Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Dies & Das

Samstagsplausch 9/2019

Heute bin ich wieder etwas spät beim Samstagsplausch bei Andrea (https://karminrot-blog.de/).
Das hat seinen Grund. Heute Morgen musste ich erst einmal zum Friseur. Das übliche Programm nach vier Wochen, frische Farbe und nachgeschnitten.



Ich gehe schon seit fast 20 Jahren zur gleichen Friseurin. Da mag ich keine Experimente machen. Ich mag es, wenn ich mich einfach hinsetzen muss und meine Friseurin weiß genau, was ich mag und was nicht, und was meine Haare können und was eben nicht geht. Und sie schneidet richtig gut.
Wie ist das bei euch? Seid ihr auch eurer Friseurin treu oder experimentiert ihr da gerne einmal?

Und sonst war meine Woche ganz gut.
Sonntag hatten wir im Rheinland schönstes Frühlingswetter. Wir haben unsere erste Cabriotour gemacht und waren am Rursee.

Montag und Dienstag normale Arbeitstage mit vielen Terminen.
Mittwoch klappte es endlich wieder einmal mit einem Termin bei meiner Physiotherapeutin. Die Verspannungen im Nacken hatten es dringend nötig. Zweimal musste ich absagen und das machte sich doch ordentlich bemerkbar.

Mittwochabend war ich auf einer Karnevalspartie. Dieses Jahr habe ich es nicht geschafft, ein Kostüm zu nähen und so war ich mit einer Freundin als Matrose in gekauften Sachen unterwegs. Der Abend war schön, gutes Essen, gute Musik, viel gelacht und getanzt.

Donnnerstag haben wir bei uns in der Firma Brauchtumstag und damit frei. Herr Nähstube und ich haben diesen freien Tag genutzt und waren in Dortmund auf der Motorradmesse. Früher sind wir jedes Jahr hingefahren, dann haben wir länger pausiert und jetzt hat es endlich wieder gepasst. Es war schön, mit dem Mann über die Messe zu bummeln und zu schauen, was es alles neues auf dem Markt gibt.

Freitag habe ich ein wenig genäht und abends waren wir bei einem Freund zum Geburtstag eingeladen. Wir waren zusammen bei einem Italiener essen und hatten einen richtig schönen Abend.

Und schwups ist die Woche schon wieder vorbei. Hier im Rheinland tobt in diesen Tagen der Straßenkarneval. In den Orten gibt es jeden Tag einen Karnevalszug. Leider ist das Wetter wieder kühler geworden und es regnet immer wieder. Für Montag sind sogar Stürme angekündigt. Ich hoffe, es wird nicht so schlimm und die Rosenmontagszüge können rollen. Die Vereine haben sich so lange darauf vorbereitet, da wäre es zu schade, wenn es abgesagt werden müsste.

In diesem Sinne gibt es heute von mir ein freifaches Kölle Alaaf, habt noch schöne Karenvalstage.

Liebe Grüße
Gabi


Gabi 02.03.2019, 22.28 | (4/0) Kommentare (RSS) | PL

Samstagsplausch 8/2019

Es ist Februar und draußen scheint der Frühling angekommen zu sein. Letzten Sonntag sind wir mit gefühlt tausenden von Menschen durch die Kölner Innenstadt geschlendert, haben die Sonne genossen und uns in einem kleinen Cafe diese wirklich leckere Käsesahne schmecken lassen.



Die Sonne tut so gut und man merkt richtig, wie die Menschen munter werden. Die erste Wäsche habe ich auch schon rausgehängt. Ich mag das so gerne, wenn die Wäsche draußen trocknet. Sie duftet danach so herrlich frisch. Ich freue mich jedes jahr aufs neue, wenn es wieder so weit ist und die Wäsche raus kann. Viel besser als jeder Wäschetrockner.



Ansonsten war meine Woche wieder sehr arbeitsintensiv. Montag und Dienstag lange Tage im Büro. Mittwoch und Donnerstag auf einer zweitägigen Strategietagung mit auswärtiger Übernachtung. Mittwochabend waren wir im Rahmen dieser Tagung in einem sehr guten Restaurant essen. Da hat wirklich alles gepasst. Schönes Ambiente, sehr leckeres Essen und der Service war sehr aufmerksam. So etwas mag ich gerne.

Die Jacke, die ich gerade stricke, wird auch langsam. Der Body ist mittlerweile fertig und der erste Ärmel wächst. Vielleicht schaffe ich die ja noch übers Wochenende. Meine Temperaturdecke wächst auch täglich und durch das schöne Wetter und die hohen Temperaturen durfte ich zwischenzeitlich auch zwei weitere Farben anstricken.

Fürs Wochenende ist weiterhin schönes Wetter angekündigt. Wir wollen mit Freunden die erste Wanderung des Jahres machen und auch die Fahrräder könnten wieder bewegt werden. Was macht Ihr, geht es auch in die Sonne?

Und jetzt schaue ich noch kurz zum Plaudern bei Andrea (https://karminrot-blog.de/) vorbei.

Liebe Grüße
Gabi

Gabi 23.02.2019, 08.00 | (6/0) Kommentare (RSS) | PL

Samstagsplausch 7/2019

Es ist wieder Samstag. Zeit für den Samstagsplausch bei Andrea (https://karminrot-blog.de/).



Diese Woche war neben der normalen Arbeitswoche recht viel los. Dienstag hatte meine Mutter Geburtstag. So habe ich mich nach der Arbeit auf den Weg gemacht. Meine Mama wohnt 100 km entfernt. Wir haben den Abend mit der Familie zusammen gesessen, erzählt und viel gelacht. Es war richtig schön und ich freue mich einfach, dass es meiner Mama gut geht und sie in ihrem Alter noch richtig fit ist. Das bleibt hoffentlich auch noch ganz lange so.

Montagabend habe ich eine Jacke zugeschnitten. Ich habe einen Schnitt, den ich zur Probe nähen soll. Von der Designerin habe ich schon öfter etwas genäht und immer hat es gepasst. Also habe ich dem Schnitt vertraut und ihn nicht genau ausgemessen. Das sollte mein Fehler sein. Schon beim Körper musste ich die ganze Nahtzugabe ausreizen, dass die Jacke überhaupt passt. Bei den Ärmeln kam dann die Ernüchterung. Sie waren viel zu eng und da half dann auch die Nahtzugabe nicht mehr. Also habe ich das Probenähen für gescheitert erklärt und den Schnitt in die Tonne gekloppt. Schade!

Und dann haben wir im Rheinland gestern die ersten Frühlingsboten recht deutlich am Himmel sehen und hören. Die ersten Flugvögel sind schon wieder richtig Norden unterwegs. Gestern waren es schon 15°C und am Wochenende soll es so schön bleiben. Tolle Aussichten.



So wünsche ich Euch allen ein schönes, sonniges Frühlingswochenende.

Liebe Grüße
Gabi

Gabi 16.02.2019, 08.00 | (5/0) Kommentare (RSS) | PL

Samstagsplausch 5/2019

Irgendwie fliegen die Wochen und es ist schon wieder Samstag und Zeit für den Samstagsplausch. Damit ist es wieder Zeit für den Blick zurück auf die Woche.



Es gibt sie wieder, die Jahrestasse von der Wollmeise. Seit diesem Jahr kann man sie auch online bestellen. So durfte die Tasse mit der Wolle für ein Großprojekt bei mir einziehen.

Die letzte Woche war eine recht kurzweilige und arbeitsintensive Woche.
Montag war bei meinem Arbeitgeber die jährliche Veranstaltung zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus. In diesem Jahr haben drei Forscher die Ergebnisse ihrer Untersuchungen zum Schicksak der Kinder aus dem jüdischen Waisenhaus in Dinslaken vorgestellt. Das war eine sehr beeindruckende und auch sehr nachdenklich machende Veranstaltung.
Mittwoch war ich dann auf einem ganztätigen Workshop zum Thema Personalgewinnung und -bindung mit einem sehr interessanten Vortrag zur Generation Z.
Den Wochenabschluss bildete dann ein zweitägiger externer Workshop.

Und dann ist am Mittwoch der Winter ins Rheinland eingezogen. Mittwoch erst mit ganz wenig Schnee. Ab Mittwochabend wurden die Flocken dann dicker und am Donnerstag hatten wir 5 cm Neuschnee.



Ich mag ja den Winter und ganz besonders diese Schneelandschaften. Freitagnachmittag habe ich von der Woche erst einmal durchgeschnauft und bin mit Herrn Nähstube zwei Stunden durch den Schnee gelaufen. Das tat so gut. Leider wird es im Moment wieder wärmer, so dass der Schnee bald wieder weg sein dürfte.



Jetzt wünsche ich Euch noch ein schönes Wochenende und schaue bei Andrea (https://karminrot-blog.de/) beim Samstagsplausch vorbei.

Liebe Grüße
Gabi

Gabi 02.02.2019, 20.08 | (8/0) Kommentare (RSS) | PL

Samstagsplausch 4/2019

Ich bin wieder etwas spät dran mit meinem Samstagsplausch bei Andrea (https://karminrot-blog.de/). . Irgendwie schaffe ich das nie gleich am Samstagmorgen.

Meine Woche war diesmal etwas ereignisreicher als gewöhnlich.

Ich war Dienstag und Mittwoch dienstlich in Berlin. Das bedeutet Übernachtung im Hotel und ein nettes Frühstücksbüffet am Morgen.



Auf der Dienstreise hatte ich gleich mehrere Begegnungen mit der Deutschen Bahn. Ich hatte mich für die Bahn und gegen das Flugzeug entschieden. Der ICE startete Dienstagmorgen auch ganz pünktlich in Köln. In Hamm wird dann ein zweiter ICE, der aus Düsseldorf (ein Schelm, wer jetzt gleich böses denkt) angekoppelt. Der ICE aus Köln war pünktlich in Hamm, was fehlte war der ICE aus Düsseldorf. Der hatte 30 Minuten Verspätung. Die haben wir dann wartend im Bahnhof von Hamm gestanden. Als der ICE dann angekoppelt war, ging es nur noch im Schneckentempo weiter. Maximale Höchstgeschwindigkeit war 130 km/h. Im Berliner Hauptbahnhof hatten wir ganze 59 (!!!) Minuten Verspätung. Ein Schelm, wer böses dabei denkt, denn bei 60 Minuten hätte die Bahn eine Entschädigung zahlen müssen.
Mittwoch auf der Heimfahrt ähnliches Erlebnis. Der ICE startet pünktlich in Berliner Hauptbahnhof. Pünktlich geht es weiter bis Hamm. Dort wird der vordere Teil des ICEs abgekoppelt, der weiter nach Düsseldorf fahren soll. Und dann passiert nichts mehr. Der vordere ICE wird abgekoppelt und hat einen technischen Defekt, kann also nicht weiter fahren. Und wir stehen dahinter und können somit auch nicht fahren. Es vergeht eine halbe Stunde und der Schaffner bittet uns, in einen IC umzusteigen, der ebenfalls von Hamm nach Köln fährt. Wir also alles schnell zusammengepackt und raus aus dem ICE. Als ich gerade am ICE entlang laufe, höre ich, wie die Leute vorne rufen, dass der ICE endlich fährt. Da bin ich schnell wieder in meinen ICE eingestiegen und war am Ende mit 40 Minuten Verspätung in Köln.
Ein gutes hatte es, meine Toe Up Socken für ein Bingo habe ich fertig gestrickt, aber davon berichte ich später.
Das erinnerte mich an die Geschichte über den Verspätungsschal (https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/deutsche-bahn-muenchener-pendlerin-strickt-verspaetungsschal-15997454.html ), mit dem eine Frau die Pünktlichkeit ihrer täglichen Bahnfahrt dokumentiert hat. Eine coole Idee finde ich.

In Berlin habe ich mich Dienstag mit Marion (https://kunzfrau-kreativ.de/) getroffen. Endlich hat es wieder einmal gepasst, dass sie zu Hause war, wenn ich in Berlin bin. Ich bin raus zu ihr gefahren und wir waren in ihrem Lieblingsrestaurant essen. Ich sage nur die Nr. 73 und die Nummer 301, einfach köstlich. Und dann haben wir erzählt, erzählt und erzählt. Viel zu schnell ging der Abend vorbei. Aber schön war es.

Freitag hatte ich dann meine jährliche Mammographie. Wegen einer famliären Vorbelastung habe ich da immer ein wenig ein flaues Gefühl. Alles war in Ordnung und ich erleichtert.

Und jetzt werde ich noch ein wenig das Wochenende genießen. Morgen soll es regnen, vielleicht schaffe ich es dann ja an die Nähmaschine.

Liebe Grüße
Gabi

Gabi 26.01.2019, 21.13 | (7/0) Kommentare (RSS) | PL

Samstagsplausch 3/2019

Heute bin ich etwas spät dran mit dem Samstagsplausch bei Andrea (https://karminrot-blog.de/).
Das hat einen guten Grund. Heute war Stricktreffen der Tausendschön Gruppe in Köln und da musste ich schon recht früh aus dem Haus. Da blieb einfach keine Zeit für einen Blogpost am frühen Morgen.



Das Treffen war richtig schön. Liebe Mädels wiedergesehen, viel erzählt (bin heute Abend etwas heiser), Viren flogen durch die Luft, so dass ich schon wieder neue Ideen im Kopf habe. Es war einfach ein toller, kurzweiliger Tag.

Und ich bin mein erstes Kästchen für das Jahres Bingo in der Tausendschön Gruppe angegangen und habe Toe Up Socken angestrickt. Bisher überzeugt mich diese Technik nicht und ich bin wirklich gespannt, wie diese Socken passen. Die nächsten stricke ich ganz sicher wieder auf die altbewährte Weise.

Und wie war meine Woche sonst. Eigentlich ganz unspektakulär. Im Büro ist der Alltag wieder da, viele Termine und Besprechungen standen an. Dann bin ich bewusst an jedem Tag mindestens 10.000 Schritte gegangen. Das ist für einen Büromenschen für mich schon eine kleine Herausforderung. Aber ich merke, es tut mir gut und so möchte ich das gerne auch nach Ablauf der Schrittekampange beibehalten.

Ein wenig genäht habe ich auch. Ein Kleid ist fertig geworden. Ich habe einen neuen Schnitt ausprobiert und der gefällt mir richtig gut. Das Kleid ist auch schon ausgeführt. Nur aufs Foto hat es das Kleid noch nicht geschafft. Stoff und Schnitt für ein weiteres Kleid liegt schon bereit. Dieses Jahr soll es mit der Stoffdiät klappen.

Dann hat es Donnerstag auch bei uns geschneit. Und da es danach kalt geworden ist, liegt hier eine ganz feine Schneeschicht. Das sieht richtig schön aus. Und es soll jetzt kalt bleiben. Blauer Himmel und kalte klare Luft, so mag ich den Winter.

Ich wünsche Euch noch ein schönes Wochenende.

Liebe Grüße
Gabi

Gabi 19.01.2019, 19.33 | (5/0) Kommentare (RSS) | PL

Samstagsplausch 2/2019

Andrea spricht heute beim Samstagsplausch von dem alten Wort gemächlich. Ein schönes Wort, versprüht es doch Ruhe und Gemütlichkeit.



Gemächlich begann meine Woche. Ich habe mir den Montagmorgen frei genommen und mich mit einer Freundin in der Stadt getroffen. Wir haben in einem hübschen Cafe am Kölner Dom gefrühstückt und sind anschließend durch die Geschäfte gebummelt. Das machen wir immer zu Beginn des Jahres.
Dabei waren wir in zwei Stoffgeschäften und ich war ganz brav. Ich habe nur zwei Reißverschlüsse und keinen Zipfel Stoff gekauft. Es lebe die Stoffdiät.

Sonst gibt es aus der Woche nicht viel zu berichten. Im Büro war deutlich zu merken, dass die Urlaubszeit vorbei ist und alle wieder an Bord sind. Viele Termine und lange Arbeitstage waren die Konsequenz.
Die Schrittekampagne läuft weiter, mein Team ist nach wie vor gut dabei und ich innerhalb meines Vorhabens. Insgesamt haben wir Santiago de Compostella erreicht und sind schon wieder auf dem Rückweg. Es besteht also Hoffnung, dass wir am Ende der Kamapgne auch wieder in Köln angekommen sind.

Das Wetter und seine Auswirkungen hat mich diese Woche beeindruckt und auch nachdenklich gemacht. Normalerweise liebe ich ja den Winter und den Schnee. Aber so viel muss es dann doch nicht sein. Solche Schneemengen sind für einen Rheinländer unvorstellbar. Ich hoffe und wünsche den Menschen in den Alpen, dass es beherrschbar bleibt und der Schaden nicht so groß ausfällt.

Und was steht für das Wochenende an? Nichts festes ist geplant. Ich möchte ein wenig stricken und nähen. Ein Kleid habe ich angefangen zu nähen, das soll am Wochenende in jedem Fall fertig werden.

Und nun reihe ich mich ein in die Plauschrunde bei Andrea (https://karminrot-blog.de/) und wünsche ein schönes Wochenende.

Liebe Grüße
Gabi

Gabi 12.01.2019, 16.40 | (7/0) Kommentare (RSS) | PL

Samstagsplausch 1/2019

Heute ist der erste Samstagsplausch des Jahres bei Andrea (https://karminrot-blog.de/). Ich feue mich sehr, dass Andrea dieses schöne Treffen auch in diesem Jahr weiterführt und möchte 2019 wieder regelmäßiger dabei sein.



Diese Tasse musste einfach den Beginn des Plauschs in diesem Jahr bilden. Eine Freundin hat sie mir zu Weihnachten geschenkt. Was ein cooler Spruch.

Andrea fragt heute, ob der Trott im neuen Jahr gleich wieder losging. Ich würde es mit ein wenig beantworten. Ich musste zwar gleich zum 02.01. wieder arbeiten, aber da es im Büro noch recht ruhig war, habe ich das genutzt und bin recht pünktlich nachmittags nach Hause gegangen. Ich denke, ab nächster Woche wird diese Ruhe wieder vorbei sein.

Und sonst? Im Büro machen wir gerade zusammen mit der Sporthochschule Köln eine Schrittekampagne. Begonnen hat diese bereits Anfang Dezember. In 70 Tagen sollen wir bis Santiago de Compostela laufen und wieder zurück. Dafür sind alle Teilnehmenden mit Schrittezählern ausgestattet worden. Und nun erfassen wir täglich unsere Schritte. Die Strecke Köln – Santiago de Compostela haben wir schon fast zurückgelegt, so dass ich ganz hoffnungsvoll bin, dass wir wirklich auch wieder rechtzeitig zurück nach Köln kommen. Das Beste an dieser Aktion ist aber tatsächlich, dass wir uns Gedanken darüber machen, wie viel oder besser wie wenig wir uns in einem Büroalltag bewegen. 10.000 Schritte, die man normalerweise täglich laufen soll, sind da schnell eine Herausforderung. Für mich hat die Kampagne zu einer schönen Änderung geführt. Ich mache jetzt immer, wenn es irgendwie geht, in der Mittagspausse einen kurzen Spaziergang. Das tut der Schrittekampagne gut, aber vor allem merke ich, dass es mir gut tut. Das will ich auch nach dem Ende der Schrittkampagne beibehalten.
Heute werden es hier aber nicht so viele Schritte. Es regnet schon der ganzen Tag und ist ungemütlich kalt. Da mag ich nicht wirklich vor die Tür. Da bleibe ich lieber mit meinen Stricksachen gemütlich im Warmen.

Liebe Grüße
Gabi

Gabi 05.01.2019, 16.24 | (3/0) Kommentare (RSS) | PL

Statistik 2018

Wie in jedem Jarh gibt es heute meine Statistik für das abgelaufene Jahr. Mein Jahr war geprägt von langen Arbeitstagen im Büro, so dass ich es nicht wirklich oft an die Nähmaschine geschafft habe. So viele Projekte und Ideen schwirrten mir im Jahr im Kopf rum, so viele Anregungen fand ich im Netz, nur einen Bruchteil habe ich umgesetzt bekommen. Ob sich das im nächsten Jahr ändert, vermag ich nicht zu sagen. Es ist eher wenig wahrscheinlich, aber ich hoffe doch, dass ich die ein oder andere ruhige Minute an meinen Maschinchen finde.

Was einfacher ist und auch schneller gelingt, ist das Klappern der Stricknadeln. Das geht immer irgendwie zwischendurch. Hier hoffe ich einfach, dass ich ähnlich produktiv auch im nächsten Jahr sein kann.

Eines ist jedenfalls sicher, Nähen und Stricken ist für mich Erholung pur und hilft mir, einen Ausgleich zum Arbeitsalltag zu finden. Umso froher bin ich, dass ich krativ sein darf.

Und hier nun meine Statistik 2018:

aus der Nähstube

Decke: 1
Jacke: 5
Jungenshirt: 1
Karnevalskostüm: 1
Kissen: 2
Kleid: 12
Loop: 2
Mädchenkleid: 1
Osterkörbchen: 2
Pulli: 2
Strickutensilos: 4
Tasche: 8
Tischsets: 4
Tuch: 7
Windeltasche: 1

Stoffverbrauch gesamt: 74,15 m

aus dem Strickkorb

Cowl: 2
Pulli: 3
Schal: 1
Socken: 8
Strickjacken: 9
Stulpen: 1
Top: 1
Tuch: 3

Wollverbrauch gesamt: 7.013 g

vom Perlenbrett

Ketten: 3

Perlenverbrauch gesamt: 100 g


Und nun wünsche ich Euch allen einen guten Rutsch in ein gutes, friedliches, gesundes und kreatives 2019.

Liebe Grüße
Gabi

Gabi 31.12.2018, 09.00 | (0/0) Kommentare | PL

Sommerlethargie

Ruhig ist es hier geworden. Zum einen waren wir noch einmal ein paar Tage in Ostfriesland in Uralub, haben dort das schöne Wetter genießen dürfen und uns den Wind um die Nase wehen lassen. Das war schön und sehr erholsam. Zum anderen ist es im Moment einfach zu warm. Das ist so gar nicht mein Wetter. Ehrlich gesagt, ich bin ein Winterkind und kühlere Temperaturen sind mir lieber.

Da meine Nähstube unterm Dach liegt, ist es mir meist zu warm, um mich an die Nähmaschine zu setzen. Keine guten Voraussetzungen für die Stoffdiät, die gerade an einem deutlichen Jojo-Effekt leidet. Das muss ich dann in den nächsten Monaten aufholen.



Was nach wie vor geht, ist ein wenig stricken am Abend auf der Terasse. Da ist in den letzten Wochen einiges entstanden. Ist auch schon getragen nur für Fotos war es einfach zu warm. Das hole ich noch nach.

Das Foto habe ich übrigens am letzten Wochenende am Großen See in Bad Segeberg gemacht. Dort war ich, wie jedes Jahr, für ein Wochenende mit meiner Freundin zu den karl May Festspielen.

Für heute ist hier der wärmste Tag des Sommers vorhergesagt. Noch ist es erträglich. Ich schaue jetzt, dass ich ein kühles Eckchen finde, wo es sich über den tag aushalten lässt.

Liebe Grüße
Gabi

Gabi 27.07.2018, 09.54 | (0/0) Kommentare | PL

Blogregeln:

Über Kommentare freue ich mich. Auch Kritik ist erlaubt. Aber bitte bleibt sachlich und nie verletzend.

Kunzfrau:
Toll das du das machst. Ich habe mich auch sc
...mehr
Kunzfrau:
Aks ich deine ersten Bilder gesehen habe dach
...mehr
Kunzfrau:
Stimmt. das ist auch eine schöne Form. Eine i
...mehr
kuestensocke:
Eine schöne Tasche ist das, toller SToff! LG
...mehr
Joanna:
Beautiful socks!! You've perfectly joine
...mehr

Einträge ges.: 2227
ø pro Tag: 0,5
Kommentare: 8543
ø pro Eintrag: 3,8
Online seit dem: 05.01.2007
in Tagen: 4520