Besuch auf der h+h

Auf vielen Blogs waren schon Berichte von der h+h in Köln zu lesen. Auch ich war dabei :-)

Am Freitag habe ich einen Tag frei genommen und bin mit einer Freundin dorthin. Da ist es recht praktisch, dass unser Bürogebäude gleich am Deutzer Bahnhof liegt. Die h+h ist damit für uns ein Heimspiel.



Begonnen haben wir mit der Modenschau und den Trends für die kommende Saison. Es ist schon wirklich beeindruckend, dass ich Deutschland insgesamt 1,3 Mrd. Euro für Handarbeiten ausgegeben werden, wobei der Löwenanteil auf Stoffe und Nähzubehör entfällt. Wir fühlten uns also gleich in guter Gesellschaft.

Schon auf der Modenschau hat es mir diese Kombination von Lana Grossa angetan. Klar, nicht in den gezeigten Farben, aber besonders das Strickkleid finde ich genial. Ich fürchte, das kommt im kommenden Herbst auf meine Nadeln.



Ich mag es total gerne, von Stand zu Stand zu schlendern und sich die ganzen Neuigkeiten auf dem Handarbeitsmarkt anzuschauen. Das ist Inspiration pur. Einiges habe ich gesehen, was mein Interesse geweckt hat und was ich auch gerne einmal ausprobieren möchte. Jede Menge Infomaterial ist mit nach Hause gewandert und muss in Ruhe noch gesichtet werden.



Lange haben wir uns am Stand von Lillestoff aufgehalten. Ich fand es toll, einmal die ganzen Stoffe anfassen zu können. Begeistert hat mich auch, dass das gesamte Standpersonal Kleider aus Stoffen und Schnitten von Lillestoff anhatten. Das war schon toll, die Stoffe gleich verarbeitet zu sehen. Ergebnis ist, dass der Bestellzettel nicht klein war. Leider habe ich in der ganzen Begeisterung vergessen, Bilder von diesem Stand zu machen.

Bei Bernina habe ich mich dann noch einmal ausführlich beraten lassen und nun ist die Entscheidung gefallen, welche Nähmaschine ich mir kaufen möchte. Ja, richtig gelesen, ich plane den Kauf einer neuen Nähmaschine zum Ende des Jahres. Auf dem Stand von Bernina konnte ich dann gleich auch das Innenleben meines neuen Schätzchens bewundern. Man beachte, es besteht tatsächlich noch aus Metall. Jetzt heißt es noch ein wenig sparen, um mir diesen Traum zu erfüllen.



Insgesamt war es wieder ein sehr schöner, inspirierender Tag. Liebe Menschen habe ich auch wieder getroffen, gefachsimpelt und einfach die vielen Anregungen genossen. Im nächsten Jahr gehe ich auf alle Fälle wieder hin.



Liebe Grüße
Gabi

Gabi 12.04.2017, 10.00| (1/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Unterwegs

Abtei Marienstatt

Das schöne Wetter gestern musste einfach genutzt werden. Hier im Rheinland herrschten fast sommerliche Temperaturen. Nix mit nähen oder stricken. Nein, wir mussten einfach raus an die Luft. So haben wir uns mit Freunden zur ersten Cabriotour des Jahres verabredet.

Unsere Tour führte uns durch den Westerwald zu einem alten Zisterzienserkloster, zur Abtei Marienstatt.Die Abtei wurde bereits 1212 gegründet, was ihr heute so gar nicht anzusehen ist.



Noch heute beherbergt das Kloster ein privates Gymnasium. Eine schöne Kulisse, um in die Schule zu gehen. Ich fürchte nur, dass lernen fällt dort auch nicht leichter.



Und wie ganz häufig gehört zu dem Kloster auch ein Brauhaus mit herrlich schmeckendem Bier aus der Klosterbrauerei. Wir haben uns einen gemütlichen Platz im Brauhaus gesucht und es uns bei einem dunklen Klosterbier und leckerem Essen gut gehen lassen.



Das Bier schmeckt wirklich köstlich. Da war es keine Frage, dass wir auf dem Rückweg einen Abstecher über den Klostershop gemacht und einen 6er Pack von dem Bier mitgenommen haben. Nach einem Spaziergang durch den Klostergarten haben wir uns dann wieder auf den Heimweg gemacht. Es war wirklich ein wunderschöner Sonnentag, der Lust auf mehr macht.

Liebe Grüße
Gabi

Gabi 10.04.2017, 20.57| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Unterwegs

Derbyzeit

Samstagnachmittag, 15.30 Uhr war gestern im Rheinland Derby-Zeit. Mönchengladbach war zu Gast im Rhein Energie Stadion. Und dank einer Einladung von lieben Freunden waren wir dabei.



Es war gemütlich und auch super spannend. Einziger Wermutstropfen war, dass der Verein unseres Herzens nicht gewonnen hat.



Gestrickt habe ich dabei auch ein wenig. Das zweite Vorderteil der blauen Strickjacke ist gewachsen. Aber ich fürchte, die Jacke wird nicht pünktlich zu Ostern fertig.

Und jetzt wünsche ich allen einen schönen sonnigen Sonntag. Hier sind 20° für heute vorhergesagt.

Liebe Grüße
Gabi

Gabi 09.04.2017, 09.00| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Dies & Das

Baumwoll-Rippen-Socken

Neben der Decke habe ich für meine Freundin zum Geburtstag noch Socken gestrickt. Da meine Freundin Socken mit hohem Schurwollanteil an den Füssen nicht verträgt, nehme ich für sie immer Baumwollgarn.

In meinen Wollkisten hatte ich noch ein schönes Knäuel Sockenwolle aus Baumwolle von Wolle Rödel hier liegen. Herausgekommen sind diese frühlingshaften Socken.



Da die Wolle selbst schon sehr unruhig war, habe ich mich gegen ein Muster und nur für schlichte Rippen entscheiden. Mehr braucht sie Wolle wirklich nicht.



Hier die Daten zu den Socken:
Wolle: Sport&Strumpfwolle Marathon von Wolle Rödel (45% Baumwolle, 42% Schurwolle, 13% Polyamid)
Anleitung: Rippen 4 re, 1 li
Stricknadeln: 2,75 mm
Wollverbrauch: 75 g


Liebe Grüße
Gabi

Gabi 08.04.2017, 09.00| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Strickkorb

Kafffe Fassett Quilt

2010 wurde bei der Quiltzauberei ein Kafe Fassett Mystery Quilt angeboten. Da ich die leuchten Stoffe von Kafe Fassett sehr mag, habe ich damals die Stoffpakete für den Mystery Quilt abonniert. Doch schon schnell nach den Lieferungen der ersten Pakete war mir und vielen anderen Abonnentinnen klar, dass dieser Quilt nicht meinen Vorstellungen von einem Kaffe Fassett Quilt entsprach. Und so landeten die Stoffe erst einmal in einer Box. Genäht und zugeschnitten waren bis dahin bunte Vierecke aus Streifen.

Als ich jetzt nach einem Geburtstagsgeschenk für meine Freundin gesucht habe, hatte ich schnell die Idee, ihr einen Kuschelquilt zu nähen. Und dabei kam mir dann auch die Box mit dem Fassett Mystery in den Sinn.
Schnell war die Box vorgekramt. Ich habe mir dann die Stoffe einmal genauer angeschaut. Beim Mystery war ein schwarzgrundiger Hintergrundstoff vorgesehen. Das gefiel mir gar nicht. In meinem Vorräten hatte ich aber noch einen gelbfarbigen Fassetstoff. Und der schien mir zu gefallen. Kurz ausgelegt und dann habe ich fleißig genäht.



Nachdem ich die Vierecke aneinander genäht hatte, war ich ganz begeistert von der Leuchtkraft der Farben. Ausgelegt war ich noch skeptisch, aber als das Top dann vor mir lag, war ich ganz angetan.



Da ich von den Vierecken, die aus den Streifen genäht hatte, noch einige übrig hatte, habe ich sie noch einmal quer geteilt und daraus noch einen Rand um das Top genäht. Ich wollte die Vierecke nicht übrig halten und auch diese Variante gefällt mir sehr gut.



Damit es auch eine schöne Kuscheldecke ist, habe ich auf der Rückseite ein Fleece genäht. So braucht es keine Einlage und die Decke ist richtig schön weich.



Meine Freundin hat sich sehr über die Decke gefreut. Die Überraschung ist mir zum Glück gelungen. Sie musste die Decke schon gegen ihre Gäste verteidigen, die sie mit zu sich nach Hause nehmen wollten. Aber sie hat sie tapfer verteidigt und nun liegt die Decke auf dem Sofa und hält sie hoffentlich abends warm.



Hier die Daten zur Decke:
Stoff: Patchworkstoffe von Kaffe Fassett gekauft bei Quiltzauberei
Schnitt: Eigenentwurf
Stoffverbrauch: 3 m


Liebe Grüße
Gabi

Gabi 05.04.2017, 21.30| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Nähstube

Frühjahrjäckchen KAL - 2. Zwischenstand

Kaum geschaut ist schon der zweite Zwischenstand beim Frühlingsjacken-KAL. Die Fragen für diesen Zwischenstand lauten:
"Nun ist es ganz offiziell Frühling und dank Zeitumstellung können wir abends lange im Hellen stricken. Oder ist die Stricklust ein wenig ermüdet? Oder habe ich das fertige Jäckchen schon ausgeführt?"

Ich habe fleißig gestrickt in der Zwischenzeit. Nicht nur an den Jacken, ein Paar Socken musste zwischenzeitlich auch fertig werden, da ich die nächste Woche verschenken möchte.
Dennoch habe ich ein erstes Ziel erreicht. Die beerenfarbene Jacke aus der Cool Wool big ist fertig. Fertig gestrickt, alle Fäden vernäht und bereits zusammen genäht.



Was ich nur noch nicht geschafft habe, ist das Annähen der Knöpfe. Aber ich habe sie zumindest schon einmal besorgt. Das Annähen dürfte jetzt auch noch geschwind gehen und damit wäre dann das ersten Projekt fertig.



Bilder an der Frau gibt es dann zum Finale.

Und was macht die blaue Jacke. An der habe ich auch ein klein wenig weiter gestrickt. Da hier die Wolle deutlich dünner ist, strickt sie sich etwas langsamer. Zumindest das Rückenteil ist schon einmal fertig und ich habe das erste Bindeband für das Vorderteil angefangen. Das brauche ich, da es nachher ins Vorderteil eingefügt wird.




Und dann kommt endlich beim Vorderteil das Lochmuster. Darauf freue mich schon richtig. Ob ich allerdings die Jacke pünktlich zu Ostern fertig bekomme, weiß ich noch nicht. Da ist noch so viel zu stricken und es ist nur noch so wenig Zeit. Mal schauen, wie weit ich komme.

Jetzt gehe ich mir erst einmal den Zwischenstand der anderen anschauen bei http://memademittwoch.blogspot.de . Da entstehen so viele schöne Frühjahrsjäckchen.

Liebe Grüße
Gabi

Gabi 02.04.2017, 22.42| (4/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Strickkorb

Blogregeln:

Über Kommentare freue ich mich. Auch Kritik ist erlaubt. Aber bitte bleibt sachlich und nie verletzend.

Bo:
Das finde ich eine witzige Idee. Da bleibt di
...mehr
Dalia:
Der Jojo-Effekt... Ich habe immerhin die Ausr
...mehr
LuSyl :
Dein Tisch sieht so einladend aus, da möchte
...mehr
Buchbahnhof:
Liebe Gabi,ja, auch bei uns merkt man, dass a
...mehr
Regula:
So ein hübsches Silbergedeck. Oh nein, ich li
...mehr

Einträge ges.: 2198
ø pro Tag: 0,5
Kommentare: 8460
ø pro Eintrag: 3,8
Online seit dem: 05.01.2007
in Tagen: 4394