neue mussten her

Meine alten Walkingschuhe waren schon recht mitgenommen, sahen schon stark strapaziert aus. Sie haben mich in den letzten Jahren auch treu durch Wald und Wiesen begleitet. Aber jetzt sollten neue her, wo ich doch wieder viel mit den Stöcken unterwegs bin.

So bin ich mit Herrn Nähstube in die Stadt und habe mich nach neuen Schuhen umgeschaut. Ich dachte schon, ich finde keine, die mir gefallen, da fischte Herr Nähstube ein Paar aus dem Regal, die mir nicht nur optisch gefielen sondern sich auch sofort um meine Füsse schmiegten. Gleich bei den ersten Schritten fühlten sie sich gut an. So habe ich sie nach einigen Proberunden durchs Geschäft mit nach Hause genommen.



Am gleichen Tag sind sie nachmittags zum Einsatz gekommen. Eine 8 km Runde durch den Wald. Und was soll ich sagen, sie haben sich wunderbar bewährt. Die ersten Schritte waren noch ungewohnt, aber dann war es so, als würden sie schon immer mit mir laufen. Keine Druckstelle, keine Blase, ein Wohlgefühl an den Füssen.



Ich bin begeistert, wir werden sicher noch viele Runden gemeinsam laufen.

Liebe Grüße
Gabi

 

Gabi 29.06.2014, 21.56| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Dies & Das

Schmusetuch Elefant Benje

Ich werde in der nächsten Zeit noch einmal Tante. Und so habe ich in den letzten Tagen angefangen, die ersten Dinge für die Kleine zu nähen bzw. stricken.

Fertig ist dieses kleine Schmusetuch.



Die Anleitung ist von ideenstube und ich habe die Komplettpackung im März auf der Creativa gekauft. Das Tuch ist schnell genäht und der Stoff ganz weich und kuschelig.

Meinem kleinen Neffen habe ich vor zwei Jahren einen Kuschelhasen auch nach einer Anleitung von der ideenstube gekauft. Diesen Hasen liebt der kleine Mann heiß und innig und trägt er heute noch immer mit sich herum. Ich hoffe, der Elefant findet bei seiner Schwester ähnlichen Anklang.

Liebe Grüße
Gabi

 

Gabi 27.06.2014, 21.49| (7/7) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Nähstube

Ist es noch weit?

Doch, doch, mich gibt es noch. Aber die letzten Wochen waren einfach heftig und es blieb nur wenig Zeit, den schönen Hobbys nachzugehen. Abends wurde es oft sehr spät und dann war ich einfach zu müde, um noch viel zu machen.

Eine habe ich aber tapfer beibehalten. Ich bin tatsächlich dreimal die Woche mit meinen Freunden (den Stöcken) durch den Wald gelaufen. Die Ruhe dabei und natürlich die Bewegung haben mir richtig gut getan. Dabei bekommt man so herrlich den Kopf frei.

Bei meiner Runde durch den Wald laufe ich immer am Meilenstein Bergisch Gladbach des Bergischen Wanderweges vorbei. Der steht erst seit kurzem dort. Die ersten Male bin ich achtlos vorbei gelaufen, danach habe ich ihn mir genauer angeschaut.



Ich finde den Spruch so treffend und jedes Mal, wenn ich jetzt daran vorbei laufe, muss an Shrek denken, der fragt: „Ist es noch weit?“. Dann muss ich lachen und schon geht die Steigung, die gleich anschließend kommt, recht schnell hinauf.

Liebe Grüße
Gabi

 

Gabi 22.06.2014, 19.01| (1/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Dies & Das

Fallmaschen-Strickjacke

Schon als ich das Filati Heft für den diesjährigen Frühling und Sommer zum ersten Mal in der Hand hatte, war mir klar, dass ich das Modell 42 stricken muss. Nur blöd, dass der Wollladen meines Vertrauens die Wolle nicht vorrätig hatte. Erst war nicht sicher, ob die Wolle noch geliefert wird, dann hieß es, die Wolle hätten sie in diesem Sommer nicht im Geschäft. Aber gerne würden sie die Wolle für mich bestellen. Gesagt getan und eine Woche später war die Wolle da.

Anfang Mai habe ich dann angefangen zu stricken und gestern endlich war die Jacke fertig. Und ich liebe sie schon jetzt.



Die Vorderteile werden quer gestrickt und 44 cm hoch, so entsteht der große Kragen und die Zacke am Saum. Eingestrickt wird im Vorderteil ein Fallmaschenmuster. Das strickt sich ganz einfach, sieht dann klasse aus.



Das Rückenteil und die Ärmel werden einfach nur glatt links gestrickt. So kommt das Fallmaschenmuster im Vorderteil noch mehr zur Geltung.



Gestrickt habe ich die Jacke aus der Wolle inside von Lana Grossa einen dünnen Baumwollbänchengarn von Lana Grossa. Die Jacke ist mit 430 g ein richtiges Leistgewicht und genau richtig für kühlere Sommertage.

Liebe Grüße
Gabi

 

Gabi 15.06.2014, 19.17| (5/5) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Strickkorb

Cordblazer

Der Blazer ist schon eine gefühlte Ewigkeit fertig, es fehlten nur noch die Knopflöcher. Warum ich die nicht sofort genäht habe, weiß ich gar nicht mehr. Letzte Woche habe ich mich endlich aufgemacht und die fehlenden drei Knopflöcher genäht und hinterher noch die Knöpfe angenäht.



In Natura ist der Blazer noch ein wenig dunkler. Ein schönes dunkles rot aus Cord. Viel zu warm für diese Jahreszeit, aber er ist ja auch für den Herbst bzw. Winter gedacht.



Hinten mit einem eingenähten Riegel.

Der Schnitt ist aus einer älteren Burda. Ich weiß schon gar nicht mehr aus welcher. Aber ergefällt mir sehr gut. Den Blazer werde ich bestimmt noch einmal aus einem anderen Stoff nähen.

 


Liebe Grüße
Gabi

Gabi 09.06.2014, 18.04| (5/5) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Nähstube

Blumenmantel

Gleich als die Ottobre 2/2014 in unserem Briefkasten steckte, war klar, dass ich das Titelmodell nähen muss. Und zwar aus dem Originalstoff. Ich hatte mich auf den ersten Blick in dieses Modell verliebt.

Abends habe ich nach dem Stoff gegoogelt und wurde fündig. Stoff bestellt und schon konnte genäht werden. Leider war es bei mir in den letzten Monaten beruflich sehr turbuent und so hatte ich nicht viel Zeit zum nähen. Trotzdem ist er doch noch fertig geworden, mein neuer Sommermantel.



Der Stoff ist von Hilco. Ein herrlich festes Material, genau richtig für einen Mantel. Nicht ganz so leicht mit ausreichendem Stand, so fällt der Mantel nicht sofort in sich zusammen.

Der Schnitt hat schöne Details, Epauletten an den Schultern, Riegel an den Ärmel, aufgesetzten Taschen. Da war zwar einiges zu nähen, aber ich finde, es gibt dem Mantel seinen Pfiff. Die Passform ist super, er passt wie angegossen. Ich musste keine Änderungen vornehmen, außer der üblichen Verlängerung der Ärmel. Die sind einfach immer zu kurz.



Innen habe ich den Mantel mit einem pinken Futter gefüttert. Und zwischen Mantel und Futter habe ich ein lila Paspelband eingenäht. Das finde ich total pfiffig. War zwar etwas aufwändig, aber ich finde, die Mühe hat sich gelohnt.



Der Mantel hängt schon an der Garderobe und wartet auf kühlere Temperaturen. Denn bei 30°C ist er doch zu warm.
Ich bin jedenfalls immer nicht ganz verliebt in diesen Mantel und freue mich total, dass ich ihn mir genäht habe.

 


Liebe Grüße
Gabi

 

Gabi 07.06.2014, 18.01| (9/9) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Nähstube

Winterspeck ade

Dem Winterspeck muss es so langsam ans Fell gehen. Jetzt wo der Sommer kommt, die Kleidung immer leichter wird, muss er einfach weg. Die ersten 5 kg sind durch bewusste Ernährung schon verschwunden, aber weitere 5 kg würde ich gerne folgen lassen. Also muss Bewegung her und so habe ich gestern morgen meine beiden Freunde überredet, mit mir das schöne Wetter auszunutzen.



Die beiden haben sich nicht lange bitten lassen, freuten sich richtig darauf, endlich wieder einmal vor die Tür zu kommen.

So haben wir uns aufgemacht und sind Richtung Wald gelaufen. Der liegt bei uns gleich vor der Haustür, gerade einmal 500 m entfernt. Auf dem Weg dorthin komme ich immer an einer kleinen Schafherde vorbei. Klar musste ich denen erst einmal guten Morgen sagen.



Aber dann ging es hinein in den Wald. Das Wetter war herrlich. Sonnig, aber noch nicht zu warm, ließ es sich gut laufen. Ich war zwar etwas langsamer als gewöhnlich, aber es ging trotzdem gut voran.



Sogar das Waldschwimmbad hat schon die Sommersaison eröffnet. Da ich nicht gerne schwimme und so eigentlich nie ins Schwimmbad gehe, war mir das gar nicht bewusst. Ein paar tapfere Menschen drehten im Wasser ihre Runden. Beim Vorbeilaufen habe ich mich gefragt, wie warm bzw. wohl eher kalt das Wasser wohl ist.



Nach 1 ½ Stunden und 7,78 gelaufenen Kilometern war ich dann wieder zu Hause. 119 Höhenmeter bin ich erst runter und dann wieder hoch gelaufen mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 5,0 km/h. Und ich muss sagen, mit meiner ersten Laufrunde war ich sehr zufrieden. Und es hat richtig gut getan.

Meine beiden Freunde werde ich jetzt wieder häufiger vor die Tür jagen
J

Liebe Grüße
Gabi

 

Gabi 03.06.2014, 15.07| (4/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Dies & Das

Fünf Tage

… war ich in Regensburg
… erinnerte der Blick auf die Stadt ein wenig an Köln
… fehlte nicht der Blick auf den Dom



… entschleunigten ungemein
… habe ich festgestellt, dass unsere Kanzlerin Humor und Charme hat



… war ich von ihren Visionen zu Europa ganz angetan
… habe ich viele neuen Impulse bekommen
… gab es viele schöne Begegnungen mit Menschen
… habe ich die Gassen und Gässchen der Stadt durchlaufen



… und immer wieder neue Perspektiven gewonnen



… war es einfach wunderschön

auf dem 99. Katholikentag in Regensburg.

Liebe Grüße
Gabi

 

Gabi 01.06.2014, 21.57| (2/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Unterwegs

Blogregeln:

Über Kommentare freue ich mich. Auch Kritik ist erlaubt. Aber bitte bleibt sachlich und nie verletzend.

Andrea K. :
Liebe Gabi, die sind ja einfach wunderschön.
...mehr
Ines :
Hallo Gaby. Leider verstehe ich die Anleitung
...mehr
Ines :
Hallo liebe GabiIch Patchwork auch und finde
...mehr
Ines:
Hallo liebe GabiIch Patchwork auch und finde
...mehr
Barbara :
Hallo Gabi,Das sind mega schöne Socken und ic
...mehr

Einträge ges.: 2234
ø pro Tag: 0,5
Kommentare: 8564
ø pro Eintrag: 3,8
Online seit dem: 05.01.2007
in Tagen: 4612