brauche Rat

 

Bisher habe ich meine Lieblingsblog mit Hilfe des Google Reader verfolgt. Ich finde den Google Reader sehr praktisch, da er mir immer anzeigt, in welchen Blogs es einen neuen Beitrag gibt und ich so schnell und einfach auf dem Laufenden bleibe.

Heute habe ich zu meinem Entsetzen entdeckt, dass der Google Reader zum 01.07.2013 eingestellt wird. Da ist guter Rat jetzt teuer. Wie halte ich mich danach auf dem Laufenden ohne jeden einzelnen Blog anklicken zu müssen.

Wie macht Ihr das? Habt Ihr einen guten Tipp für mich?

Liebe Grüße
Gabi

 

Gabi 14.03.2013, 21.10| (5/5) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Dies & Das

diesmal ein Leichtgewicht

Bevor ich am Freitag zur Creativa nach Dortmund fahre, habe ich einmal meine Perlen- und Stoffvorräte durchgeschaut. Oh je, ich glaube, ich brauche Freitag nichts zu kaufen.

Beim Durchschauen meiner Vorräte fiel mir aber ein kleines Tütchen „Perlen“ in die Hände, das ich mir auf der Kreativwelt in Wiesbaden gegönnt habe. Und dieses Tütchen wollte jetzt endlich verarbeitet werden.

Richtige Perlen sind es eigentlich nicht, sondern kleine Filzquadrate. Aber gerade das, finde ich, ist der besondere Reiz.



Aneinander gereiht in genau meinen Farben, nur unterbrochen durch zwei kleine Swarowski-Perlen. So wird aus diesen Filzquadraten dann doch eine Kette.



Mit gerade einmal 14 g ist sie ein absolutes Leichtgewicht. 48 cm die sich angenehm um den Hals schmiegen.



Eine etwas andere Kette, die mir aber super gefällt.


Liebe Grüße
Gabi

 

Gabi 12.03.2013, 19.28| (1/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Perlenbrett

süße Träume

Mein kleiner Neffe hat scheinbar beschlossen, dass er schnell ein großer Mann werden möchte. Und so wächst der Kleine fleißig, was dazu führt, dass der Schlafsack, den ich Ende letzten Jahres für ihn genäht habe, langsam zu klein wird. Wenn er darin liegt, stößt er langsam aber sicher mit seinen kleinen Füßchen unten an. So fragte mich meine Schwägerin, ob ich nicht einen neuen Schlafsack in der nächsten Größe nähen könnte. Das habe ich natürlich gerne zugesagt.

Und so habe ich letzte Woche fleißig zugeschnitten und genäht. Verwendet habe ich außen Westfalenstoffe in einem frischen Orange-Gelb.



Die Knöpfe oben fehlen hier auf dem Foto noch, die habe ich erst bei nach der Anprobe mit dem kleinen Mann angebracht.

Eine passende Stickdatei hatte ich vor einiger Zeit gekauft. Ich hoffe, sie beschert dem kleinen Mann tatsächlich süße Träume.



Innen habe ich den Schlafsack mit einem weichen Strickstoff gefüttert. Zwischen Außen- und Innenstoff dazu ein dickes Vlies eingenäht, damit der kleine Mann nachts nicht friert.



An der Außenkante dann noch rundherum ein Endlosreißverschluss, so dass der kleine Mann ganz einfach in seinen Schlafsack hinein gelegt werden kann.



Da dieser Schlafsack noch recht dick und damit warm ist, werde ich jetzt noch zwei dünnere für die wärmeren Tage nähen. Denn ich denke, mit der Größe 80/86, die dieser Schlafsack hat, kommt der kleine Mann jetzt etwas länger aus.

Das erste Probeschlafen gestern hat ihm jedenfalls schon einmal gefallen.

Liebe Grüße
Gabi

 

Gabi 10.03.2013, 19.47| (4/4) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Nähstube

Peter Berger trifft Luna

Das dritte Sockenpaar für den Mann von der Küste ist nun auch fertig gestrickt. Gewünscht hat er sich das Muster Luna von Regina Satta. Ein Muster, das ich sehr gerne stricke und auch sehr schön finde.
Als Wolle habe ich einen Strang von Tausendschön mit dem Namen „Peter Berger“ ausgesucht. Ein Garn, das türkis und ein kräftiges pink in sich vereint.



Die Wolle musterte richtig schön und schnell wuchsen die Socken. Da war selbst Größe 43 schnell gestrickt.



Das Muster kommt bei der Wolle auch richtig gut zur Geltung. An den Außenseiten schöne kleine falsche Zöpfe



und vorne und hinten das Rautenmuster.



Mir gefallen die Socken sehr gut und ich hoffe, dem Mann an der Küste ebenso.



Das vierte Sockenpaar – Zoras ist auch schon auf den Nadeln und wächst.



Die Socken können also bald die Reise in den hohen Norden antreten.

Liebe Grüße
Gabi

 

Gabi 05.03.2013, 19.50| (3/3) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Strickkorb

Zopfpullunder

Der kleine Mann und seine Mama mögen selbstgestrickte Sachen. Besonders Pullunder über einem Hemdchen sind heiß begehrt. Und so habe ich noch einmal die Anleitungshefte durchgeblättert und losgestrickt.

Herausgekommen ist dieser kleine Pullunder. Auf der Vorderseite kleine Zöpfe im Rippenmuster. Der Hals- und die Ärmelausschnitte habe ich mit einem Krebsstich umhäkelt.



Die Rückenseite ist ganz schlicht im Rippenmuster.



Gestrickt habe ich den Pullunder in Größe 74 aus dem Garn Elastico von Lana Grossa. Ein schönes, weiches Garn aus 96% Baumwolle und 4% Polyester.

Lilly musste ich entscheiden, dass der Pullunder für sie eindeutig zu groß ist und er dem kleinen Mann sicher besser steht. Ich werde ihr wohl doch einen eigenen stricken müssen.



Dieser Pullunder geht jetzt jedenfalls an den kleinen Mann und wärmt ihn hoffentlich im Frühling.

Und da der kleine Mann gut wächst, kann ich es auch langsam wagen, ihm ein Jäckchen oder einen Pulli zu stricken, von dem er etwas länger etwas hat. Ich werde jetzt erst einmal die Anleitungshefte durchblättern, ob ich etwas schönes finde.

Liebe Grüße
Gabi

 

Gabi 03.03.2013, 19.46| (3/3) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Strickkorb

Kuschelquilt

Was schenkt man einem Menschen, der eigentlich alles hat zu einem 75.-ten Geburtstag? Nicht einfach nur ein Geldgeschenk, nein das erscheint zu einfach. Besonders, wenn dieser Mensch die eigene Mutter ist.

Ein besonderes Geschenk sollte es sein, eines nur für meine Mutter, ein Unikat.
Die Idee dafür war dann doch schnell gefunden. Anschließend Stoffe ausgesucht und dann habe ich zugeschnitten, gestickt und genäht. Das hat gleich mehrere Tage gedauert, aber je mehr ich fertig hatte, umso mehr hatte ich das Gefühl, das es meiner Mutter gefallen könnte.

Genäht habe ich einen Kuschelquilt mit ihrem Namen



und dann mit allen Namen ihrer Kinder, ihrer Schwiegerkinder und ihrer Enkel.



So hat sie selbst, wenn wir nicht da sind, uns immer – zumindest symbolisch – um sich.



Insgesamt 93 Quadrate hüllen sie so ein, auf der Rückseite eine flauschige Fleecedecke und schon war der Kuschelquilt für meine Mutter fertig.



Heute hat meine Mutter den Quilt auf der Geburtstagsfeier ausgepackt und war sofort begeistert. Sie hat sich super über diese ganz persönliche Decke gefreut. Ich brauche wohl nicht zu sagen, wie sehr mich selbst das gefreut hat.



Die Decke ist 1,20 m breit und 1,95 m lang. Die einzelnen Quadrate haben ein Maß von 15 x 15 cm. Insgesamt 3,07 m Patchworkstoffe habe ich für diese Decke vernäht. Die roten Stoffe stammen aus einem Stoffabo von Kunst & Markt aus dem letzten Jahr. Den beigefabigen Basics habe ich passend dazu gekauft.

Liebe Grüße und einen wunderschönen Sonntag
Gabi

 

Gabi 02.03.2013, 20.01| (8/8) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Nähstube

Blogregeln:

Über Kommentare freue ich mich. Auch Kritik ist erlaubt. Aber bitte bleibt sachlich und nie verletzend.

Andrea K. :
Liebe Gabi, die sind ja einfach wunderschön.
...mehr
Ines :
Hallo Gaby. Leider verstehe ich die Anleitung
...mehr
Ines :
Hallo liebe GabiIch Patchwork auch und finde
...mehr
Ines:
Hallo liebe GabiIch Patchwork auch und finde
...mehr
Barbara :
Hallo Gabi,Das sind mega schöne Socken und ic
...mehr

Einträge ges.: 2234
ø pro Tag: 0,5
Kommentare: 8564
ø pro Eintrag: 3,8
Online seit dem: 05.01.2007
in Tagen: 4612