wieder schwach geworden

Für meinen Nähkurs am Samstag brauchte ich noch passendes Nähgarn. Also bin ich Freitag schnell in Bergisch Gladbach ins Kaufhaus, um welches zu besorgen. Beim Nähgarn war schnell das passende gefunden. Nur befindet sich gleich neben dem Nähgarn auch die Wolle. Da habe ich natürlich einen schnellen Blick auf die Sockenwolle gewagt.

Herausgekommen ist, dass ich mir zweimal Bambusgarn und einmal Regia 4-fädig in pink gekauft habe.

Sockenwolle6.JPG

Ich konnte einfach nicht widerstehen. Hoch lebe das wachsende Wolllager.

Dann habe ich noch einen Abstecher zur Zeitschriftenecke gemacht und diese Zeitung gefunden:

Sockenzeitung.JPG

Auch diese Zeitung hat den Weg in meine Tasche gefunden. Neben Schals, Mützen und Ponchos enthält diese Zeitung auch sehr schöne Strickmuster für Socken, die ich in meinen Sockenbüchern noch nicht hatte. Also ist auch auf diesem Gebiet für neue Ideen gesorgt.

Liebe Grüße
Gabi

Gabi 05.03.2007, 22.11| (2/2) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Strickkorb

Schön war's

gestern bei dem Nähkurs mit Vera Eich.

Dabei fing es erst einmal gar nicht schön an. Der Nähkurs fand im Zentrum von Bergisch Gladbach statt. Das ist 5 km von mir zu Hause entfernt. Als ich zu Hause losfuhr, war es noch trocken. Aber auf dem Weg begann es heftig zu regnen. Das hatte zur Folge, dass ich mein Autolein im strömenden Regen entladen musste. So fühlte ich mich wie ein begossener Pudel als ich endlich mit Sack und Pack  im Gemeindezentrum ankam.

Dann folgte aber erst einmal ein fröhliches Hallo mit bekannten und unbekannten Hobbyschneiderinnen. Schnell mahnte uns Vera aber, mit der Arbeit anzufangen und so wurde erst einmal munter zugeschnitten.

N_hkurs1.JPG

Da alle ihre Schnitte zu Hause vorbereitet hatten, war an den Zuschneidematten richtig war los. Schön aneinandergereiht wurde da Spitze und Microfaser zugeschnitten. Warum ich kein Foto von hinten machen durfte, frage ich mich bis jetzt *lach*

Schnell ging es danach auch schon an die Maschinen.

N_hkurs2.JPG
(zu sehen sind hier: Knuffelchen-Sabine, Vera, Mirre-Sabine, Tinalein und Uraltemorla)

Das sieht doch schon sehr gut aus, oder?  Überall schöne Spitze und Microfaser und fleißig ratterten die Maschinen.

Ein Hilferuf von Schwiegertiger-Rosi (hier mit ihrer Tochter Sabine) nach einem passenden BH war der Auslöser für diesen Nähkurs.

N_hkurs3.JPG

Um einen solchen BH zu bekommen, hat Rosi kurzerhand diesen Kurs geplant, Hobbyschneiderinnen gesucht, die mitmachen, den Raum organisiert und uns so einen schönen Tag organisiert. Nochmals lieben Dank an Rosi für die ganze Mühe, die sie sich gemacht hat.

Fee-Anja, hier neben Rosi, war extra aus Aachen angereist.

N_hkurs4.JPG 

Vera erklärte alles wunderbar und mir viel Geduld. Hin und wieder setzte sie sich auch an die Maschinen, wenn die ein oder andere von uns zu sehr verzweifelte.
Gerne nahmen wir auch ihre Unterstützung beim Auftrennen von Nähten in Anspruch. Das ging immer unglaublich schnell. Nahttrenner, was ist das? Da reicht doch eine kleine Schere.

N_hkurs5.JPG

Mirre-Sabine (hier stehend) saß ein wenig auf heißen Kohlen, war doch erst morgens bei ihr zu Hause Holz für den Kamin geliefert worden, dass noch vom Gemeindeweg geräumt werden musste. Sie verließ uns dann leider schon am frühen Nachmittag mit dem Auftrag ihres Mannes, auf dem Heimweg noch Öl für die Motorsäge zu besorgen.

N_hkurs6.JPG

Tinalein und Uraltemorla ganz eifrig. Manchmal verschwanden beide allerdings zu einer kleinen Raucherpause.

N_hkurs7.JPG

Und Sabine verzeifelte hin und wieder an ihrer Maschine, die sich nicht so recht mit der Microfaser anfreunden konnte.

N_hkurs8.JPG

Wir waren also richtig fleißig, haben natürlich auch viel gequatscht und nur ganz wenig gegessen. Nach dem Thread im Forum hätte man eher glauben müssen, dass wir nur zum essen zusammenkommen wollten. Dem war aber überhaupt nicht so. Die Süßigkeiten, die mitgebracht wurden, sind kaum angerührt worden. Mittags nur ein kurzes Essen von Pizzadienst und sonst wurde genäht, genäht, genäht.

N_hkurs9.JPG

Bestaunt haben wir dann noch Knuffelchens Sets von Kantjebord, die sie für einige bestellt hatte. Und dann brachte Thibia-Nicola, die am Tag zuvor bei Kantjebord gewesen war, noch zwei Plastiktüten voller Spitzen und Microfaser zum anschauen mit. Wunderschön.

Zwischendurch besuchte uns kurz Meggi, um ihre Sets von Kantjbord, die Sabine für sie besorgt hatte, abzuholen.

Leider ging der Tag viel zu schnell vorbei. Um 18.00 Uhr musste ich mich verabschieden, da wir abends noch auf einem Geburtstag eingeladen waren.

Insgesamt hatte ich einen wunderschönen Tag, Rebecca ist fast fertig und sieht schon super aus, und es hat sehr viel Spaß gemacht mit den vielen lieben Hobbyschneiderinnen.

Liebe Grüße
Gabi

Gabi 04.03.2007, 18.55| (9/9) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Nähstube

Blogregeln:

Über Kommentare freue ich mich. Auch Kritik ist erlaubt. Aber bitte bleibt sachlich und nie verletzend.

Kunzfrau:
Toll das du das machst. Ich habe mich auch sc
...mehr
Kunzfrau:
Aks ich deine ersten Bilder gesehen habe dach
...mehr
Kunzfrau:
Stimmt. das ist auch eine schöne Form. Eine i
...mehr
kuestensocke:
Eine schöne Tasche ist das, toller SToff! LG
...mehr
Joanna:
Beautiful socks!! You've perfectly joine
...mehr

Einträge ges.: 2227
ø pro Tag: 0,5
Kommentare: 8543
ø pro Eintrag: 3,8
Online seit dem: 05.01.2007
in Tagen: 4519