Cowl

In der Gruppe von Klabauter gab es zuletzt einen KAL mit einem Muster für einen Cowl. Da ich Cowl an kühleren Tagen sehr mag, habe ich bei diesem KAL mitgemacht.

Verstrickt habe ich eine Testwolle, die ich Probe stricken sollte. Die kam für diesen KAL genau richtig. Ein tolles weiches Merinogarn, leider mit einer Lauflänge von nur 290 m.



Das Muster besteht aus vielen rechts verschränkten Maschen und Verzopfungen. Da musste man beim Stricken zwar gut aufpassen, aber gerade das macht mir Spaß.

Nun ist er fertig und gefällt mir ausgesprochen gut.



Und bei den kühleren Temperaturen morgens kann ich ihn gut gebrauchen.

Liebe Grüße
Gabi

 

Gabi 14.11.2013, 20.43| (5/5) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Strickkorb

Jungfrau wird Valerie

Kaum hatte ich meine fertig, wünschte sich einen mir liebe Person genau die gleichen Socken.
So habe ich im Atelier Zauberelfe noch einmal die Färbung bestellt und gleich als die Wolle ankam, losgestrickt.



Allerheiligen wurden sie dann fertig, die zweiten Valeries aus der Färbung Jungfrau.



Diesmal in Größe 42. Daher habe ich die Socken auch mit Nadelstärke 2,75 mm gestrickt. Sie wiegen genau 82 g.



Und ich hoffe sehr, dass sie jetzt bald die Füße der mir sehr lieben Person wärmen.



Ich wünsche jedenfalls viel Freude damit.

Liebe Grüße
Gabi

 

Gabi 12.11.2013, 20.31| (6/6) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Strickkorb

ein tolles Wochenende

Dieses Wochenende war schon ganz lange geplant und es ist ein ganz besonders schönes Wochenende geworden.

Freitag begann es damit, dass ich um 19 Uhr zum Kölner Hauptbahnhof gefahren bin und dort auf den EC 6 von Chur nach Hamburg-Altona gewartet habe. Nicht um in diesen Zug einzusteigen, sondern um dort Karin abzuholen. Die kam nämlich an diesem Wochenende zu Besuch.

Wir sind dann erst einmal mit Karins Gepäck zu meinem Auto, das in der Dom-Tiefgarage stand, gegangen und haben uns dann auf den Weg ins Früh am Dom, einem gemütlichen Kölner Brauhaus gemacht.



Während einigen Kölsch und einer Kleinigkeit zu essen haben wir ganz viel erzählt. Anschließend sind wir zu uns nach Hause gefahren und haben Karins Gepäck um die mitgebrachten Schwarzwälder Köstlichkeiten erleichtert. Danach war mir auch ganz schnell klar, warum Karins Gepäck so schwer war.

Den Abend haben wir es uns mit Aperol Spritz gemütlich gemacht und bis tief in die Nacht erzählt.



Samstagmorgen hieß es früh aufstehen, denn wir hatten einen Nähkurs der besonderen Art gebucht. Schon um 8 Uhr machten wir uns auf nach Weilerswist zu Sewy. Dort begann um 9 Uhr der Nähkurs. Aber bevor es ans nähen ging, haben wir zuerst die anderen Teilnehmerinnen begrüßt. Das war ein herzliches Hallo. Und dann haben wir erst einmal den Shop unsicher gemacht.



Dort weiß man vor lauter schöner Spitze und Lycra gar nicht, wo man zuerst hinschauen soll. Karin fand gleich zwei tolle Spitzen, die es ihr auf Anhieb angetan haben.



Und ich bestaunte das neue Monatsset, das mir schon im Onlineshop gut gefallen hatte.



Meine liebe Freundin Andrea ist es schuld, dass ich mir dieses Set dann auch gekauft und an dem Tag auch gleich verarbeitet habe. Mehrfach am Tag habe ich über diese Entscheidung geflucht, denn Phelo war auf die geniale Idee gekommen ins Cup eine Paspel einzunähen. Worauf hatte ich mich da nur eingelassen.

Nach der ersten Shoppingtour ging es dann frisch ans Werk. Es wurde zugeschnitten (Vera und Karin),



geplant (Andrea mit Phelo)



und die ersten von uns saßen auch ganz schnell an der Nähmaschine (Andrea und Antje).



Mittags um 13 Uhr gab es eine Stunde Mittagspause. Wie immer hatten wir vorgesorgt und mit Salaten und Brot für das leibliche Wohl vorgesorgt.



Danach haben wir den ganzen Nachmittag fleißig unter Phelos Anleitung genäht. Jede von uns bekam Tipps, wie es einfacher von der Hand geht. Ich bin immer wieder begeistert, dass ich jeden Kurs etwas Neues dazu lerne. Phelo hat immer neue Ideen und Anregungen. Das macht Spaß.

Pünktlich zum Kursende um 18 Uhr lagen dann die neuen Prachtstücke fertig auf dem Tisch und wir alle waren zwar vom Tag erschöpft, aber super glücklich und zufrieden.



Karin und ich sind dann abends noch zu unserem Lieblingsitaliener essen gefahren und haben anschließend noch bei uns zu Hause wieder bei Aperol Spritz bis spät in die Nacht erzählt.

Nach einem ausgiebigen, gemütlichen Frühstück heute Morgen habe ich Karin leider wieder zum Kölner Hauptbahnhof gefahren, wo sie dann mit dem ICE wieder nach Hause gefahren ist.

Es war ein wunderschönes Wochenende, hat super viel Spaß gemacht und Karin und ich waren uns sofort einig, dass das einfach nach Wiederholung ruft. Darauf freue ich mich jetzt schon.

Liebe Grüße
Gabi

 

Gabi 10.11.2013, 16.36| (7/7) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Dies & Das

zweimal blau

Zwei Kundinnen und beide wünschten sich dunkelblau.

Die erste Bestellung war ein Stricksack mit dem strickenden Schaf.



Innen habe ich den zum Auenstoff passenden helleren Stoff aus der Stoffreihe genommen. Das gefiel mir schon im Geschäft und meiner Kundin zum Glück auch.



Die zweite Bestellung stammt noch vom Stricktreffen im Schwarzwald. Dieses Mal ein Strickbeutel mit der Wollmaus.



Hier habe ich einen weiß-blau gemusterten Stoff als Futter verwendet. Ich finde, Innentaschen müssen einfach hell sein.



Zweimal blau und doch ganz unterschiedlich.

Liebe Grüße
Gabi

 

Gabi 07.11.2013, 20.20| (3/3) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Nähstube

Adventskalenderschal 2013

Auch in diesem Jahr wird es ihn wieder geben, Kristin hat es letzte Woche in ihrem Blog angekündigt, den Adventskalenderschal.



Ich werde ihn auch in diesem Jahr wieder mitstricken. Das macht so viel Spaß, vom 01. bis zum 24. Dezember jeden Tag ein Stück des Schals zu stricken. Und da ich in diesem Jahr ab dem 16.12 Urlaub habe, dürfte es auch zeitlich gut klappen.

Auf der Kreativwelt habe ich schon einmal die Wolle und passende Perlen für den Schal gekauft.



Ich bin also startklar.

Liebe Grüße
Gabi

 

Gabi 05.11.2013, 20.14| (2/2) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Strickkorb

Kurzmantel

Als ich im August das neue Heft Classici von Lana Grossa durchblätterte, war mir sofort klar, dass ich den Kurzmantel darin nachstricken muss. Hier habe ich ja schon davon berichtet. Und nun, 2 ½ Monate später ist er fertig.

Alleine das Rückenteil hat an der unteren Kante 220 Maschen. Da waren die Reihen teilweise schon endlos lang. Aber das Stricken ging dennoch gut von der Hand. Die Wolle, Merino Air strickt sich toll und fühlt sich auch gut an. Ärgerlich war nur, dass gleich in mehreren Knäueln Knoten waren. Bei diesem Qualitätsgarn, das auch nicht ganz günstig ist, sollte das eigentlich nicht vorkommen.

Das Wetter wollte es mir an diesem Wochenende nicht gönne, Außenfotos zu machen. So müsst Ihr Euch den Strickmantel in meinem Zimmer anschauen.



Vorne wird er offen getragen. Entlang der Kante verläuft ein Zopf, der sich auch auf der Oberseite des Ärmels wiederfindet.

Hier ein Detailbild des Musters. Ich mag ja Verzopfungen und stricke sie auch immer wieder gerne.



Das Rückenteil ist an der unteren Kante 1 m breit und so schwingt der Mantel richtig schön.



Verstrickt habe ich für den Mantel 804 g des Garns. Damit ist er nicht ganz leicht, was man beim Tragen aber gar nicht merkt.

Jetzt fehlen nur noch die kühleren Temperaturen, damit ich das gute Stück ausführen kann.

Liebe Grüße
Gabi

 

Gabi 03.11.2013, 11.06| (8/8) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Strickkorb

Kreativwelt in Wiesbaden

Gestern hatte ich einen freien Tag und habe ich mich schon früh auf den Weg zum Kölner Hauptbahnhof gemacht.



Denn dort fuhr bereits um 7.53 Uhr mein Zug Richtung Wiesbaden. Dort fing gestern die Kreativwelt an und da wollte ich hin. Pünktlich um 10.10 Uhr kam der Zug in Wiesbaden an und zusammen mit vielen anderen Frauen bin ich zu den Rhein-Main-Hallen gegangen. Dort habe ich mich den ganzen Tag mit schönen Dingen umgeben.



Es gab wieder alles, von Patchwork



über Wolle



bis hin zu Bastelbedarf und Ketten.

Als mein Zug um 17.45 Uhr wieder nach Hause fuhr, war mein Portemonnaie leer und mein Rucksack randvoll mit schönen Dingen. Sogar liebe Menschen habe ich getroffen, zwei Arbeitskolleginnen, eine liebe Mitstreiterin aus meiner Quiltgruppe und Ute. Das hat mich sehr gefreut.

Wieder daheim habe ich dann erst einmal meine Beute begutachtet. Gekauft habe ich diese beiden Stoffe für einen Schlafsack und ein Shirt für meinen kleinen Neffen,



weiteren Stoff für einen Schlafsack.



Aus dem folgenden Stoffen wird ein Loop für mich.



Und aus diesen tollen Strängen Bambus mit Seide ein leichter Laceschal.



Für vier Ketten habe ich noch Perlen mitgenommen.



Insgesamt hatte ich gestern einen richtig tollen Tag. Das ist schon faszinierend, wie inspirierend und auch entschleunigend so ein Tag ist.

Im nächsten Jahr sind dann die Kreativtage in Frankfurt in den Messehallen, da die Rhein-Main-Hallen in Wiesbaden abgerissen werden. Der Besuch dort ist natürlich schon wieder fest eingeplant.

Liebe Grüße
Gabi

 

Gabi 01.11.2013, 19.50| (4/4) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Unterwegs

Blogregeln:

Über Kommentare freue ich mich. Auch Kritik ist erlaubt. Aber bitte bleibt sachlich und nie verletzend.

HenryTed:
Magic Submitter Spins And Submits Your Articl
...mehr
Eli:
Das Shirt sieht richtig klasse aus. Super som
...mehr
Hannelore Hintermeier:
Hallo Gabi,ich bin durch Zufall auf deine Sei
...mehr
Elfriede Fritsch:
Wieder ein tolles gestricktes Shirt, steht di
...mehr
Annette:
...na da kann der sommer kommen liebe gabi...
...mehr

Einträge ges.: 2268
ø pro Tag: 0,5
Kommentare: 8659
ø pro Eintrag: 3,8
Online seit dem: 05.01.2007
in Tagen: 4964