Ausgewählter Beitrag

In Tal des Todes

In diesem Jahr steht im Wilden Westen des Sauerlandes, in Elspe Karl Mays „Im Tal des Todes“ auf dem Spielplan. Und wie schon seit 30 Jahren habe ich mir auch  diese Aufführung nicht entgehen lassen. Insgesamt hat mir das Stück sehr gut gefallen. Die Schauspieler hatten schöne Texte und konnten so endlich einmal zeigen, was sie neben Action können. Und auch die Actionszenen waren sehenswert, aber wohl dosiert. So wurde in diesem Jahr nicht nur geballert und geprügelt, sondern auch gut gespielt.

Bei dem Stück geht es wie in Karl Mays Romanvorlage um eine Quecksilbermine, die Banditen mit Hilfe von Gefangenen ausbeuten. Da die Mine im Indianergebiet liegt, haben die Banditen diesen für die Schürfrecht Waffen versprochen.

Die Helden dieses Stückes sind zum einen Old Firehand, der sehr überzeugend von Jean-Marc Birkholz gespielt wird.

Elspe1_1.JPG

Und natürlich darf bei einem Karl May-Western Winnetou nicht fehlen. Dieser wird seit Jahren in Elspe von Benjamin Armbruster gespielt.

Elspe1_2.JPG

Die Gangster haben sich in einem kleinen Hotel in der Einöde einquartiert, in dem die schöne Miranda das Sagen hat.

Elspe1_3.JPG

Natürlich kommt es wegen der fehlenden Waffenlieferung, die die Gangster den Indianer versprochen haben, sehr schnell zum Streit zwischen dem Indianerhäuptling Pete, der wie immer hervorragend von Meinolf Pape gespielt wird, und dem Gangsterboss, wie stets gespielt von Rolf Schauerte.

Elspe1_4.JPG

Die beiden verabreden, einen Treck zu überfallen, um neue Arbeitskräfte für die Mine zu bekommen. Mit dem dann abgebauten Quecksilber sollen die Waffen endlich gekauft werden.

Das ruft natürlich unsere beiden Helden auf den Plan. Es kommt zu mehrere Kämpfen, die in Elspe immer sehr actionreich und sehenswert dargestellt werden.

Erst müssen Winnetou und Old Firehand gegen die Gangster bestehen.

Elspe1_5.JPG

Und dann entscheidet ein Gottesurteil zwischen Old Firehand und Pete, dass die Indianer an der Seite der beiden Helden gegen die Bösen kämpfen.

Elspe1_7.JPG

Es kommt wie es kommen musste, die Gangster werden gefangen und der Treck aus der Quecksilbermine befreit.
Als der Gangsterboss versucht zu fliehen, bricht der Vulkan, der in dem Berg schlummert aus, und der Gangsterboss verbrennt am lebendigen Leib.

Elspe1_8.JPG

Ein furioses Ende eines wirklich sehenswerten Stückes. Mir hat Elspe in diesem Jahr wieder einmal sehr viel Freude gemacht. Besonders gefallen hat mir dabei Jean-Marc Birkholz in seiner Rolle als Old Firehand.

Elspe1_6.JPG

Wer in diesem Jahr in der Nähe von Elspe ist, dem kann ich einen Besuch der Karl May-Spiele nur empfehlen.

Liebe Grüße
Gabi

Gabi 25.07.2010, 14.29

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

4. von Karin

Jedes Jahr bewundere ich die Bilder von diesen Festspielen...
Da hast du wieder tolle Eindrücke festgehalten!!

Liebe Grüße
Karin

vom 04.08.2010, 12.47
Antwort von Gabi:

Hallo Karin,

schön, wenn ich Dir ein wenig Karm May zeigen kann. Und jetzt freue ich mich noch auf Segeberg. Dann gibt es wieder Fotos.

Liebe Grüße
Gabi


3. von Antje

Hihi, meine Männer waren zu Beginn der hessischen Sommerferien dort. Selbst das Viertelfinale Deutschland - Argentinien konnte sie nicht abhalten. Allerdings fiel das 1:0 unmittelbar nach der Spielpause in Elspe, das Publikum jubelte plötzlich los und die Schauspieler waren zunächst mal überrascht über diese Reaktion :D

LG
Antje

vom 28.07.2010, 17.17
Antwort von Gabi:

Hallo Antje,

*lach* die verdutzten gEsichter der Darsteller hätte ich zu gerne gesehen.

Schön, dass Du wieder da bist. Ich hoffe, Ihr hattet einen schönen Urlaub.

Liebe Grüße
Gabi
2. von Edi

Moin Gabi,
aha - bist du nun Freiluft-Theater-Fan oder Karl May Fan? Den lese ich übrigens auch, habe nahezu alle Bände, manche mehrfach in verschiedenen Versionen. Diese Story, welche du dir grade angeschaut hast, ist mir noch gut im Gedächtnis, habe ich erst vor Kurzem gelesen. So ein Vergleich ist dann sicherlich auch interessant. Hauptsache, es hat Spaß gemacht.
Liebe Grüße den Rhein runter
Edi aus Iffze

vom 26.07.2010, 09.17
Antwort von Gabi:

Hallo Edi,

ganz klar, Karl May Fan. Ich habe die Bücher schon als Kind verschlungen und sie stehen natürlich auch alle in meinem Bücherregal.
Schön, dass Du es Dir da ähnlich geht.

Liebe Grüße
Gabi
1. von Andrea

Hallo Gabi,
das hört sich nach einem gelungenen Wochenende an. :-)
Schön, dass es geklappt hat.
Liebe Grüße
Andrea

vom 25.07.2010, 18.15
Antwort von Gabi:

Hallo Andrea,

oh ja, das war wirklich rundum gelungen, wenn auch einfach zu kurz.

Liebe Grüße
Gabi

Blogregeln:

Über Kommentare freue ich mich. Auch Kritik ist erlaubt. Aber bitte bleibt sachlich und nie verletzend.

Sarah:
Ein super Kleid, dass auch schon so für Weihn
...mehr
Nadine:
Schöne Jacke. Die Rundpasse sieht einfach tol
...mehr
Nadine:
Das Kleid sieht doch schon mal toll aus. Fall
...mehr
Gabi:
Wunderschöne Socken 👍 könnte ich die
...mehr
Sandra:
Hallöchen,Dein Probekleid sieht schick aus. D
...mehr

Einträge ges.: 2242
ø pro Tag: 0,5
Kommentare: 8618
ø pro Eintrag: 3,8
Online seit dem: 05.01.2007
in Tagen: 4721