Ausgewählter Beitrag

Frieda

[Der Beitrag enthält Werbung, da mir die Anleitung kostenlos zur Verfügung gestellt wurde und ich die Herkunft des verwendeten Materials und Musters nenne]

Irgendwie ist ravelry immer ein Quell von Ideen und Verlockungen. Seit ich dort unterwegs bin, wächst meine To-Do-Liste immer weiter ins Unermessliche.
Als ich zuletzt auf der Fahrt nach Stralsund im IC so om Netz unterwgs war, entdeckte ich einen Teststrick von Ankestrick. Schnell gemeldet und zu meiner Freude durfte ich mitstricken.

Die Jacke ist einer Collegejacke nachempfunden. Dafür werden die Bündchen zweifädig verstrickt. Die Anleitung sieht hier als zweites Garm ein Mohairgarn vor. Da ich dies nicht vertrage, habe ich mich für ein Alpaka Lace entschieden. Die Wirkung ist die Gleiche.



Auf der Vorderseite ist ein Lacemuster eingestrickt, das schräg verlauft. Dieses Muster finde ich richtig pfiffig. Da mir sonst die Jacke zu kurz geworden wäre, habe ich den glatt rechts gestrickten Teil um 10 Reihen verlängert.



Die Rückseite ist schlicht glatt rechts gestrickt. Durch die abgesetzten Bündchen wirkt das aber, so finde ich, nicht langweilig.



Die Jacke wird aus einer Wolle mit Aran-Stärke, das heißt mit einer Wolle von 80 - 100 m auf 50 g gestrickt. Die Jacke ist also etwas für kühle Wintertage oder zum Überzeihen in der Übergangszeit.

Die Anleitung ist in Englisch, aber wenn man englische Strickbegriffe kennt, ist sie leicht nachzustricken. Die Bündchen sind in einer besonderen Technik gestrickt. Die war für mich neu, aber mit einem kleinen Film im Netz gut nachzustricken.




Daten zur Jacke:
Wolle: Lana Grossa Bingo Melange, Farbe 203 und Lana Grossa Alpaka 400, Farbe 16
Anleitung: Frieda von Ankestrick
Stricknadeln: 5,0 mm
Wollverbrauch: 688 g


Liebe Grüße
Gabi


Gabi 21.11.2018, 09.00

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

1. von Kunzfrau

Heute ist meine Meinung zweigeteilt. Mit gefällt dieses "schräge" Muster im Vorderteil sehr gut. Auch die Idee mit dem Bündchen, einen zweiten Faden mitztustricken finde ich eine gute Idee. Du hast deine Jacke wie immer super ordentlich gestrickt.
Und nun kommt das ABER. Ich finde, die Jacke sitzt hinten im Arm-/Schulterbereich nicht. Die wirkt zu weit und macht eine Beule. Die fällt nicht nur hinten, sondern wie ich finde auch bereits auf dem Bild mit der Vorderansicht auf. Das finde ich sehr schade.

Gruß Marion

vom 21.11.2018, 16.20

Blogregeln:

Über Kommentare freue ich mich. Auch Kritik ist erlaubt. Aber bitte bleibt sachlich und nie verletzend.

Brigitte Nolte:
Finde gerade diese Sockenausführung und bin b
...mehr
Kreszenz Weinberger-Denk:
Ich bedanke mich für die schöne Anleitung und
...mehr
Sue:
Ein sehr schönes Kleid hast dir genäht. Den
...mehr
Christiane:
Hallo Gabi, die Jacke ist wunderschön geworde
...mehr
Heike:
Das ist ein sehr elegantes Sommerkleid, aber
...mehr

Einträge ges.: 2234
ø pro Tag: 0,5
Kommentare: 8556
ø pro Eintrag: 3,8
Online seit dem: 05.01.2007
in Tagen: 4582