Gabis Nähstube

Blogregeln:

Über Kommentare freue ich mich. Auch Kritik ist erlaubt. Aber bitte bleibt sachlich und nie verletzend.

Letzte Kommentare:
Berit Charlotte:
Hach, schön! Ich liebe Projektbeutel! - Nein,
...mehr

Marion:
Das wird er ganz bestimmt! Immer wieder schön
...mehr

Mirella:
Liebe Gabi,eine wunderbare Jacke. Die kannst
...mehr

Christa:
Hallo Gabi diese Jacke/Parka gefällt mir sehr
...mehr

Christa:
Hallo Gabi diese Jacke/Parka gefällt mir sehr
...mehr

Statistik
Einträge ges.: 2069
ø pro Tag: 0,5
Kommentare: 8020
ø pro Eintrag: 3,9
Online seit dem: 05.01.2007
in Tagen: 3910
Quiltfriends-Blogring:

dem Ring beitreten
Follow on Bloglovin
2017
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
252627282930 

meine Statistik 2017

Stoffverbrauch 25,45 m

Wollverbrauch 4.038 g

Perlenverbrauch 0 g

 

Suche
Es wird in allen
Einträgen gesucht.
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Nähstube

Wichtel-Stricksack

Zum ersten Mal gab es in der Wollmeise Gruppe bei ravelry ein Geburtstagswichteln. Mein Wichtelkind hat im September Geburtstag. Und in seinem Steckbrief schrieb mein Wichtelkind, dass es zwar nähen kann, aber seine Fertigkeiten nicht für so schöne Projektbeutel reichen. Diesen Wink habe ich aufgegriffen und so war in meinem Wichtelpäckchen dieser Stricksack.



Vorne wieder mit dem strickenden Schaf und hinten mit dem Namen meines Wichtelkindes.



Zusammen mit einem Strang Wollmeise Pure durfte dieser Stricksack seine Reise antreten und wird meinem Wichtelkind hoffentlich treue Dienste leisten.


Hier die Daten zum Stricksack:
Stoff: Patchworkstoffe aus dem Stash
Anleitung: Eigenentwurf
Stoffverbrauch: 0,80 m


Liebe Grüße
Gabi

Gabi 06.09.2017, 09.00 | (2/0) Kommentare (RSS) | PL

Parka

Wieder durfte ich bei Zwischenmass einen neuen Schnitt Probenähen, diesmal einen Parka. Der Parka kann aus Softshell oder einem Steppstoff genäht werden. Ich hatte mich recht schnell entschieden, dass mir ein Steppstoff lieber ist. Und damit fing das Dilemma an. Man versuche einmal, im Juli einen Steppstoff zu bekommen. Nach einigem Suchen wurde ich im www bei Frau Tulpe fündig. Der Stoff war innerhalb weniger Tage bei mir. Was sich dann als viel schwieriger herausstellen sollte, war ein Zwei-Wege-Zipper in der Länge 95 cm. Alle Stoffgeschäfte verneinten sofort, als ich danach fragte. So musste auch hier das www helfen.

Genäht war der Parka dann recht schnell. Ich war wieder ganz begeistert von der Passform des Schnittes. Ich habe wieder die Größe K 176 und die Brustweite 96 genommen und alles passte wie angegossen. Selbst die Ärmellänge war richtig. Hier muss ich sonst immer mindestens 5 cm zugeben.



Bei dem Schnitt habe ich mich für die Variante mit dem Kragen entschieden. Im Schnitt enthalten ist auch die Möglichkeit, den Parka mit einer Kapuze zu nähen. Der Kragen ist schön hoch, so dass er umgeschlagen gut aussieht, aber wenn es draußen kalt ist, hochgeschlagen auch gut wärmt. Durch eine eingezogen Kordel kann man den Kragen dann auch enger machen.



Die aufgenähten Taschen haben an der Oberkante Bündchenstoff. Das finde ich einen schönen Hingucker und so beulen die Tascheneingriffe auch nicht aus. Das Bündchen an den Ärmeln liebe ich. So schließen die Ärmel schön ab und es zieht keine Kälte dort hinauf.



Im Rücken hat der Parka eine Mittelnaht, die unten einen kleinen Schlitz hat. Auch das ist ein schönes Detail.



Im August genäht, war der Parka bei der Anprobe und beim Fotoshooting bei über 20°C eine kleine Herausforderung. Der Steppstoff wärmt wirklich gut. An kühlen Herbsttagen wird mir der Parka ganz bestimmt ein guter Begleiter sein.

Insgesamt kann ich diesen Schnitt sehr empfehlen. Die Passform des Parkas ist sehr gut und der Schnitt auch gut zu nähen. Mit ein wenig Übung ist er wirklich gut zu schaffen. Den Schnitt gibt es unter der Nummer 625 171 Parka bei www.zwischenmass.de .

Das Probenähen hat mir wieder richtig Spaß gemacht und ich habe eine schöne Jacke für die kühleren Tage.


Hier die Daten zum Parka:
Stoff: Steppstoff von Frau Tulpe
Bündchenstoff von Stoff & Stil
Schnittmuster: 625 171 Parka von Zwischenmass
Stoffverbrauch inkl. Bündchen: 3,50 m


Liebe Grüße
Gabi

Gabi 03.09.2017, 09.00 | (3/0) Kommentare (RSS) | PL

Kleid Lionella

Meine kleine Nichte hatte letzte Woche Geburtstag. 3 Jahre ist die kleine Maus jetzt schon geworden. Als ich gefragt habe, was sie sich denn wünscht, bekam ich eine Videobotschaft per Whats App mit der sich die Kleine „ ein Sommerkleid und Baby Annabel auch ein Kleid“ gewünscht hat. So, damit wusste ich es. Da meine Schwägerin selbstgenähte Sachen so gerne mag, was es klar, dass ich für meine Nichte und natürlich auch für ihre Puppe ein Kleid nähe. So habe ich die Ottobre Kids durchgeblättert und mich für ein Kleid aus dem Heft 3/2015 entschieden.

Passenden Stoff hatte ich noch in meinem Stash. Entstanden ist das Kleid Lionella.



Das Kleid hat zwei untere Volants, wovon einer schräg verläuft. Im Rücken ist es etwas tiefer ausgeschnitten.Ein Riegel hält da die Weite zusammen.

Süß finde ich die kleinen Puffärmelchen. Die ergeben sich durch einen Gummizug am Saum und doppelt gelegte Ärmel.



Passend zum Kleid habe ich noch schnell eine Leggings genäht. Die gehen ja wirklich immer geschwind, aber wenn es etwas kühler wird, kann so das Kleid mit Shirt und Leggings drunter noch gut angezogen werden.

Aus dem gleichen Stoff habe ich dann noch ein Puppenkleid für Baby Annabel genäht. So können die kleine Maus und ihre Puppe im Partnerlook gehen.



An ihrem Geburtstag war so viel Rummel, dass die kleine Maus keine Lust hatte, das Kleid anzuprobieren. Aber ich bin mir sicher, ich werde ganz bald Bilder von der Maus mit dem Kleid sehen.  Nur Baby Annabel, die musste unbedingt ihr neues Kleidchen schon einmal anprobieren.



Hier die Daten zum Kleid und Leggings:
Stoff: Baumwolljersey aus dem Stash, gekauft bei Verstrickt und zugenäht in Bergisch Gladbach-Bensberg
Anleitung: Modell 15 und 16 aus Ottobre Kids 3 /2015 in Größe 104
Anleitung Puppenkleid: Burda Einzelschnitt 7753
Stoffverbrauch: Kleid und Puppenkleid: 1,50 m; Leggings: 0,5 m


Liebe Grüße
Gabi

Gabi 02.08.2017, 09.00 | (2/0) Kommentare (RSS) | PL

und noch eine Geburtstagsdecke

Ein weiterer runder Geburtstag stand ins Haus. Diesmal wieder von eine gemeinsamen Freundin von Froschkarin und mir. Was lag da näher, als unser gemeinsames Nähprojekt nochmals aufzulegen nur mit veränderten Vorzeichen. So kaufte dieses Mal Karin die Stoffe und schnitt die benötigten Quadrate zu. Diese kamen dann per DHL zu mir.

Ich habe die Quadrate wieder mit Nähmotiven bestickt und anschließend die Quadrate wieder zu einem großen ganzen zusammen gefügt.



Da unsere Freundin grün als Lieblingsfarbe hat, waren das natürlich dieses Mal die Hauptfarbe der Decke. Wer mich kennt, weiß, dass grün so gar nicht meine Farbe ist. Aber die Zusammensetzung der von Karin ausgesuchten Farben gefiel mir richtig gut.



Auf der Rückseite habe ich wieder eine Fleecedecke genäht. So ist die Decke auch schön kuschelig warm.



Und in der Ecke habe ich noch als kleine Erinnerung an den ganz besonderen Tag einen kleinen persönlichen Gruß eingestickt.



Das gemeinsame Nähprojekt hat wieder Spaß gemacht. Leider hat es auch dieses Mal nicht geklappt, es wirklich gemeinsam zu nähen, aber auch mit der Entfernung hat es wieder gut geklappt. Richtig gefreut habe ich mich auch darüber, dass wir mit unserem Geschenk genau ins Schwarze getroffen haben und sich das Geburtstagskind sehr über die Decke gefreut hat.



Das war aber jetzt der letzte runde Geburtstag im Freundeskreis für dieses Jahr.

Hier die Daten zur Decke:
Stoffe: Patchworkstoffe vom Nähzentrum Kurz in Freudenstadt
Anleitung: Eigenentwurf
Stoffverbrauch: 3,20 m


Liebe Grüße
Gabi


Gabi 22.07.2017, 15.46 | (4/0) Kommentare (RSS) | PL

Geburtstagsdecke

Gestern hatte eine gemeinsame Freundin einen runden Geburtstag. Da haben Froschkarin und ich überlegt, dass wir ein gemeinsames Geschenk machen. Eigentlich wollten wir uns dafür treffen. Aber das ließen unsere Kalender leider nicht zu. Und so gab es ein Geschenk to go.

Das funktionierte dann so. Ich habe aus meinem Stash einige Stoffe in den Lieblingsfarben unserer Freundin rausgesucht.



Die habe ich dann in gleichgroße Quadrate geschnitten.



Die lila Quadrate habe ich dann noch mit Nähmotiven gestrickt.



Dann ging alles mit DHL in den Schwarzwald. Dort hat Karin dann die Stoffe genommen und aus allem eine Decke genäht. Auf die Rückseite kam noch eine farblich passende Fleecedecke.



Die Streifen für das Binding gab es auch im Päckchen und wie auf dem Foto zu erkennen ist, gab es auch ein Quadrat, dass noch eine persönliche Widmung enthält.



Die Überraschung ist uns sehr gelungen, das Geburtstagskind hat sich sehr gefreut. Und mir hat dieses Geschenk to go viel Spaß gemacht.

Hier die Daten zur Decke:
Stoff:
Patchworkstoffe aus dem Stash
Anleitung: Eigenentwurf
Stoffverbrauch: 3,20 m


Liebe Grüße
Gabi

Gabi 13.06.2017, 09.27 | (4/0) Kommentare (RSS) | PL

Fanni

Als Geburtstagsgeschenk für eine liebe Freundin habe ich nach langer Zeit wieder einmal eine Fanni genäht. Den Schnitt habe ich schon ganz lange nicht mehr in der Hand gehabt.



Ausgewählt habe ich Patchworkstoffe aus meinem Stash. Irgendwann muss es ja einmal mit der Stoffdiät ernst werden. Ich hatte zum Glück genug Stoffe in den Lieblingsfarben meiner Freundin. Vorne habe ich noch ein Knäuel mit Stricknadel aufgestickt und hinten gibt es eine Einstecktasche.



Jetzt hoffe ich, dass die Tasche gefällt.

Hier die Daten zur Tasche:
Stoff:
Patchworkstoffe aus dem Stash
Anleitung: Fanni
Stoffverbrauch: 0,80 m


Liebe Grüße
Gabi

Gabi 11.06.2017, 10.00 | (3/0) Kommentare (RSS) | PL

Viskosebluse

Vor einiger Zeit wurde auf dem Blog von Zwischenmaß nach Probenäherinnen für eine Bluse gesucht. Da mir der Blusenschnitt gut gefiel, habe ich mich gemeldet. Und ich hatte Glück, ich wurde tatsächlich aus den vielen Rückmeldungen ausgewählt.

Der Schnitt kam wenige Tage mit der Post. Ausgesucht habe ich mir für die Bluse einen leichten Viskosestoff, den ich bei Stoffkontor gefunden habe. Der Stoff ist ganz leicht und fließend, lässt sich aber trotzdem gut vernähen.



Am Ausschnitt wird der Stoff an jeder Seite in drei Falten gelegt. Durch den gemusterten Stoff kann man das auf den Fotos nur erahnen. Aber durch die Falten fällt die Bluse schön. Das mag ich.



Der Ärmel wird mit Ärmelschlitz und Manschette gearbeitet. Ein wenig aufwändig zu nähen, aber ich finde immer, dass diese Details sich lohnen. Gefällt mir besser, als in Gummizug oder nur ein Umschlag am Ärmelsaum. Damit der Ärmel unten nicht zu weit wird, hat auch er vor zwei Falten.



Durch den leichten Viskosestoff wird das so eine richtig leichte Sommerbluse. Der Stoff trägt sich angenehm auf der Haut. Beim Schnitt hatte ich an der Seitennaht zur Hüftweite ein paar cm dazu gegeben. Ich sehe aber jetzt, dass ich die gut wieder weg nehmen kann. Die Bluse ist auch so weit genug.



Genäht habe ich die Langgröße K 176 in der Größe Bu 96. Der Schnitt passt wunderbar. Nicht einmal bei den Ärmeln musste ich Länge dazu geben und das muss ich sonst immer.



Das ist ein Schnitt, den ich ganz sicher noch häufiger nähen werde. Den Schnitt könnt Ihr ab heute bei www.zwischenmass.de unter Bluse 601081 bekommen.




Hier die Daten zu der Bluse:
Stoff: Viskosestoff von Stoffkontor (100% Viskose)
Schnitt: Bluse 601081 von Zwischenmass
Stoffverbrauch: 1,50 m


Liebe Grüße
Gabi

Gabi 07.06.2017, 14.23 | (2/0) Kommentare (RSS) | PL

Mai Update Stoffdiät

Ich traue mich heute fast gar nicht, hier zu diesem Thema zu schreiben.

"Wie läuft es bei Euch mit der Stoffdiät? Noch motiviert? Aufgeben gilt nicht, das Jahr hat noch 8 Monate, das ist noch allerhand zu reißen ;-)"

Motiviert bin ich immer noch aber völlig erfolglos. Wirklich völlig.

Was bei Wolle wunderbar funktioniert (hier habe ich in diesem Jahr bereits 4,3 kg abgebaut), das will beim Stoff so gar nicht funktionieren. Ich baue weiter fleißig mein Stofflager weiter auf, dabei müsste ich es ganz dringend reduzieren.

Woran liegt es?
Nach meinem Besuch im Stoffgeschäft, von dem ich beim ersten Zwischenstand berichtet habe, war ich auf der h+h und dort beim Stand von Lillestoff und dann war ich am letzten Wochenende am Maybachufer. Trotz aller Vorsätze konnte ich den Verlockungen nicht ganz widerstehen und habe einiges an Stoff dazu gekauft.
Erschwerend kommt dazu, dass ich im Moment einfach nicht die Zeit finde, mich in Ruhe an die Nähmaschine zu setzen. Im Büro ist einfach zu viel los, meist komme ich erst nach 19 Uhr nach Hause. Da habe ich dann oft nicht mehr den Elan, viel zu tun. Stricken geht, aber mehr leider selten. Und an den Wochenenden haben dann Familie und Freunde oft Vorrang.

Also sind diese Stoffe dazu gekommen und die vom Maybachufer hängen noch auf der Wäscheleine.



Insgesamt sind 18,10 m Stoffe (ich traue mich gar nicht, es hier so deutlich dazu zu schreiben). Vernäht habe ich in diesem Jahr erst 13,65 m Stoff. Also eine nicht wirklich stimmige Stoffdiät.
Für alle Stoffe habe ich konkrete Projekte im Kopf, das dürfte hoffentlich motivieren. Und daran ist zu erkenne, ja, mein Ziel ist es auch weiterhin, dass am Ende des Jahres mehr Stoff vernäht ist als dazu gekauft. Der Vorrat muss kleiner werden und mein größtes Ziel ist, dass ich wieder mehr Zeit zum nähen finde. Ich will jetzt versuchen, wenigstens an einem Abend in der Woche zu nähen. Und wenn es nur ein paar Nähte sind, egal, Hauptsache es passiert wieder etwas. Denn ich habe vorletzte Woche meinen Kleiderschrank aussortiert und da ist jetzt wieder Luft drin.

Und dann fragt Frau Küstensocke noch, ob wir Tipps für Modell mit hohem Stoffverbrauch haben?

Ich schaue bei meinen Nähprojekten weniger auf den Stoffverbrauch, denn darauf, was mir gefällt. Daher bin ich hier wahrscheinlich keine große Hilfe. Aber ich habe zwei Kleiderschnitte hier liegen, die fast 3 m brauchen. Das ist schon mal ein Wort.

Die anderen Zwischenstände der Stoffdiät sind bei http://kuestensocke.blogspot.de/2017/05/update-mai-stoffdiat.html zu finden.

Liebe Grüße
Gabi

Gabi 08.05.2017, 20.10 | (4/0) Kommentare (RSS) | PL

Stricktasche und -mäppchen

Für zwei Osterpäckchen brauchte ich eine selbstgemachte Kleinigkeit. Und da beide Empfängerinnen zwar stricken, aber nicht selbst nähen, wusste ich gleich, dass es eine genähte Kleinigkeit sein sollte, die mit stricken zu tun hat.

Zum einen habe ich eine Stricktasche genäht. Die Tasche ist ca. 30 x 20 cm groß. Genau die richtige Größe für z.B. Sockenstricksachen. Und damit das



Genutzt habe ich dafür einen Schaf-Strickstoff aus meinen Vorräten. Innen kombiniert mit dem dazugehörigen Kombistoff mit Wollknäueln.



Die zweite Kleinigkeit ist ein Strickmäppchen für die Kleinigkeiten, die man beim Stricken meist dabei hat. Die Größe des Mäppchen passt genau für das Strickschaf. Das musste einfach vorne drauf.



In das Mäppchen passen eine kleine Schere, Maßband, Nähnadel, Maschenmarkierer und andere Kleinigkeiten.



Hier die Daten zur Stricktasche und -mäppchen:
Stoffe: Patchworkstoffe aus meinen Vorräten
Anleitung: Eigenentwurf
Stoffverbrauch: 0,35 cm


Liebe Grüße
Gabi

Gabi 18.04.2017, 09.00 | (2/0) Kommentare (RSS) | PL

Kafffe Fassett Quilt

2010 wurde bei der Quiltzauberei ein Kafe Fassett Mystery Quilt angeboten. Da ich die leuchten Stoffe von Kafe Fassett sehr mag, habe ich damals die Stoffpakete für den Mystery Quilt abonniert. Doch schon schnell nach den Lieferungen der ersten Pakete war mir und vielen anderen Abonnentinnen klar, dass dieser Quilt nicht meinen Vorstellungen von einem Kaffe Fassett Quilt entsprach. Und so landeten die Stoffe erst einmal in einer Box. Genäht und zugeschnitten waren bis dahin bunte Vierecke aus Streifen.

Als ich jetzt nach einem Geburtstagsgeschenk für meine Freundin gesucht habe, hatte ich schnell die Idee, ihr einen Kuschelquilt zu nähen. Und dabei kam mir dann auch die Box mit dem Fassett Mystery in den Sinn.
Schnell war die Box vorgekramt. Ich habe mir dann die Stoffe einmal genauer angeschaut. Beim Mystery war ein schwarzgrundiger Hintergrundstoff vorgesehen. Das gefiel mir gar nicht. In meinem Vorräten hatte ich aber noch einen gelbfarbigen Fassetstoff. Und der schien mir zu gefallen. Kurz ausgelegt und dann habe ich fleißig genäht.



Nachdem ich die Vierecke aneinander genäht hatte, war ich ganz begeistert von der Leuchtkraft der Farben. Ausgelegt war ich noch skeptisch, aber als das Top dann vor mir lag, war ich ganz angetan.



Da ich von den Vierecken, die aus den Streifen genäht hatte, noch einige übrig hatte, habe ich sie noch einmal quer geteilt und daraus noch einen Rand um das Top genäht. Ich wollte die Vierecke nicht übrig halten und auch diese Variante gefällt mir sehr gut.



Damit es auch eine schöne Kuscheldecke ist, habe ich auf der Rückseite ein Fleece genäht. So braucht es keine Einlage und die Decke ist richtig schön weich.



Meine Freundin hat sich sehr über die Decke gefreut. Die Überraschung ist mir zum Glück gelungen. Sie musste die Decke schon gegen ihre Gäste verteidigen, die sie mit zu sich nach Hause nehmen wollten. Aber sie hat sie tapfer verteidigt und nun liegt die Decke auf dem Sofa und hält sie hoffentlich abends warm.



Hier die Daten zur Decke:
Stoff: Patchworkstoffe von Kaffe Fassett gekauft bei Quiltzauberei
Schnitt: Eigenentwurf
Stoffverbrauch: 3 m


Liebe Grüße
Gabi

Gabi 05.04.2017, 21.30 | (0/0) Kommentare | PL