Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Nähstube

Kleid 7031 zum zweiten

Vor einiger Zeit entdeckte ich in den Weiten des www einen Jacquardjersey, in den ich mich sofort verguckt habe. Nach einiger Recherche habe ich in Erfahrung gebracht, dass der Stoff eine Eigenproduktion von Apfelschick ist, die diese bei Alpstoffe produzieren lässt. Recht schnell war der Stoff bestellt und da ich mir im Rahmen der Stoffdiät vorgenommen habe, mein Stofflager nicht weiter anwachsen zu lassen, habe ich ihn auch recht schnell zugeschnitten.



Meine Wahl ist noch einmal auf den Fertigschnitt Nr. 7031 von Burda gefallen. Ich mag diesen Schnitt mit den Abnähern von der Seitennaht aus, die dem Kleid die richtige Form geben.



Der Jacquardjersey ist in der gewohnten Qualität von Alpstoffe, fühlt sich angenehm auf der Haut an und lässt sich auch sehr gut vernähen.



Das Kleid habe ich um insgesamt 6 cm verlängert und an den Ärmeln habe ich 8 cm zugegeben. Ich habe die Ärmel gerne etwas länger.



Die Trompetenform der Ärmel gefällt mir sehr gut. Der Ärmel ist ansonsten auch recht weit geschnitten. Die Armkugel bekommt man durch einen Abnäher in der oberen Armkugel. Ich war erst skeptisch, aber das fällt sehr gut.



Hinten ist eigentlich ein nahtverdeckter Reißverschluss vorgesehen. Da der Jacquard aber schön elastisch ist, ist der hier nicht erfroderlich. Das Kleid lässt sich auch ohne Reißverschluss sehr gut über den Kopf anziehen.




Daten zum Kleid:
Stoff: Jacquardjersey von Apfleschick
Schnittmuster: Burda Fertigschnitt Nr.7031
Stoffverbrauch: 2,00 m


Liebe Grüße
Gabi

Gabi 29.04.2018, 09.00 | (2/0) Kommentare (RSS) | PL

Kleid Nr. 1 zum dritten

Im März war ich bei meiner Freundin Antje beim Nähkurswochenende bei der Familienbildungsstätte in Euskirchen. Und wie immer, wenn wir das gemeinsam machen, waren wir in der Mittagspause schnell einmal bei der Stoffzentrale. Dort fiel mein Blick sehr schnell auf einen petrolfarbenen Jersey. Trotz Stoffdiät (ich weiß, so wird das nie etwas) musste er einfach mit.

Und damit der Stoff es sich bei mir nicht zu gemütlich macht und auch im Stofflager verschwindet, habe ich ihn recht schnell zugeschnitten.



Genäht habe ich wieder ein Kleid Nr. 1 nach einen Schnitte von Roa P. Ich mag diesen Schnitt wirklich sehr gerne. Da das Kleid recht weit geschnitten ist, habe ich in der Taile wieder ungefähr 4 cm an jeder Seite weg genommen. So tailliert gefällt es mir einfach besser.



Die Länge habe ich um 8 cm und die Ärmel um 10 cm verlängert. Die Ärmel sind bei diesen Schnitt recht eng. Ich habe daher in der Seitennaht 1 cm zugegeben.
Der Jersey hat eine schöne entgewebte Struktur. Die Streifen gefallen mir sehr gut. Da er recht schwer ist, fällt er für diesen Schnitt auch genau richtig.



Die Kette, die ich mir aus den Perlen von der Creativa gemacht habe, passt wunderbar zu dem Kleid.



Daten zum Kleid:
Stoff: Jersey, gekauft in der Stoffzentrale in Euskirchen
Schnittmuster: Kleid Nr. 1 von Rosa P
Pstoffverbrauch: 1,80 m


Liebe Grüße
Gabi

Gabi 22.04.2018, 09.00 | (6/0) Kommentare (RSS) | PL

Tischsets Piep, Piep

Meine liebe Freundin Hildegard hatte Anfang des Monats Geburtstag. Als ich sie fragte, was sie sich denn wünscht, meinte sie Verbrauchsmittel. Das war mir dnen doch zu wenig und so habe ich mich an die Nähmaschine gesetzt und ein wenig genäht.

Meine Freundin mag sehr gerne selbst genähte Sachen und mit Tischsets sind bei ihr immer in Gebrauch. Wenn das keine Verbrauchsmittel sind. So habe ich diese schönen Vögel aus dem aktuellen Patchwork Magazin genäht.



Bei dem Applizieren musste ich ein wenig schauen, welchen Stich ich nehmen muss. Da kenne ich mein neues Schätzchen noch nicht so gut. Aber es ist ganz gut gelungen und ich bin zufrieden. Die Stoffe habe ich aus meinen Vorräten genommen, da freut sich die Stoffdiät.



Ich habe die beiden Vögel so genäht, dass sie sich, wenn sie beide nebeneinander auf dem Tisch liegen, anschauen. Das finde ich irgendwie hübscher, als wenn beide in die gleiche Richtung schauen.



Meine Freundin und auch der Besuch war ganz begeistert von den Sets, also alles richtig gemacht. Und weil mir die Vögel so gut gefallen, habe ich ein weiteres Paar zu Ostern verschenkt. Diese sind im Schwarzwald gelandet.



Daten zu den Tischsets:
Stoff: Patchworkstiffe aus den Vorräten
Schnittmuster: Modell Piep,Piep aus dem Patchwork Magazin
Stoffverbrauch: 2,00 m


Liebe Grüße
Gabi

Gabi 17.04.2018, 09.00 | (0/0) Kommentare | PL

Kleid 7031

Als ich im letzten Herbst in der Nähwerkstatt im Nähzentrum Kurz in Freudenstadt war, hatte Anja Walter von einen Kleider-Fertigschnitt von Burda geschwärmt. Neugierig wie in nun einmal bin, habe ich mir dieses Schnittmuster von meiner Freundin Hildegard zu Weihnachten gewünscht und auch bekommen.

In meinem Stash hatte ich noch einen schönen Jacquardjersey von Milliblus liegen, der mir genau richtig für dieses Kleid erschien.



Das Raffinierte ab dem Kleid sind die Abnäher im Vorderteil, die das Kleid schön auf Figur bringen. Sie sind etwas ungewohnt zu nähen liegen dann aber schön.
Der Ärmel hat in der Schulter ebenfalls einen kleinen Abnäher und ist unten glockig geschnitten. Zuerst dachte ich, das ist nicht so meines, aber ich muss sagen, das gefällt mir doch sehr gut.



Der Schnitt ist eigentlich für Webware gedacht und hat dann auch einen verdeckten Reißverschluss im Rücken. Da ich mich für einen Jersey entschieden habe, habe ich auf den Reißverschluss verzichtet. Das Kleid ist weit genug, um es bei einem Jersey auch so anziehen zu können.



Insgesamt bin ich von dem Schnitt richtig begeistert. Wie so oft bei Burda habe ich den Schnitt einfach ohne viele Änderungen nähen können. Lediglich die Ärmel und die Länge des Kleides habe ich um jeweils 8 cm verlängert, alles andere hat perfekt gepasst. Den werde ich sicher noch häufiger nähen.
Der Jersey gefällt mir auch sehr gut. Er ist wunderbar weich und fällt herrlich.



Daten zum Kleid:
Stoff: Jacquardjersey von Milliblus
Schnittmuster: Burda Fertigschnitt Nr. 7031
Stoffverbrauch: 2,00 m


Liebe Grüße
Gabi

Gabi 15.04.2018, 09.00 | (3/0) Kommentare (RSS) | PL

Glam Leaves trifft Dora

Eigentlich wollte ich ja keine Dora mehr nähen. Wirklich nicht, ich dachte ich hätte nun wirklich genug. Dann aber entdeckte ich bei einem Nähwochenende in der Stoffzentrale in Euskirchen den Hamburger Liebe Glam Leaves von Albstoffe genau in meinen Farben. Und er rief ganz deutlich: „Nimm mich mit, ich will eine Dora werden.“ Also Stoffdiät hin oder her, der Stoff musste mit.



Pünktlich zur h+h habe ich den Stoff dann seiner Bestimmung zugeführt und habe mir daraus die schon bildlich vor meinem Auge vorgestellte Dora genäht.



Der Strickjacquard ist wirklich ein Traum. Die gewohnt tolle Qualität von Albstoffe und dann ein schöner silberner Glitzerstreifen zwischen dem Muster. Ein richtig schöner Hingucker.



Die Dora fällt aus diesem Jersey richtig gut und passt sowohl zum Rock als auch zur Hose. Ich muss aber sagen, dass ich sie immer wieder richtig gerne zum Rock anziehe.

Auf der Rückseite gibt es wieder den abgerundeten Saum. Ich mag diese Dora wieder sehr gerne, aber jetzt ist es wirklich erst einmal meine letzte.



Daten zur Jacke:
Stoff: Hamburger Liebe Glam Leaves von Alpstoffe gekauft bei der Stoffzentrale in Euskirchen
Schnittmuster: Dora von SO Pattern
Stoffverbrauch: 1,80 m


Liebe Grüße
Gabi

Gabi 12.04.2018, 09.00 | (0/0) Kommentare | PL

Meisen-Strickutensilo

Ostern gab es in der ravelry Gruppe der Wollmeise wieder ein Wichteln. Dort wird dann ein Päckchen mit einer Meise und einigen kleinen Geschenken gepackt. Für mein Wichtelkind hatte ich schon recht früh die Wunschmeise, ein Strang Pure Harmonista besorgt. Da mein Wichtelkind gesagt hatte, dass es auch selbstgenähte Projektbeutel mag, habe ich passend zu der Meise ein Strickutensilo genäht.



Wieder bestickt mit dem Wollknäuel und auf der Rückseite mit dem Namen meines Wichtelkindes.



In diesem Strickutensilo ist dann die Meise zusammen mit ein paar anderen Kleinigkeiten an seinen Bestimmungsort gereist.

Daten zum Strickutensilo:
Stoff: Patchworkstoffe auf dem Stash
Schnittmuster: Eigenentwurf
Stickmuster: embroidery library
Stoffverbrauch: 0,50 m


Liebe Grüße
Gabi

Gabi 10.04.2018, 09.00 | (2/0) Kommentare (RSS) | PL

Treffen in Hamburg

Ich war letzte Woche drei Tage dienstlich in Hamburg. Das war eine schöne Gelegenheit, sich mit Frau Küstensocke zu verabreden. Ich hatte auch großes Glück, dass sie an genau den Tagen, die ich in Hamburg war, Zeit für mich hatte.

Auf dem Weg zu unserem Treffpunkt bin ich von den Landungsbrücken bis zum Fischmarkt gelaufen. Toll war, dass genau an dem Tag das Wetter schöner wurde und sich endlich einmal die Sonne zeigte. Nur der Wind war noch empfindlich kühl.

Von den Landungsbrücken kann man wunderschön die neue Elbphilharmonie sehen. Mir gefällt sie richtig schön. Das Gebäude passt sich gut in die Umgebung ein und es ist schon toll, wie auch die Speicherstadt drumherum weiter entwickelt wurde. Das ist schon eine gelungene Stadtplanung.



Unterwegs noch der Blick auf Containerschiffe und Ladekräne. Da hat man doch gleich das Gefühl der großen, weiten Welt.



Frau Küstensocke und ich sind dann zusammen Richtung Elbphilharmonie gelaufen. Dort sind wir auf die Plaza hinauf, die einen schönen Blick auf das abendliche Hamburg gezeigt hat. Mir hat sehr gefallen, dass der Besuch der Plaza kostenlos ermöglicht wird. So hat die Bevölkerung die Möglichkeit, die wunderbare Architektur des Gebäudes zumindest ein wenig zu erleben. Ich hatte im Vorfeld probiert, für die Tage, an denen ich dort war, Karten für ein Konzert zu bekommen. Das war absolut hoffnungslos.



Wir sind dann noch durch die neu gebaute Speicherstadt gelaufen und haben anschließend in einer netten Hotelbar etwas getrunken und natürlich ganz viel erzählt. Es ist immer wieder schön, wie viel man sich bei einem gemeinsamen Hobby zu erzählen hat. Frau Küstensocke hat mir von ihren amerikanischen Schnitten so begeistert erzählt. Ich fürchte, da wird ein neuer Virus gesät. Ich muss dringend einige ausprobieren. Wir haben so lange erzählt, dass es schon nach Mitternacht war, bevor Frau Küstensocke mich bei meinem Hotel abgeliefert hat.

Am nächsten Morgen haben wir noch gemeinsam in meinem Hotel gefrühstückt und noch ein kleines Fotoshooting gemacht. Leider hatte ich nichts mit, was ich hier noch nicht gezeigt habe. Aber ich will Euch einige Bilder dieses Shootings dennoch zeigen.

An hatte ich das Kaufkleid mit der blauen Glitzerdora, die ich zuletzt schon gezeigt habe.




Puh, ich sage Euch, das war echt frisch beim Fotografieren. Es wehte so ein kühler Wind. Aber es hat Spaß gemacht, Kleid und Jacke ins rechte Licht zu rücken.



Hier kann man ein wenig den Glitzer des Jerseys und auch den in Falten fallenden Besatz erkennen.



Frau Küstensocke selbst hatte ein sehr schönes neues Kleid an, dass sie sicherlich bald auf ihrem Blog zeigen wird. Daher hülle ich mich dazu hier in Schweigen. Ich habe mich richtig über das persönliche Kennenlernen gefreut, es waren so richtig schöne Tage in Hamburg. Da komme ich gerne wieder.



Daten zur Jacke:
Stoff: Rippenjersey gekauft bei Stoffmüller in Köln
Schnittmuster: Dora von SO Pattern
Stoffverbrauch: 1,80 m


Liebe Grüße
Gabi

Gabi 08.04.2018, 18.15 | (4/0) Kommentare (RSS) | PL

Traktor-Shirt und Pferd-Kleid

Es ist eigentlich schon ein guter Brauch, dass ich für meine beiden Patenzwerge zu Ostern etwas nähe. So auch in diesem Jahr. Bereits seit lämgerer Zeit hatte ich zwei Stoffe bei Lillestoff ergattert, die wie geschaffen für die beiden Kleinen sind.

Mein kleiner Neffe mag, wie wahrscheinlich jeder kleine Junge, Traktoren und vor allem die Farbe rot. Dazu passte der Bauernhofjersey von Susalabim.



Entschieden habe ich mich für das Shirt Henric nach einem Schnitt von ki-ba-doo. Und damit auch genug rot in dem Shirt ist, habe ich die Armbatches aus rotem Jersey genät.



Der kleine Mann hat das Shirt sofort zu seinem Lieblingsshirt erklärt und den ganzen Tag getragen. Nur fotografieren lassen wollte er sich in dem Shirt nicht.

Bei meiner Nichte steht die Farbe pink ganz oben und dann noch Pferde. Gleich als ich den Jersey Ponyliebe sah, wusste ich, dass daraus ein Kleid für die Kleine werden muss.



Hier habe ich mich dann für ein Schnittmuster aus einer Ottobre Kids mit dem Namen Happy Rainy Day entschieden, bei dem dann auch ein wenig pink zur Geltung kommen durfte. Die sufgesetzten Taschen und die Ärmel- und halsbündchen habe ich so aus einem pinken Jersey nähen können. Jetzt hoffe ich nur, dass es nicht gleich regnet, wenn die Kleine das Kleidchen anzieht.



Die Kleine ist bei solchen Sachen immer etwas zurückhaltender als ihr Bruder, aber die Pferdchen wurden gestreichelt und ich bin sicher, auch dieses Kleidchen wird zum Lieblingskleid.


Daten zum Shirt und Kleid:
Stoff: Jersey Bauernhof und Pferdeliebe von Lillestoff
Schnittmuster Shirt: Henric von Ki-ba-doo
Schnittmuster Kleid: Happy Rainy Day (Modell 8) aus der Ottobre Kids Nr. 4/2017
Stoffverbrauch: 2,00 m


Liebe Grüße
Gabi

Gabi 06.04.2018, 09.00 | (4/0) Kommentare (RSS) | PL

MMM 04/2018 mit dem Osteroutfit

Endlich schaffe ich es einmal und bin pünktlich zum monatlichen MMM.

Zeigen möchte ich heute mein Outfit, dass ich mir für Ostern genäht habe.
Da die Stoffdiät nach wie vor ein wenig wirken soll (räusper, funktioniert im Moment mehr schlecht als recht), habe ich einen Stoff aus meinem Stash genommen. Diesen Jersey habe ich im letzten Jahr eigentlich für eine Jacke bei Karstadt gekauft. Für eine Jacke gefiel er mir jetzt aber nicht mehr, dafür aber für ein Kleid. Da der Jersey in sich schön gemustert ist, habe ich mich noch einmal für das Schnittmuster vom Kleid Nr. 1 von Rosa P entschieden. Wieder mit den bereits vorgenommenen Änderungen und ohne Nahttaschen.



Da bei meinem letzten Kleid die Brustabnäher etwas zu hoch waren, habe ich sie dieses Mal um die nötigen 4 cm nach unten versetzt und jetzt sind sie genau an der richtigen Stelle.



Was ich nicht bedacht habe, ist, dass der Jersey sehr strechtig und fest ist und sich dadurch enorm zusammen zieht. Das merkt man bei dem Kleid besonders an den Ärmeln. Die sind bei dem Schnitt schon recht eng und so bei dem Kleid einen kleinen Ticken zu eng. Aber es ist dennoch tragbar.



Dazu habe ich dann noch die Kette genommen, die ich aus den Perlen von der Creativa gefädelt habe. Die passte farblich genau zu dem Jersey und das Muster konnte etwas Farbe noch gut gebrauchen.



Eher per Zufall habe ich mir dann vorletzte Woche im Städtchen ein besticktes Jäckchen gekauft, dass nun genau auf das Kleid passt. Zusammen perfekt für den Osterbesuch.


Alle anderen Beiträge gibt es wie immer bei http://memademittwoch.blogspot.de/


Daten zum Kleid:
Stoff: Jersey gekauft bei Karstadt
Schnittmuster: Kleid Nr. 1 von Rosa P
Stoffverbrauch: 2,00 m


Liebe Grüße
Gabi

Gabi 04.04.2018, 07.00 | (3/0) Kommentare (RSS) | PL

Osterkörbchen

Irgendwie habe ich noch gar nicht das Gefühl, dass schon Ostern ist. Die Zeit seit Weihnachten scheint verflogen und das Wetter ist auch alles andere als österlich. Aber alles Jammern hilft nicht, es ist tatsächlich soweit.

Und damit der Osterhase auch etwas für die beiden Patenzwerge verstecken kann, musste in der Nähstube ein wenig Osterstimmung aufkommen.



Dies fiel dann auch ganz einfach mit den beiden Kissen. Kissen und noch folgende Osterkörbchen sind von einem Stoffpaneel. Ganz schnell genäht, aber wunderschön in der Wirkung. Die Kissen mussten lediglich ausgeschnitten werden und beide Seiten rundum genäht werden. Dann mit Füllwatte ausstopfen. Hierfür nehme ich immer die Füllung eines Kissen vom Schweden. Günstiger geht es, glaube ich, nicht. Und ich finde die beiden ganz putzig.

Mit auf dem Paneel war dann noch ein Osterkörbchen. Zusätzlich zu den Angaben in der Anleitung habe ich das Körbchen noch mit H 630 verstärkt. Damit hat das Körbchen noch den nötigen Stand. Zusammen mit den Kissen und etwas Schoki kann der Osterhase beides gut verstecken.



Ich gehe jetzt mit den Zwergen nach den Körbchen suchen und wünsche allen schöne, frohe Ostertage.


Daten zu den Osterkörben:
Stoffe: zwei Paneele von alles fürs selbermachen
Anleitung: auf dem Paneel
Stoffverbrauch: 1,60 m


Liebe Grüße
Gabi

Gabi 01.04.2018, 09.00 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

Blogregeln:

Über Kommentare freue ich mich. Auch Kritik ist erlaubt. Aber bitte bleibt sachlich und nie verletzend.

Marion:
Naja, das Rosa kommt ja deinen Lieblingsfarbe
...mehr
kuestensocke:
Unternehmungen mit Freunden sind immer toll,
...mehr
Marion:
Oh ein neues BlogOutfit! Gefällt mir besser a
...mehr
Lucie Seefeld:
Hallo Gabi, ich habe die Anleitung von deinem
...mehr
kuestensocke:
Huii nicht nur ein neues Kleid für Dich auch
...mehr

Einträge ges.: 2155
ø pro Tag: 0,5
Kommentare: 8326
ø pro Eintrag: 3,9
Online seit dem: 05.01.2007
in Tagen: 4154
Quiltfriends-Blogring:

dem Ring beitreten
Follow on Bloglovin