Gabis Nähstube

Blogregeln:

Über Kommentare freue ich mich. Auch Kritik ist erlaubt. Aber bitte bleibt sachlich und nie verletzend.

Letzte Kommentare:
kuestensocke:
Schön, dass Du auch dabei bist (ich steige er
...mehr

Susan:
Mir gefällt da erste Kleid am besten, vor all
...mehr

annimo:
Wie schön da haben wir ein gemeinsames Projek
...mehr

Chris' Nadel-Spiele:
Das Ottobre KLeid ist wirklich toll. Und wenn
...mehr

Molas:
Lauter schöne Kleiderideen sind das.Bin gespa
...mehr

Statistik
Einträge ges.: 2084
ø pro Tag: 0,5
Kommentare: 8093
ø pro Eintrag: 3,9
Online seit dem: 05.01.2007
in Tagen: 3973
Quiltfriends-Blogring:

dem Ring beitreten
Follow on Bloglovin
2017
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   

meine Statistik 2017

Stoffverbrauch 36,05 m

Wollverbrauch 5.480 g

Perlenverbrauch 0 g

 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Zum aktuellsten Eintrag

Einträge vom: 05.11.2017

Kleid mit "Bonbontaschen"

Es gab wieder ein Probenähen bei Zwischenmass und ich durfte wieder dabei sein. Genäht wurde diesmal ein Kleid für Strickstoffe bzw. elastische Stoffe. Für das Kleid hatte ich einen passenden Strickjersey hier liegen. Der wie gerufen für diesen Schnitt war. Beste Voraussetzungen also für dieses Probenähen.

Aber es sollte ein Kleid mit Hindernissen werden. Kurz nachdem ich den Schnitt bekommen habe, war ich zur Grippeschutzimpfung. Zwei Tage später lag ich mit einer Erkältung und Fieber im Bett und war erst einmal fast zwei Wochen außer Gefecht gesetzt. So lag das Kleid länger zugeschnitten und halb fertig genäht in meiner Nähstube. Und zu meinem großen Bedauern habe ich so die Deadline für dieses Probenähen nicht eingehalten. Das war mir echt das Ärgste.

Mittlerweile bin ich einigermaßen wieder auf dem Damm und so ist auch das Kleid fertig geworden.



Das Kleid ist eine Art Etuikleid. Besonders gut gefallen mir die beiden Reißverschlusstaschen in den seitlichen Vorderteilen. Die sind recht fix genäht. Ich habe die Taschenbeutel aus Futterstoff genäht, weil mir die Taschen aus dem Strickstoff zu dick geworden wären. Das hätte dann zu sehr aufgetragen.



Herr Nähstube meinte beim Anblick der Taschen gleich, da hätte ich ja schöne Bonbontaschen im Kleid. Wie er nur auf diese Idee kommt.



Im Schnitt ist am Halsauschnitt eine Halsblende wie wie bei einem T-Shirt vorgesehen. Dafür schien mir mein Stoff aber zu kräftig. So habe ich mich für eine Ausschnittblende entschieden. Die Blende habe ich knapp neben der Ansatznaht auf den Nahtzugaben festgesteppt und mit kleinen Stichen auf der Schulternaht festgenäht. So legt sich die Blende schön nach innen.



Wie immer sitzt der Schnitt wie angegossen. Nur im Rücken musste ich oben in den Teilungsnähten etwas Weite wegnehmen. Da warf der Rücken sonst starke Falten.



Genäht habe ich wieder die Größe K 176. Ein schöner Langgrößenschnitt, wo ich nichts anpassen muss.
Ein Schnitt für ein absolutes Lieblingskleid. Stoff für ein zweites Kleid nach diesem Schnitt liegt bereits bereit. Den Schnitt gibt es seit dieser Woche unter der Bezeichnung Kleid 654175 bei www.zwischenmass.de.

Hier die Daten zu dem Kleid:
Stoff: Strickjersey gekauft bei Stoffmüller in Köln
Schnittmuster: Kleid 654175 K 176 von Zwischenmass
Stoffverbrauch: 1,80 m


Liebe Grüße
Gabi

Gabi 05.11.2017, 16.58| (6/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Nähstube