Ausgewählter Beitrag

Bummel durch Köln

Kaum aus Berlin zurück, ging es Freitag gleich weiter. Ich war nämlich verabredet. Diesmal nicht ganz so weit weg sondern in Köln. Um kurz vor 13 Uhr traf ich mich mit Brigitte, Sarah, Karin und Antje am Deutzer Bahnhof. Da zwei der vier noch nicht in Köln waren, ging es erst einmal rauf auf den LVR Turm.



Der Blick auf Köln und vor allem auf den Kölner Dom ist von hier einfach toll. Den darf man sich bei einem Besuch in unserer schönen Stadt einfach nicht entgehen lassen.



Wieder unten sind wir ganz gemütlich über die Hohenzollernbrücke (das ist die Brücke, die oben auf dem Bild zu sehen ist) Richtung Innenstadt gegangen. Beeindruckens sind immer wieder die ganzen Schlösser am Brückengeländer. Mein Mann meint immer wieder, wenn wir über die Brücke laufen, dass der Rhein unter der Brücke irgendwann für die Schiffe nicht mehr genug Durchfahrthöhe hat, weil so viele Schlüssel von den Schlössern auf dem Flussboden liegen. Jedenfalls machen die Geschäfte in der Umgebung mit den Schlössern mittlerweile richtig gutes Geld und bieten auch die nötigen Kravuren an. Die Statik der Brücke soll übrigens nicht gefährdet sein.



Danach ging es hinein ins Getümmel. Da es der erste richtig schöne Sonnentag in Köln in diesem Jahr war, war die Stadt entsprechend voll. Aber wir haben un davon nicht abhalten lassen. Im Lush haben wir erst einmal im Lush den Altersdurchschnitt erheblich nach unten getrieben. An den Geruch in dem Laden muss man sich aber wirklich erst einmal gewöhnen. Danach haben wir einen Abstecher in den British Shop hinter dem Kaufhof gemacht, wo Sarah voller Begeisterung feststellte, dass es dort ihre Lieblingscornflex gibt. Karin und Antje hatten danach im letzten Jahr halb London abgesucht.

Und damit Sarah voll auf ihre Kosten kommt, haben wir sie dann noch zum Primark gebracht. Nein, wir haben dort nicht auch den Altersdurchschnitt erheblich in die Höhe getrieben, sondern sind gemütlich weiter gezogen zu gleich zwei Teeläden, in denen wir uns alle gut eingedeckt und unsere Vorräte aufgefüllt haben.
Da Sarah noch im Primark war, wir langsam müde wurden, haben wir eine Pause in einem schönen, kleinen Kaffe eingelegt und uns zur Feier des Tages auch ein Gläschen Sekt gegönnt. Das tat richtig gut.



Als wir wieder vor dem Primark auftauchten, trafen wir dort eine vollauf glückliche Sarah. Seit es den Primark in Köln gibt, sind die Papiertüten aus der Kölner Innenstadt nicht mehr wegzudenken. Irre, wie sehr dieses Geschäft junge Menschen scheinbar magisch anzieht.

Wir haben noch einen Abstecher in mein Lieblingswollgeschäft, das Casa Lana, und zum Stoffmüller gemacht. Und schon war der Tag fast schon wieder vorbei. ZumAusklang sind wir dann ganz typisch für Köln noch ins Sion Braushaus gegangen, wo wir Kölsch getrunken und gut gegessen haben.



Dann hieß es auch schon Abschied nehmen. Aber nur für kurze Zeit. Denn schon am nächsten Tag sollten wir uns wiedersehen. Aber davon berichte ich morgen.

Liebe Grüße
Gabi

Gabi 14.04.2015, 19.00

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

2. von Karin K.

Es war einfach nur schön!!!!!

Liebe Grüße
Karin

vom 18.04.2015, 20.41
Antwort von Gabi:

Ja, der Stadtbummel hat wirklich Spaß gemacht, auch wenn unsere Füsse abends qualmten.

Liebe Grüße
Gabi
1. von Marion

Was habt ihr denn im L gemacht???? Biste abgestorben?????

Gruß Marion

vom 15.04.2015, 16.08
Antwort von Gabi:

Da hatte jemand den Text geklaut. Jetzt ist er wieder da.

Liebe Grüße
Gabi

Blogregeln:

Über Kommentare freue ich mich. Auch Kritik ist erlaubt. Aber bitte bleibt sachlich und nie verletzend.

HenryTed:
Magic Submitter Spins And Submits Your Articl
...mehr
Eli:
Das Shirt sieht richtig klasse aus. Super som
...mehr
Hannelore Hintermeier:
Hallo Gabi,ich bin durch Zufall auf deine Sei
...mehr
Elfriede Fritsch:
Wieder ein tolles gestricktes Shirt, steht di
...mehr
Annette:
...na da kann der sommer kommen liebe gabi...
...mehr

Einträge ges.: 2268
ø pro Tag: 0,5
Kommentare: 8659
ø pro Eintrag: 3,8
Online seit dem: 05.01.2007
in Tagen: 4963