt nicht mehr wegzudenken. Irre, wie sehr dieses Geschäft junge Menschen scheinbar magisch anzieht.

Wir haben noch einen Abstecher in mein Lieblingswollgeschäft, das Casa Lana, und zum Stoffmüller gemacht. Und schon war der Tag fast schon wieder vorbei. ZumAusklang sind wir dann ganz typisch für Köln noch ins Sion Braushaus gegangen, wo wir Kölsch getrunken und gut gegessen haben.



Dann hieß es auch schon Abschied nehmen. Aber nur für kurze Zeit. Denn schon am nächsten Tag sollten wir uns wiedersehen. Aber davon berichte ich morgen.

Liebe Grüße
Gabi

Gabi 14.04.2015, 19.00| (2/2) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Unterwegs

Kurztripp Berlin

Als ich im Februar dienstlich in Berlin war und davon anschließend meiner Freundin Moni erzählte, war sie ganz traurig. Ihr absoluter Traum war, einmal nach Berlin zur Wolllust. Als wir so erzählten, meinten auf einmal unsere Männer, warum wir beiden nicht mal nach Berlin zur Wolllust fahren. So etwas sagt man Frauen nicht zweimal. Kurz geschaut, wann wir beide einen Tag gemeinsam frei machen können und schon standen wir letzten Donnerstag um 8 Uhr Am Flughafen Köln/Bonn.



50 Minuten Flugzeit trennten und von Berlin und von unserem Ziel. Der Flug verlief bei dem schönen Wetter sehr ruhig und schnell erschien Berlin und der Flughafen Tegel unter uns. Am Schalter noch schnell ein Tagesticket der Verkehrsbetriebe gekauft und schon ging es mit Bus und Bahn Richtung Kreuzberg. Pünktlich um 11 Uhr standen wir dann vor dem ersehnten Ziel.



Und dann ging es rein ins Paradies. Wir haben Wolle gestreichelt, die Mustertücher und Jacken bestaunt, angehalten und sind einfach abgetaucht in ein Woll-Wunderland. Birgit und Martin haben uns mit offenen Armen empfangen, mit uns erzählt und uns den Aufenthalt sehr kurzweilig gestaltet. Man soll gar nicht glauben, dass man drei Stunden in einem Wollgeschäft rumschleichen kann und immer wieder etwas neues entdeckt.

Hier einen kleinen Blick in die Wolllust.





Um 13 Uhr haben wir dann schweren Herzens Tschüss gesagt und sind Richtung KaDeWe gefahren. Denn das wollten wir uns auch anschauen.



Auf der Dachterrasse haben wir bei einem Stück Kuchen die Aussicht über Berlin genossen. Aber das schöne Wetter lockte einfach wieder nach draußen. Wir sind dann noch den Kudamm entlang geschlendert und haben dann auf dem Ostermarkt an der Gedächtniskirche einfach dem Treiben der Stadt zugeschaut und den Sonnenschein genossen und natürlich Berliner Weiße.



Als wir abends wieder im Flieger nach Hause saßen, waren wir uns einig. Das wiederholen wir auf alle Fälle. Der Tag war einfach klasse.

Liebe Grüße
Gabi

Gabi 13.04.2015, 20.38| (2/2) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Unterwegs

Mütze, Halstuch & Co

Meine Schwägerin erzählte mir vor zwei Wochen, dass sie für den Frühling dringend leichte Mützen für meinen Neffen und meine Nichte braucht am besten mit passenden Halstüchern. Diesen Hinweis habe ich natürlich verstanden und erst einmal zum Maß nehmen zwei Prototypen genäht.

Für meine Nichte aus einem süßen Eulenjersey, den ich bei meinem Besuch in Freiburg in einem kleinen Stoffgeschäft gefunden habe.



Für meinen Neffen aus einem Lillestoff.



Die Beanie-Mütze habe ich nach einem Schnitt von IsarWerke genäht, der Schnitt des Halstuches ist von DerLilly. Beide Schnitte habe ich bei Dawanda gefunden.

Da Mützen und Halstücher super passen und gefallen, kann ich jetzt die Produktion aufnehmen. In den nächsten Wochen werden also noch weitere enttehen.

Aber da Mützen und Halstücher nicht alleine daher kommen können bzw. nach dem Zuschnitt noch so viel Jersey übrig war, habe ich für meine Nichte noch dieses Kleid mit Leggins in Größe 74 genäht. Die Kleine wächst so schnell, das ist echt irre.



Für meinen Neffen gab es noch ein Langarmshirt, Größe 98. Vorne der Gitarrenstoff



und hinten ein einfarbiger Jersey in türkis, damit es nicht ganz so unruhig ist.



Kommentar meines kleinen Neffen: „Gittarren, wie cool.“ Der Kleine ist gerade mal 2 ½ Jahre alt. Da musste ich doch lachen.

Die Schnitte für das Kleid und das Langarmshirt sind aus der Ottobre Kids 1/2015.

Liebe Grüße
Gabi

Gabi 11.04.2015, 10.00| (4/4) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Nähstube

Frischer Kaffee

Meine Freundin liebt selbst gestrickte Socken, wenn sie es sich abends auf dem Sofa gemütlich macht. Da sie Schurwolle nicht so gut verträgt, müssen es Socken aus Baumwollsockengarn sein. Zum Geburtstag wünschte sie sich ein neues Paar. Diesen Wunsch habe ich ihr natürlich gerne erfüllt.



Gestrickt habe ich das Muster Frischer Kaffee. Eigentlich ein Muster, das bei uns beiden gar nicht geht, da wir beide nur Tee und keinen Kaffee trinken. Aber das Muster gefällt mir sehr gut und zum Glück meiner Freundin auch.



Verstrickt habe ich ein gut abgelagertes Knäuel Rödel Sockenwolle. Gestrickt mit Nadeln 2,5 mm habe ich gerade mal 60 g der Wolle verstrickt.

Liebe Grüße
Gabi

Gabi 09.04.2015, 11.00| (1/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Strickkorb

Thousand Tulips

Passend zum Frühling und zur Osterzeit ist das erste Muster des Jahres 2015 aus dem Behm Club. Es heißt Thousand Tulips und wenn man genau hinschaut, kann man im Muster auch die Tulpen, die dem Muster seinen Namen geben, erkennen.

Geliefert wurde die Anleitung mit einer knallroten Wollmeise Belnd. Mir war das rot einfach zu rot und so habe ich es gegen einen Strang Wollmeise Blend in der Farbe Lapislazuli getauscht. Die Farbe wollte ich immer schon ausprobieren und das blau-lila finde ich einfach toll.



Anfang März habe ich die neue Anleitung endlich ausprobiert und ich muss sagen, sie strickt sich richtig toll. Schnell hat man die Musterfolge im Kopf und es strickt sich richtig flüssig. Am Ende werden die Reihen zwar länger und länger, aber das stricken wird nie langweilig. 4 Tage später war das Tuch schon fertig und ich muss sagen, ich bin einfach begeistert.



Und wenn man aus der Nähe hinschaut, kann man die Tulpen in der Mitte, die dem Muster seinen Namen gegeben haben, erkennen.



Das Tuch ist 2 m lang und ca. 50 cm breit. Eine wirklich schöne Größe. Ich habe mit Nadelstärke 4 mm 142 g des Garns verstrickt.



Die Wollmeise Blend ist ein tolles Garn. Ich habe es das erste Mal verstrickt und bin ganz begeistert davon. Eine schöne, sehr weiche Qualität. Der Strang ist zwar recht teuer, aber wirklich sein Geld wert. Dieses Garn habe ich sicher nicht zu letzten Mal verstrickt.

Und das sind sicher auch nicht die letzten Tulpen, die ich gestrickt habe. Noch gibt es dieses Muster nur exklusiv für Clubmitglieder. Aber in 6 Monaten wird es auch frei erhältlich sein.

Liebe Grüße
Gabi

Gabi 07.04.2015, 09.00| (1/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Strickkorb

Osterüberraschung

Frohe Ostern, auch wenn es schon ein wenig spät ist, wünsche ich Euch allen.

Meine Ostertage sind dieses Jahr gut verplant. Ostersamstag hatte meine Freundin Geburtstag. Wie jedes Jahr habe ich sie an diesem Tag besucht und mit ihr gefeiert. Ostersonntag war dann für die Familie reserviert. Und schon sind die Feiertage fast schon wieder vorbei.

Eigentlich gibt es bei uns zu Ostern keine Geschenke. Aber irgendwie gab es doch welche. Und zwei Geschenke zauberten ein besonderes Lächeln auf mein Gesicht und die möchte ich Euch nicht vorenthalten.

Einmal diesen Tee den ich von meiner lieben Freundin Hildegard bekommen habe und der einfach toll zu der Tasse passte, den ich ihr gleichzeitig zum Geburtstag geschenkt habe. Da mussten wir dann doch lachen, als wir auspackten.



In dem Paket von Froschkarin fand ich diese tolle Kinderüberraschung. So etwas hatte ich bisher noch nie gesehen. Da musste ich doch schmunzeln.



Schnell war das Schaf aus seinem kleinen Stall befreit. Sieht es nicht hübsch aus. Es passt wunderbar in meine kleine Schafherde.



Ich wünsche Euch allen noch einen schönen Ostermontag.

Liebe Grüße
Gabi

Gabi 05.04.2015, 20.55| (3/3) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Wichteln, Tauschen, Schenken