März-Strick-Projekt

Ich habe mir ja vorgenommen, ein größeres Strickprojekt im Monat zu realisieren. Mein Februar-Projekt ist fertig. Es fehlen nur noch die Knöpfe, dann kommen hier auch Bilder.

So habe ich jetzt schon einmal mein März-Projekt begonnen. Dieses Projekt wird ein Teststrick für Jutta Bücker. Jutta hat ihre Jacke Socke trifft Mohair genannt, da sie ihre Jacke aus Sockenwolle mit einem Mohairlace gepaart gestrickt hat. Da ich Mohair überhaupt nicht vertrage, schon beim verstricken bekomme ich kaum Luft, habe ich mich bei diesem Teststrick für eine gut abgelagerte Wolle aus meinem Stash entschieden, einer Evento von Lana Grossa. Die Wolle wirkt auch ein wenig wie ein Mohairgarn, aber es besteht aus Wolle und mit Baumwolle.

Und so sieht mein Anfang aus. Mir gefällt es schon richtig gut.



Als Bündchen wird ein Muster gestrickt, das sich teilweise über Vorder- und Rückenteil weiterführt.



Aber jetzt muss ich erst einmal fleißig stricken, denn die Jacke soll möglichst schon Anfang März fertig werden.

Hier schon einmal die ersten Daten zur Jacke:
Wolle: Evento von Lana Grossa
Anleitung: Socke trifft Mohair von Jutta Bücker
Stricknadeln: 4,00 mm
Wollverbrauch: kann ich noch nicht sagen :-)


Liebe Grüße
Gabi

Gabi 24.02.2016, 08.00| (1/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Strickkorb

Rose Candy


Mit der 4. Lieferung aus dem Strickmich Club vom letzten Jahr ging es jetzt recht schnell. Vielleicht lag es einfach daran, dass das erste Paket des neuen Clubjahres bereits hier liegt und ich das neue Tuch gerne anstricken möchte.

Aber jetzt erst einmal zum letzten Clubpäckchen des Vorjahres. Dieses enthielt zwei Wollstränge. Ein tolles pink und ein weiß. Wer mich kennt, weiß, dass diese Farbkombination ganz nach meinem Geschmack ist. Trotzdem blieb das Päckchen in der ganzen Weihnachtsvorbereitung liegen. Viel zu schade bei dieser schönen Wolle. Die Wolle ist ein sehr weiches, angenehmes Merinogarn von Rosy Green. Das ist meine erste Wolle von Rosy Green und sie gefällt mir sehr gut.



Die Anleitung war dieses Mal ein Cowl. Mal etwas anderes und raffiniert gestrickt. Zuerst strickt man ein Dreieck, dann schließt man alles zu einer Runde und nimmt dann an einer Seite zu und strickt an der anderen Seite zwei Maschen zusammen. Super einfach zu stricken und dennoch sehr schön in der Wirkung.



Besonders mit zwei Farben wirkt das sehr schön. Durch die Strickweise strickt man vorne ein Dreieck. Das finde ich toll, da Cowls sonst unter einer Jacke gerade vorne gerne den Hals frei geben. Und gerade das mag ich so gar nicht. Also genau richtig für mich bei kühleren Tagen.



Ich habe ihn bei ravelry auch schon mehrfach in einer Farbe gestrickt gesehen. Das ist auch sehr schön. Wieder einmal eine vielseitige Anleitung von Martina Behm. Noch ist sie nicht frei käuflich. Das wird noch bis Mitte diesen Jahres dauern.

Hier noch die Daten zur Tuch:
Wolle: Cheeky Merino Joy von Rosy Green
Anleitung: Rose Candy von Martina Behm
Stricknadeln: 3,50
Wollverbrauch: 150 g


Liebe Grüße
Gabi

Gabi 22.02.2016, 10.00| (2/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in:

Schmuddelwetter-Wochenende

Die Wetterfrösche sagen für dieses Wochenende richtiges Schmuddelwetter vorher. Nass, nicht ganz so kalt, aber kein Wetter, das einen raus lockt. Damit ein Wochenende, an dem man es sich zu Hause gemütlich machen, ein wenig stricken und vielleicht auch endlich einmal wieder nähen kann.

Wie gut, dass mir da der Postbote am Freitag mein Stoffpaket von www.stoff-flausen.de brachte. Super schnell versendet. Das Paket war innerhalb von zwei Tagen bei mir.
Leider lässt sich die Seite auf meinem Blog gerade nicht verlinken. Aber es lohnt sich, in diesem Shop einmal zu stöbern. Ich kann ihn wirklich empfehlen.

Bei mir kamen zwei schöne Baumwolljerseys und der Schnitt Frau Liese von Schnittreif an.



Mein Wochenende ist also gesichert. Die Jerseys hängen schon gewaschen auf der Leine, den Schnitt werde ich gleich rauskopieren und morgen geht es dann an die Nähmaschine.z

Bis dahin werde ich noch ein wenig an der Februarjacke stricken. Die liegt in den letzten Zügen.
Eigentlich mag ich diese Schmuddelwetter-Wochenenden.

Liebe Grüße
Gabi


Gabi 20.02.2016, 14.21| (1/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Nähstube

Strickmich Club 3/2015: Lapislazuli

Ich hatte mir vorgenommen, die beiden letzten Lieferungen des Strickmich Clubs von Martina Behm, die ich vom letzten Jahr noch hier liegen hatte, zu verstricken, bevor die erste Clublieferung des Jahres 2016 kommt. Das habe ich nicht ganz geschafft, denn die erste Lieferung ist schon da. Und soviel kann ich schon verraten. Sie ist einfach wunderschön.

Aber jetzt erst einmal zur dritten Lieferung aus 2015. Die Wolle dieser Lieferung ist einfach ein Traum. Ein Alpaka-Seide-Lace von Mondschaf. Die Wolle ist wunderbar wich und fühlt sich herrlich an. Ich war gleich beim Auspacken begeistert.



Das Muster mit dem Namen Lapislazuli gefiel mir auch sofort. Ein für mich neues Muster, insbesondere der Anschlag mit zwei Nadeln. Aber mit dem Video, das Martina für diese Clublieferung gleichzeitig ins Netz gestellt hat, kein Problem.

Gestrickt hatte ich das Tuch schon für Froschkarin zum Geburtstag in einer anderen Farbe, aber mit der gleichen Wolle. Meines habe ich gleich danach angefangen. Es erinnert an einen kleinen Nuvem.



Nur hat dieses Tuch nicht nur rechts gestrickte Reihen sondern auch Lochmusterreichen. Damit verdoppelte man immer die Maschenzahlen gleich in einer Reihe.



Am Ende hat man ein federleichtes Tuch, meines wiegt gerade mal 94 g. Nach 27 Reihen bin ich bei diesem Tuch von zwei Rundstricknadeln auf eine mit einem langen Seil gewechselt. Da strickten sich die Übergänge an den Rundungen gleich viel besser. Nach der letzten Lochmusterreihe hat man über 1.300 Maschen auf der Nadel. Da wird jede Reihe gefühlt endlos und ich habe einen ganzen Abend gebraucht, um dieses Tuch abzuketten. Aber es hat sich gelohnt.



Ich finde, mit dieser Lieferung hat Martina sich wieder etwas ganz besonderes einfallen lassen. Und die Wolle von Mondschaf macht zusammen mit der Anleitung diese Lieferung wieder zu etwas ganz besonderem.



Die vierte Clublieferung aus 2015 ist auch schon auf den Nadeln. So lange muss die neue aus diesem Jahr warten.

Hier noch die Daten zur Tuch:
Wolle: Alpaka-Seide-Lace von Mondschaf
Anleitung: Lapizlazuli von Martina Behm
Stricknadeln: 3,50
Wollverbrauch: 94 g


Liebe Grüße
Gabi


Gabi 17.02.2016, 08.00| (2/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Strickkorb

Blogregeln:

Über Kommentare freue ich mich. Auch Kritik ist erlaubt. Aber bitte bleibt sachlich und nie verletzend.

Brigitte Nolte:
Finde gerade diese Sockenausführung und bin b
...mehr
Kreszenz Weinberger-Denk:
Ich bedanke mich für die schöne Anleitung und
...mehr
Sue:
Ein sehr schönes Kleid hast dir genäht. Den
...mehr
Christiane:
Hallo Gabi, die Jacke ist wunderschön geworde
...mehr
Heike:
Das ist ein sehr elegantes Sommerkleid, aber
...mehr

Einträge ges.: 2234
ø pro Tag: 0,5
Kommentare: 8556
ø pro Eintrag: 3,8
Online seit dem: 05.01.2007
in Tagen: 4582