Zum aktuellsten Eintrag

Einträge vom: 03.07.2019

MMM Juli: Sommerspezial - mein Urlaubskleid

Heute lädt das https://memademittwoch.blogspot.com/ zum Sommerspezial ein. Alles zu den Themen
"ich packe meinen Koffer" "meine Urlaubsgarderobe", "Selbstgenähtes für Berge/Meer/Baggersee", "mein liebstes Balkonienoutfit" soll heute gezeigt werden.

Auch wenn mein heutiges Outfit auf den ersten Blick vielleicht nicht so recht zum Thema Sommerspezial passen mag, habe ich es ganz genau dazu genäht.

Ende letzten Monats waren wir eine Woche zum Wandern und Radfahren im Allgäu.Unser Ausgangspunkt war ein wunderbares Wellnesshotel unmittelbar am Forggensee in Füssen. Während so tagsüber Shorts, Wanderbluse und Radshirt angezeigt waren, brauchte es zum Abendessen etwas Nettes. Das sollten dann bestenfalls auch den Transport im Koffer verzeihen.

So habe ich noch kurz vor unserer Abfahrt ein Kleid aus dem Jacquard von Albstoffe Hamburger Liebe Check Point Mini genäht. Den Stoff hatte ich mir kurz vorher bei einem Besuch unmittelbar im Werksverkauf von Albstoffe gekauft.
Pünktlich am letzten Tag vor der Abfahrt war das Kleid fertig und musste nach dem Waschen nur noch Trocknen.



Als Schnitt habe ich mich für das Modell 121 aus der Burda Style 1/2019 entschieden. Zuerst war mir das Kleid gar nicht aufgefallen, aber beim genaueren Hinschauen wollte ich es dann doch ausprobieren.



In der Burda hat das Kleid Bänder in der vorderen Mitte und in der Taillennaht und war aus einen Boucle genäht. Da wirkte es ein wenig bieder.
Diese Variante gefiel mir zu meiner Stoffwahl nicht so gut, so dass ich die Bänder einfach weggelassen habe. Ansonsten habe ich wie immer den Schnitt ohne Änderungen nähen können. Das mag ich immer wieder an den Schnitten von Burda.



Das Kleid besteht aus Oberteilen und Rockteilen und wird durch Abnäher in Vorder- und Rückenteilen schön auf Figur gebracht. Zudem hat es eine Taillennaht. Hier könnte ich mir gut eine Variante aus zwei unterschiedlichen Stoffen vorstellen. Das werde ich sicher einmal probieren.
Hinten wird das Kleid mit einem nahtverdeckten Reißverschluss geschlossen. Ich wollte nicht ausprobieren, ob es bei dem elastischen Jacquard auch ohne geht, so habe ich ihn eingenäht. Mit dem entsprechenden Nähfuß ist der ja wirklich schnell eingenäht und sieht immer sauber aus. Dazu noch ein kleiner Schlitz für ausreichend Schrittweite.



Durch den elastischen, weichen Jacquard trägt sich das Kleid sehr gut. Und es verzeiht auch eine längere Reise im Koffer. Zudem ist es absolut bürotauglich und wird mich so in diesem Sommer noch häufiger kleiden.



Die Fotos haben wir übrigens nach dem Abendessen am Ufer des Forggensees gemacht.


Daten zu dem Kleid:
Schnitt: Modell 121 aus der Burda Style 1/2019
Stoff: Hamburder Liebe Check Point Mini glicine-viola
Stoffverbrauch: 2,30 m

Liebe Grüße
Gabi


Gabi 03.07.2019, 07.00| (6/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Nähstube

Blogregeln:

Über Kommentare freue ich mich. Auch Kritik ist erlaubt. Aber bitte bleibt sachlich und nie verletzend.

Brigitte Nolte:
Finde gerade diese Sockenausführung und bin b
...mehr
Kreszenz Weinberger-Denk:
Ich bedanke mich für die schöne Anleitung und
...mehr
Sue:
Ein sehr schönes Kleid hast dir genäht. Den
...mehr
Christiane:
Hallo Gabi, die Jacke ist wunderschön geworde
...mehr
Heike:
Das ist ein sehr elegantes Sommerkleid, aber
...mehr

Einträge ges.: 2234
ø pro Tag: 0,5
Kommentare: 8556
ø pro Eintrag: 3,8
Online seit dem: 05.01.2007
in Tagen: 4582