auch in blau

Ich konnte es nicht lassen und musste die Glasschliffperlen noch einmal mit verschiedenen Blautönen probieren.

Kette38_2.JPG

Von dem Zusammenspiel der Farben bin ich hier mal wieder begeistert. Ich finde, hier kommt das Leuchten der Perlen sehr gut zur Geltung.

Kette38_3.JPG

Auch hier hat die Kette eine Länge von 45 cm und wiegt gerade einmal 29 g.

Kette38_4.JPG

Wie immer habe ich silberne Zwischenperlen dazu kombiniert. Ich mag diese kleinen Abstandshalter immer wieder gerne.

Mich begeistert diese Kette. Ein richtig schönes Farbenspiel.

Kette38_1.JPG

Ab heute gibt es auch diese Kette in meiner Verkaufsstube.

Liebe Grüße
Gabi

Gabi 30.08.2011, 11.13| (3/3) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Perlenbrett

was lange währt

Lange habe ich daran gestrickt und zwischendurch hatte ich das Gefühl, dass er gar nicht fertig werden wollte.

Strickmantel1_2.JPG

Dabei ließ sich das Ajourmuster gut stricken. Mit Nadelstärke 4 mm ging es auch gut vorwärts.

Strickmantel1_3.JPG

Ob es wohl daran lag, dass insgesamt 944 Reihen gestrickt werden mussten. Eine wirklich nicht enden wollende Reihenzahl. Ein Teil endlich geschafft, wartete schon das nächste auf die Fortsetzung.

Strickmantel1_5.JPG

Die Wolle ist von Lana Grossa und hört auf den Namen Mare. Ein angenehmes Garn aus 30% Leinen, 30% Baumwolle und 40% Viskose. Sommerlich leicht, also muss das Teil doch noch im Sommer – möglichst in diesem Jahr - fertig werden.

Strickmantel1_4.JPG

Und als es dann endlich fast fertig war, alle Nähte genäht waren, stellte ich zu meinem Entsetzten fest, dass die Ärmel viel zu lang waren. Das gefiel mir gar nicht. Auch einfaches hochschieben  machte es nicht besser. Also an zwei Abenden die Ärmelnähte wieder mühsam aufgetrennt. Ich frage mich nur, warum ich immer so sorgfältig vernähe. Beim Aufmachen ist das echt eine Qual. Dann die Ärmel ganze drei (!!!) Mustersätze aufgeribbelt, wieder neu eingesetzt, et violà: jetzt passt er, mein neuer Strickmantel.

Strickmantel1_1.JPG

Verstrickt habe ich insgesamt 874 g der Wolle Mare. Die Anleitung für diesen Mantel habe ich im letzten Jahr in der Filati Handstrick Nr. 39 gefunden.

Und jetzt muss das Wetter nur noch ein wenig halten, damit ich das gute Stück auch ausführen kann.

Liebe Grüße
Gabi

Gabi 28.08.2011, 16.25| (19/19) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Strickkorb

wie Swarowskis

Sie sehen aus wie Swarowskis, sind aber keine. Dafür sind sie aber auch erschwinglich. Da ich den Glanz dieser Perlen besonders mag, habe ich einmal ausprobiert, wie sie schlicht aufgefädelt wirken.

Kette36_2.JPG

Gleich von dem ersten Versuch war ich begeistert. Ich habe drei verschiedene rosa und lila Töne miteinander kombiniert.

Kette36_4.JPG

Und wie so oft habe ich kleine silberne Zwischenperlen dazwischen gesetzt. Die Glasschliffperlen sind gerade einmal 8 mm groß.

Kette36_3.JPG

So entstand eine kleine, feine Kette, die zu schlichter Kleidung einen ganz großen Auftritt hat.

Kette36_1.JPG

Sie ist 45 cm lang und wiegt gerade einmal 29 g.

Ab heute ist sie auch in meiner Verkaufsstube zu finden (oben links unter Themen)

Liebe Grüße
Gabi

Gabi 27.08.2011, 17.04| (2/2) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Perlenbrett

mein erster Nähauftrag

Letzte Woche erhielt ich eine Anfrage, ob ich auch eine ganz bestimmt Stricktasche nähen würde. Eine, die ich hier schon einmal mit der Auftragsgeberin getauscht habe.

Natürlich würde ich so etwas nähen. Mein allererster Nähauftrag!
Gewünscht wurde ein Eulenstoff. Und da ich so einen noch in meinen Vorräten hatte, habe ich mich gleich an die Nähmaschine gesetzt. Entstanden ist diese Eulen-Stricktasche.

Stricktasche3_1.JPG

Damit die Eulen nicht auf dem Kopf stehen, habe ich die Stricktasche mit einer Teilungsnaht im Boden genäht. Mit Volumenvlies und H 250 hat die Tasche den richtigen Stand.

Innen habe ich die Stricktasche mit einem hellen Stoff gefüttert. So sieht man den Inhalt besser.

Stricktasche3_2.JPG

Die Tasche hat genau die richtige Größe für ein Sockenknäuel. Praktisch für unterwegs, nicht zu groß, aber alles dabei.

Stricktasche3_3.JPG

Heute ist die Tasche bei ihrer neuen Besitzerin angekommen und ich habe mich sehr gefreut, dass sie gefällt. Ich wünsche viel Freude mit der Tasche und sage noch einmal danke für diesen schönen Auftrag.

Liebe Grüße
Gabi

Gabi 25.08.2011, 20.31| (8/8) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Nähstube

türkis in kurz

Bei den von mir gefädelten und in der Verkaufsstube gezeigten Ketten besteht immer die Möglichkeit, diese auch in einer anderen Länge zu fädeln.

Als ich vor einigen Tagen die türkise Kette, die ich im Auftrag gefädelt hatte, hier gezeigt habe, erhielt ich die Anfrage, ob ich diese nicht auch in 45 cm Länge fädeln könnte. Natürlich ging das.

Und so entstand die türkise Kette in kurz.

Kette40.JPG

Ich finde, auch diese Länge steht der Kette gut. In dieser Länge schmiegt sich die Kette schön um den Hals und sieht besonders zum Shirt, aber auch auf Blusen sehr gut aus.

Ansonsten habe ich die Kette genau wie bei der langen Version gefädelt.

Kette30_2.JPG

Türkisnuggets, Glasschliff- Cateye- und Silverfoilperlen sorgen hier für dieses frische Bild.

Kette30_4.JPG

Auch wenn türkis nicht meine Farbe ist, gefällt mir die Kette sehr gut. Und ich hoffe, die Empfängerin hat Freude an dieser Kette.

Liebe Grüße
Gabi

Gabi 23.08.2011, 21.34| (4/4) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Perlenbrett

Blick von oben

Unser Sonntagsausflug ging heute nicht weit von zu Hause weg, dafür aber hoch hinaus. Wir haben heute diesen Turm bestiegen, den Triangle-Turm in Köln-Deutz auf der Schäl Sick.

K__ln1_6.JPG

Ganze 103,2 m ist dieser Turm hoch und bietet bei schönem Wetter einen endlosen Blick weit über Köln hinaus. Obwohl ich gleich in der Nähe des Turms arbeite, waren wir bisher noch nie auf ihm drauf. Das sollte sich heute ändern. In 28 Sekunden ist man mit dem Aufzug auf der Aussichtsplattform und gleich bietet sich ein wundervoller Blick über Köln und vor allem natürlich auf den Kölner Dom.

K__ln1_5.JPG

Das ist schon toll, wenn sich der Dom von dort oben in der Sonne in seiner ganzen Pracht zeigt. Auch wenn ich keine gebürtige Kölnerin bin und wir nicht gleich in Köln wohnen, geht mir beim Anblick des Doms immer das Herz auf.

Einen Blick auf mein Büro konnte ich auch erhaschen. Das ist aber auch kein Problem. Wenn ich in meinem Büro aus dem Fenster schaue, schaue ich immer auf den Turm. Der Pfeil zeigt übrigens genau auf mein Büro. Es liegt gerade mal 100 m vom Rheinufer entfernt.

K__ln1_1.JPG

Auf der anderen Seite zeigte sich dann ein weiteres Wahrzeichen von Köln, das Henkelmännchen. So sagen jedenfalls die Kölner liebevoll dazu. In Wirklichkeit heißt das Henkelmännchen Lanxess Arena.

K__ln1_2.JPG

Hier ganz unten im Bahnhof, wo die rote S-Bahn steht, steige ich nachmittags immer in die Bahn für den Heimweg. Wo unser zu Hause ist, zeigt der Pfeil. Ganz leicht sind die Hügel des Bergischen Landes zu erkennen.

K__ln1_3.JPG

Und während wir auf dem Turm die Aussicht genossen haben, kam immer mehr die Sonne zum Vorschein und zeigte uns Köln von seiner schönsten Seite.

K__ln1_4.JPG

Sollte jemand von Euch einmal in Köln sein und ein wenig Zeit haben, kann ich die Auffahrt auf den Triangle-Turm in Köln-Deutz nur empfehlen. Der Blick von dort oben ist wirklich atemberaubend. Wir waren sicher nicht zum letzten Mal dort oben.

Liebe Grüße
Gabi

Gabi 21.08.2011, 17.40| (2/2) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Unterwegs

Blogregeln:

Über Kommentare freue ich mich. Auch Kritik ist erlaubt. Aber bitte bleibt sachlich und nie verletzend.

Brigitte Nolte:
Finde gerade diese Sockenausführung und bin b
...mehr
Kreszenz Weinberger-Denk:
Ich bedanke mich für die schöne Anleitung und
...mehr
Sue:
Ein sehr schönes Kleid hast dir genäht. Den
...mehr
Christiane:
Hallo Gabi, die Jacke ist wunderschön geworde
...mehr
Heike:
Das ist ein sehr elegantes Sommerkleid, aber
...mehr

Einträge ges.: 2234
ø pro Tag: 0,5
Kommentare: 8556
ø pro Eintrag: 3,8
Online seit dem: 05.01.2007
in Tagen: 4582