Stoffoutlet

Durch einen Beitrag bei den Hobbyschneiderinnen bin ich auf dieses Stoffoutlet in Mönchengladbach-Wickrath aufmerksam geworden.

Auf dem Weg zu meiner Mutter fahre ich fast an der Autobahnausfahrt Mönchengladbach-Wickrath vorbei. Und da ich gestern bei meiner Mutter war, habe ich mir überlegt, einen Abstecher zu dem Stoffoutlet zu machen.

Das Stoffoutlet ist den Umweg von knapp 20 km in jedem Fall wert. Verkauft werden dort hochwertige Stoffe der aktuellen Kollektion. Gestern waren bereits die ersten Stoffe der Herbst-/Winterkollektion im Geschäft.

Das Geschäft selbst ist ca. 50 qm groß, an den Wänden ringsum sind deckenhohe Regale voller Stoffballen und in der Mitte stehen noch einmal drei große Tische voller Stoffe. Die Stoffe sind nach Qualitäten sortiert und ermöglichen so einen guten Überblick. Trotzdem war ich erst einmal von dem großen Angebot erschlagen. Die Verkäuferin meinte, das ginge fast jedem so, der das erste Mal dort sei.
Die Preise für die Stoffe sind angenehm günstig. Für einen Schurwollgabardine mit 55% Schurwollanteil bezahlt man gerade einmal 6 EUR pro Meter. Und auch die anderen Stoffe liegen in einem ähnlichen Preissegment zwischen 6 und 15 EUR pro Meter. Und dabei sind die Stoffe von einer sehr guten Qualität und fühlten sich auch entsprechend gut an.

Die Verkäuferin in dem Outlet ist sehr freundlich und hilfsbereit. Sie wurde nicht müde, mit mir durch die Regale zu wühlen, um die jeweils passenden Stoffe zu suchen. Auch haben wir uns sehr angenehm über das Thema Nähen unterhalten, da sie selbst auch näht.

Burdas und Schnitthefte zum Durchschauen liegen als Ideengeber bereit. Auch werden in dem Raum fertig genähte Kleidungsstücke aus aktuellen Kollektionen als Beispiel präsentiert.

Mein Fazit: ein Stoffoutlet, dessen Besuch sich wirklich lohnt. Hochwertige Stoffe zu kleinen Preisen, angenehmer Service, gute Präsentation der Stoffe. Ich war ganz sicher nicht zum letzten Mal in diesem Stoffoutlet.

Und natürlich habe ich das Outlet nicht mit leeren Händen verlassen. Hier meine Beute von gestern.

Zuerst einmal habe ich mir einen leichten blauen Jeansstoff mit dazu passendem blauen Schurwollgabardine gekauft. Daraus möchte ich mir einen Blazer mit Rock bzw. Hose machen.

Stoffoutlet1.JPG

Ebenfalls für eine Kombination aus Blazer mit Rock oder Hose habe ich mir diesen silber-grau gemusterten Stoff mit passendem antrazitfarbenem Schurwollgabardine gekauft.

Stoffoutlet2.JPG

Angeregt durch einen Hosenanzug, der in dem Geschäft hing, habe ich noch diese beiden leicht gecrashten Stoffe mitgenommen. Wie immer hat mich hier der pinkfarbene Stoff magisch angezogen und nicht mehr losgelassen. Da mir aber ein rein pinker Hosenanzug zu grell ist, habe ich passend dazu den gleichen Stoff in einem dunklen grau gekauft.

Stoffoutlet3.JPG

Jetzt muss ich nur noch die für diese Stoffe passenden Schnitte und vor allem viel, viel Zeit zum Nähen finden.

Liebe Grüße
Gabi

Gabi 30.06.2007, 11.54| (4/4) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Nähstube

Socken aus Bambus

Ein weiteres Sockenpaar aus OnLine Supersocke 100 Bambus ist fertig.

Sockenajour1.JPG

Gebraucht habe ich dafür 73 g des Garns bei Nadelstärke 2,5 mm.

Die Socken haben ein seitliches Ajourmuster und in der Mitte einen Block aus rechten Maschen und Perlmuster.

Sockenajour2.JPG

Als nächstes werde ich die Sneakers für das SommerSocksWichtel stricken, damit auch diese rechtzeitig ihre Reise antreten können.

Liebe Grüße
Gabi

Gabi 29.06.2007, 17.40| (5/5) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Karl May

Herztasche

Meine erste selbstgenähte Herztasche ist fertig.

Herztasche2.JPG

Und so sieht das Innenleben der Tasche aus:

Herztasche1.JPG

Ich werde diese Herztasche morgen meiner Mutter zum Namenstag schenken. Ich bin schon ganz gespannt, was meine Mutter dazu sagen wird. Sicher bin ich mir aber, dass sie ihr gefallen wird.

Auf die Idee für diese Herztasche hat mich Nadelkätzchen - Anja gebracht, die beim Midsommerwichteln mein Wichtelkind war. In Bines Wichtelforum erzählte sie mir dann irgendwann, dass sie gleich mehrere Herztaschen genäht habe. Neugierig, wie ich bin, habe ich gleich gefragt, was denn Herztaschen sind. Und dann hat sie mir diesen Link verraten. Kaum, dass ich die Tasche gesehen hatte, war klar, dass ich die auch ausprobieren muss.

Die Tasche ist schnell und einfach genäht. Und ich finde, sie sieht sehr schön aus und ist einmal ein etwas anderer Stoffbeutel.
Es ist sicherlich nicht meine letzte Herztasche, die ich genäht habe. Da ich in den nächsten Tagen noch einige Kleinigkeiten zum Verschenken brauche, werde ich wohl noch die ein oder andere Herztasche nähen.

Liebe Grüße
Gabi

Gabi 28.06.2007, 17.00| (7/7) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Nähstube

Taschen stricken und filzen

Seit einiger Zeit habe ich in verschiedenen Blogs gestrickte und danach gefilzte Taschen bewundert. Immer wieder habe ich gedacht, dass ich das auch einmal ausprobieren müsste.

Den ersten Schritt dahin habe ich nun gemacht, denn der Postbote brachte heute eine Lieferung von amazon mit diesem Buch:

Taschenfilzen1.JPG

Das Buch ist einfach wundervoll.
Es enthält nicht nur eine gut verständliche Anleitung, wie man die gestrickten Taschen anschließend verfilzt, sondern es zeigt viele wunderschöne Anleitungen für selbstgestrickte Taschen. Dort gibt es so viele, tolle Anregungen, dass ich mich gar nicht entscheiden kann, mit welcher Tasche ich anfangen werde.

Hier einfach einmal einige Bilder der in dem Buch enthaltenen Taschen:

Taschenfilzen2.JPG

Taschenfilzen3.JPG

Taschenfilzen4.JPG

Taschenfilzen5.JPG

Taschenfilzen6.JPG

Macht das nicht Lust, es einmal auszuprobieren?

Ich werde mich jetzt jedenfalls auf die Suche nach der richtigen Wolle machen und eine Tasche stricken.

Liebe Grüße
Gabi

Gabi 27.06.2007, 22.07| (8/8) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Leseecke

Juli-Ausgabe der Burda und der Knip

Und noch etwas war in unserer Post, als wir aus dem Urlaub nach Hause kamen. Die aktuelle Burda und dank Knuffelchen auch die Juli-Ausgabe der Knip.

Die Burda hat mich diesen Monat sehr enttäuscht, war doch so gar nichts für mich dabei, was mir gefällt. Selbst beim mehrfachen durchblättern spricht mich nichts richtig an. Das habe ich bei Burda nur sehr selten, gefällt sie mir sonst eigentlich immer sehr gut.

Dafür entschädigte mich dann aber die Knip.

Knipjuli.JPG

Ich habe zwei Schnitte entdeckt, die ich nähen möchte. Einmal diese Blusenjacke:

Knipjuli1.JPG

Und gleich passend dazu dieser Rock:

Knipjuli2.JPG

Ich muss jetzt einmal mein Stofflager durchsuchen, ob ich nicht zwei schöne passende Stoffe dafür finde. Dann kann der Sommer wiederkommen.

Liebe Grüße
Gabi

Gabi 26.06.2007, 17.11| (2/2) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Nähstube

Midsommerwichteln

Wie ich schon berichtet habe, habe ich mich bei den Hobbyschneiderinnen auch am Midsommerwichteln beteiligt. Termin für das Wichteln war der 21.06.. Aber da waren wir ja in Urlaub.

Als wir Sonntag nach Hause gekommen sind, erwartete mich gleich unsere Nachbarin mit den Worten: "Ich habe auch ein Päckchen für sie".

... mein Midsommer-Wichtelpäckchen.

Nachdem wir unser Gepäck ausgepackt hatten, ich meine erste Kanne Tee aufgeschüttet hatte, habe ich mich gemütlich hingesetzt und mein Päckchen aufgemacht. Darin habe ich dann diese wunderschönen Sachen gefunden:

Midsommerwichteln1.JPG

- ein orange-gemusterter Baumwollstoff
- eine Flaschenhuse aus gelben Filz
- ein Metallherz
- ein Memoryblock mit Klebezetteln und
- eine Herztasche.

Bei der Herztasche musste ich schmunzeln, habe ich doch meinem lieben Mann während unseres Urlaubs mehrfach in den Ohren gelegen, dass ich mir so eine Tasche unbedingt nähen muss. Das muss mein Wichtel irgendwie erahnt haben.

Die Herztasche sieht erst einmal so aus:

Midsommerwichteln2.JPG

Und wenn man sie dann aufmacht, zeigt sie ihr richtiges Gesicht. Ich finde sie ausgesprochen hübsch und super praktisch.

Midsommerwichteln3.JPG

Danke, mein lieber Hobbywichtel für diese wunderschönen Geschenke. Ich habe mich sehr darüber gefreut.

Die Herztasche hat mir dann gestern so in den Fingern gejuckt, dass ich gleich meine erste genäht habe. Die kann ich aber noch nicht zeigen, da mir noch die passende Kordel fehlt. Mal schauen, ob ich die morgen zwischendurch besorgt bekomme, dann gibt es davon auch ein Bild.

Liebe Grüße
Gabi

Gabi 26.06.2007, 16.56| (1/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Dies & Das

Handwerker im Haus

Bei uns sind für die nächsten Tage die Handwerker im Haus.

Heute morgen um kurz nach 8 Uhr ging's los.
Das Parkett in unserem Wohnzimmer wird abgeschliffen und neu versiegelt. Nachdem wir Ende letzten Jahres einen Wasserschaden hatten, war dies nun notwendig.
So wurde die schadhafte Stelle ausgebessert und das Parkett komplett abgeschliffen. Die ersten beiden Lackschichten sind auch schon drauf. Morgen kommt die Firma wieder, es wird noch einmal angeschliffen und nochmals lakiert. Schon jetzt sieht der Boden wieder wie neu aus.

Für diese Arbeiten haben wir gestern unser Wohnzimmer komplett ausräumen müssen. Das heißt jetzt natürlich, dass unser Zuhause ein wenig lustig aussieht. In allen freien Winkeln stehen die Möbel, die normalerweise im Wohnzimmer stehen.

Eben hat dann noch unser Dachdecker angerufen. Mein Arbeitszimmer bekommt zwei neue Dachfenster. An den alten hat nun doch der Zahn der Zeit zu heftig genagt und sie sind leicht undicht. Da die Wetterprognosen für morgen nicht ganz so schlecht sind, will er die Fenster einbauen.
Tja, dafür muss ich gleich erst einmal alles frei räumen. Unter dem Fenster stehen meine Boxen mit Stoffen und davor mein Zuschneidetisch, Spiegel, Schneiderbüste. Da werde ich auch noch gut zusammenschieben müssen.
Den Fenstereinbau werde ich dann gleich dazu nutzen, mal wieder mein Arbeitszimmer aufzuräumen.

Liebe Grüße
Gabi

Gabi 26.06.2007, 16.39| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Dies & Das

Urlaub in den Dolomiten

Seit gestern sind wir wieder daheim. Die letzten beiden Wochen haben wir in den Dolomiten im Val di Fassa im Hotel Gran Paradis verbracht.

Das Hotel Gran Paradis wird von der Familie Colcuc geführt, die es sehr gut versteht, ihren Gästen den Urlaub so angenehm wie möglich zugestalten.

Durch die Bemühungen des ältesten Sohnes entwickelt sich das Hotel zumindest im Juni und im September eines jeden Jahres immer mehr zu einer Anlaufstelle für Motorradfahrer, die ein wenig Luxus lieben. So haben wir an einem Abend in der Tiefgarage des Hotels 47 Motorräder gezählt. Der Seniorchef erzählte uns daraufhin, dass in der Woche davor an einem Tag sogar 60 Motorräder zu bestaunen gewesen wären.

Bei unserer Ankunft im Hotel fanden wir an unserem Tisch im Speisesaal diese Klade vor.

Granparadis1.JPG

Es zeigt das Hotel von außen. Aber das sollte natürlich nicht die Attraktion sein. Interessant ist vielmehr der Inhalt dieser Klade. Darin befinden sich nämlich laminierte Karten mit Motorrad-Tourenvorschlägen aus der Region.

Granparadis2.JPG

Wir sind gleich mehrere dieser Touren nachgefahren, die wirklich durch tolle Gegenden und über wunderschöne Pässe geführt haben.

Neben dem Motorradfahren haben wir dieses Mal unsere Zeit in den Bergen auch mit schönen Wanderungen verbracht. Das Val di Fassa bietet da eine Unmenge von Möglichkeiten. Toll war, dass uns die Familie Colcuc immer wieder zu dem Ausgangspunkt unserer Wanderungen mit dem Hotelbus gefahren hat, so dass wir gleich in unsere Wanderungen einsteigen konnten und nicht erst lange schauen mussten, wie wir an den Ausgangspunkt kommen.

Unsere Touren, egal ob mit Motorrad oder zu Fuß, haben wir dann immer im Wellnessbereich des Hotels ausklingen lassen. Hallenbad und Saunabereich lassen hier kaum Wünsche offen.

Nach einem reichhaltigen Vier-Gänge-Menü haben wir dann den Abend in geselliger Rude auf der Terasse bei wirklich noch angenehmen Temperaturen ausklingen lassen. Dies ist wirklich das schöne an Hotels, in denen mehrere Motorradfahrer ihren Urlaub verbringen. Man kommt sehr schnell ins Gespräch und verbringt so die Abende eigentlich nie allein.

So hatten wir wunderschöne Tage in den Dolomiten. Es war sicher nicht unser letztes Mal im Hotel Gran Paradis bei der Familie Colcuc.

Mehr Fotos zu unserem Urlaub zeige ich in den nächsten Tagen, wenn wir sie bearbeitet haben. Das wird aber noch etwas dauern, da wir in den nächsten Tagen die Handwerker im Haus haben.

Liebe Grüße
Gabi

Gabi 25.06.2007, 20.22| (2/2) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Mopedtouren

die Socken mit Ajourmuster

sind fertig geworden.

Sockenajour3.JPG

Wie ich schon geschrieben habe, ist das Muster recht aufwendig zu stricken, aber ich finde, dass es sich gelohnt hat. Auch an den Füssen gefallen mir die Socken sehr gut.

Sockenajour4.JPG

Gestrickt habe ich die Socken aus OnLine Supersocke 100 Bambus mit Nadelstärke 2,5 mm. Die Wolle ist sehr weich und angenehm zu tragen.

Liebe Grüße
Gabi

Gabi 25.06.2007, 19.25| (3/3) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Strickkorb

Blogregeln:

Über Kommentare freue ich mich. Auch Kritik ist erlaubt. Aber bitte bleibt sachlich und nie verletzend.

HenryTed:
Magic Submitter Spins And Submits Your Articl
...mehr
Eli:
Das Shirt sieht richtig klasse aus. Super som
...mehr
Hannelore Hintermeier:
Hallo Gabi,ich bin durch Zufall auf deine Sei
...mehr
Elfriede Fritsch:
Wieder ein tolles gestricktes Shirt, steht di
...mehr
Annette:
...na da kann der sommer kommen liebe gabi...
...mehr

Einträge ges.: 2268
ø pro Tag: 0,5
Kommentare: 8659
ø pro Eintrag: 3,8
Online seit dem: 05.01.2007
in Tagen: 4964