Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Nähstube

Stoffbeutel

Meine Freundin Hildegard hat gerne in jeder Tasche mindestens einen Stoffbeutel und so wünscht sie sich immer wieder von mir genähte Stoffbeutel. Diesen Wunsch erfülle ich ihr immer wieder gerne und so waren auch dieses Mal in ihrem Weihnachtspäckchen zwei genähte Stoffbeutel.



Die Beutel sind fix genäht. Die Grundlage bilden zwei 45 x 45 cm große Quadrate, Dazu noch oben zwei Einfassstreifen und Stoffhenkel. Fertig.


Hier die Daten zu den Stoffbeuteln:
Stoff: Stoffe aus den Vorräten
Anleitung: Eigenentwurf
Stoffverbrauch: 0,90 m


Liebe Grüße
Gabi

Gabi 08.01.2018, 08.00 | (3/0) Kommentare (RSS) | PL

zweimal Cardigan Kathi

Wie in jedem Jahr habe ich für meine beiden Patenkinder zu Weihnachten etwas genäht. Dieses Mal habe ich für beide den gleichen Schnitt verwendet, nämlich den Cardigan Kathi von Fadenwald.

Für meinen Neffen habe ich mich für das Modell C einem klassischen Cardigan mit Bündchen und Knopfleiste entscheiden. Dafür habe ich einen Jeansjersey von Lillestoff genommen.



Damit die Jacke ein wenig pfiffig ist, habe ich mit dem Bündchen die Farbe der der Geldbeutel auf dem Stoff aufgegriffen. So kann der kleine Mann als Cowboy durch die Lande ziehen.



Für meine kleine Nichte habe ich mich für das verspieltere Modell B mit Passe und gekräuseltem Vorder- und Rückenteil entschieden. Und da meine Nichte pink so gerne mag, habe ich dafür den Sommerweat Grandoria von Lillestoff genommen.



Durch die gekräuselten Vorder- und Rückenteile fällt die Jacke schön glockig.



Kaum zu glauben, dass beide Modelle aus einem Schnitt sind. Mir gefällt der Schnitt sehr gut, er ist sehr vielfältig und die Jäckchen sind auch schnell genäht. Ich werde danach sicher noch das ein oder andere Jäckchen nähen.

Hier die Daten zum den Jacken:
Stoff: Sommersweat Grandoria in pink und Summerjeans Wild West, beides von Lillestoff
Anleitung: Cardigan Kathi von Fabelwald
Stoffverbrauch: 2,00 m


Liebe Grüße
Gabi


Gabi 02.01.2018, 09.00 | (0/0) Kommentare | PL

Henley Shirt

Herr Nähstube mag total gerne diese Henley Shirts. Ein wenig halsfern mit Knopfleiste, das ist so ganz nach seinem Geschmack. Und da man diese Shirt recht schwierig zu kaufen gibt, war sein Wunsch immer, dass ich ihm doch so ein Shirt nähen soll.

Als nun die erste Ottobre Family erschien, habe ich mit Freude gesehen, dass ein Schnitt genau für ein solches Shirt in dieser Zeitung war. Schnell die Zeitung und passenden Stoff gekauft, habe ich den Schnitt ausprobiert.



Insgesamt näht sich der Schnitt sehr gut und er sitzt auch gut. Die Kaufgröße passt wunderbar. Nur meine Nähmaschine hat mich ein wenig verzweifeln lassen. Ich weiß gar nicht, wie viele Ansätze ich für die Knopflöcher gebraucht habe. Die Knopflochautomatik hat sich mit der Knopfleiste echt schwer getan. Darüber bin ich fast verzweifelt.

Herrn Nähstube gefällt sein Shirt aber richtig gut und so denke ich, werde ich hier noch mehrere nach diesem Schnitt nähen dürfen.

Hier die Daten zum Shirt:
Stoff: Ganzjahressweat Eike vom Hüpfenden Komma
Anleitung: Ottobre family 7/2017, Modell 10 Grandpa
Stoffverbrauch: 1,60 m


Liebe Grüße
Gabi

Gabi 30.12.2017, 09.00 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

Rosen Fannie

Eine Freundin habe ich vor längerer Zeit eine Stricktasche geschenkt. Vor einiger Zeit erzählte sie mir, dass wiederum ihrer Freundin die Tasche so gut gefällt, dass sie ihr gerne auch eine schenken würde. Sie fragte mich daher kurzerhand, ob ich ihr nicht die Tasche auch für ihre Freundin nähen könnte. Das habe ich natürlich sehr gerne getan.

Schnell war abgestimmt, dass die Freundin maigrün gerne mag und als Stickbild eine Blume schön wäre. Beim letzten Nähwochenende war schnell passender Stoff besorgt und dann habe ich genäht.



Da mir eine kleine Blume für die Tasche zu wenig erschien, habe ich einen Strauß Roden ausgesucht. Das Stickbild finde ich sehr schön, die reine Stickzeit beträgt 68 Minuten bei 26 Farbwechsel. Aber ich finde, das lohnt sich.



Für die Tasche auf der Rückseite habe ich einen passenden Blumenstoff aus meinen Vorräten genommen.



Ich hoffe sehr, dass meiner Freundin die Überraschung mit der Tasche gelingt.

Hier die Daten zur Tasche:
Stoff: Patchworkstoff von der Stoffzentrale Euskirchen
Schnitt: Falttasche Fannie von lillesol & pelle
Stoffverbrauch: 0,50 m


Liebe Grüße
Gabi

Gabi 07.12.2017, 09.00 | (5/0) Kommentare (RSS) | PL

eine kleine Überraschung

Als ich heute nach Hause kam, lag dort ein silberner, gepolsterter Umschlag von Burda style. Da war ich recht überrascht, hatte ich doch gar nichts dort bestellt.

Noch überraschter war ich, als ich den Umschlag geöffnet hat.



Diese Überraschung hat mir Burda für meine langjährige Treue geschenkt.
Ich habe die Burda style bereits seit über 20 Jahren im Abo, freue mich jeden Monat über eine neue Ausgabe und habe schon unzählige Schnitte aus den Heften genäht. Ich mag die Burda Schnitte. Sie passen mir meist ohne große Änderungen. Ich sage immer scherzhaft, dass ich wohl eine typische Burda Figur habe.

Dass sie mir nun für meine langjährige Treue diesen Brief geschickt habe, finde ich richtig lieb. Es ist eine Kleinigkeit, aber die Geste finde ich einfach schön. Darüber habe ich mich richtig gefreut. Und sowohl das Maßband als auch das Kopierset kann ich richtig gut gebrauchen.

Liebe Grüße
Gabi

Gabi 05.12.2017, 20.32 | (2/0) Kommentare (RSS) | PL

WKSA - die Entscheidung

Beim Weihnachtskleid Sew Along steht heute alles unter dem Motto „Ich habe mich entscheiden und habe bereits Stoff“.

Meine Ideen und Planungen waren ja bereits letzte Woche beim Auftakt sehr konkret.
Ich nähe in jedem Fall das Modell 103 aus der Burda Style 10/2017 aus dem Karo-Wolljersey. Bei diesem Kleid kann ich sogar schon einen Zwischenzeit zeigen. Das Außenkleid hängt bereits fertig genäht am Schrank in meiner Nähstube.



Da der Stoff recht edel ist, habe ich mich für ein gefüttertes Kleid entschieden. Das Futter ist bereits genäht. Ich muss nun alles noch zusammen fügen. Das Kleid wird also in jedem Fall zu Weihnachten fertig werden.

Die vielen lieben Kommentare zum Kleid aus der Ottobre vom letzten Jahr aus dem Originalstoff (ganz lieben Dank dafür) haben mich so motiviert, dass ich in jedem Fall auch dieses Kleid noch zu Weihnachten nähen möchte. Das sollte eigentlich zu schaffen sein, auch wenn ich es nur am Wochenende an die Nähmaschine schaffe und bis Weihnachten noch einige Termine an den Wochenenden anstehen.

Wenn dann tatsächlich noch Zeit und Lust für ein drittes Kleid ist, werde ich kurzfristig entscheiden, welches ich noch nähe. Stoff für die beiden vorgestellten Schnitte wären in jedem Fall vorhanden.

Und jetzt bin ich gespannt, wofür sich die anderen Teilnehmerinnen entschieden haben. Zu sehen bei http://memademittwoch.blogspot.de/ .

Liebe Grüße
Gabi

Gabi 26.11.2017, 15.24 | (7/0) Kommentare (RSS) | PL

Milliblu's Cardigan

Gleich als ich das Titelbild der zweiten Ausgabe der Zeitung Milliblu's sah, war ich von dem verwendeten Stoff des Titelmodells begeistert. Und auch die Jacke gefiel mir sehr gut nur nicht in dieser Länge. Im Heft gab es dann den Schnitt für das Titelmodell auch für eine kurze Version. Da war mir sofort klar, dies Jacke muss ich haben aus dem Stoff des Titelmodells.

Im www wurde ich dann auch ganz schnell bei Stoff Hemmers fündig und fand den Stoff meiner Begierde. Ein wenig musste ich warten bis er geliefert werden konnte, aber als er dann da war, war ich von der Qualität sofort begeistert. Der Jersey fühlt sich sehr gut an, ist nicht zu dünn, fällt aber trotzdem schön.



Der Schnitt ist recht schlicht. Eine weit überschnittene Jacke mit Fledermausärmeln. Insgesamt vier Schnittteile, das sollte doch schnell zu nähen sein. Ganz so schnell ging es dann doch nicht. Die für meine Maße angegebene Größe entpuppte sich als viel zu groß. In der Jacke wäre ich dann versunken. Also den Schnitt noch einmal kleiner rauskopiert und die bereits zugeschnittenen Teile auf die neue Größe angepasst. Genäht habe ich jetzt die Größe M.



In der Anleitung ist angegeben, dass man für die Blende die Außenkante ausmessen soll und dann die Blende 10 cm kürzer zuschneiden soll. Das habe ich auch gemacht, das Resultat war grausig. Besonders in den Rundungen warf die Jacke dann unschöne Beulen. Also habe ich die Blende noch einmal genau in der Länge der Außenkanten zugeschnitten. Das Ergebnis war dann sehr zufriedenstellend. Nun liegt die Blende schön und die hässlichen Beulen sind weg.



Bei der Rückansicht kann man noch einmal die Schnittführung erkennen. Die Jacke ist leicht zu nähen und auch schnell fertig, wenn man die Änderungen bei der Blende beachtet. Mit einem Rolli passt sie sowohl zur Jeans als auch wie hier zum kurzen Rock.



Auch wenn es schon spät ist, schaue ich jetzt schnell mit meiner Jacke noch beim http://memademittwoch.blogspot.de/ vorbei.

Hier die Daten zur Jacke:
Stoff: Jaquard-Jersey von Stoff Hemmers
Schnitt: Modell 29 aus der Milliblu's Nr.2
Stoffverbrauch: 1,70 m


Liebe Grüße
Gabi

Gabi 22.11.2017, 22.32 | (3/0) Kommentare (RSS) | PL

Weihnachtskleid Sew Along 2017 - Erste Ideen

Es geht wieder los, ich habe schon darauf gewartet, auf den Weihnachtskleid Sew Along 2017.



Das sind die Termine für dieses Jahr:

  • 19.11.2017 Wir haben so viele Ideen!

  • 26.11.2017 Ich habe mich entschieden und sogar bereits Stoff

  • 10.12.2017 Wir sind neugierig und uns interessiert euer Zwischenstand

  • 23.12.2017 Das große Finale!

Und ja, ich habe Ideen, ganz viele sogar. Da stellt sich wirklich die Frage, ob es nur ein Kleid geben soll oder für jeden Weihnachtstag ein anderes. Aber erst einmal der Reihe nach.

Das erste Kleid, das ich in jedem Fall nähen werde und das ich ganz ehrlich schon angefangen habe, ist ein Schnitt auf der Burda Style 10/2017. Das Kleid werde ich aus einem Wolljersey mit feinem Lurexfaden im Karo nähen. Eine Änderung zum Schnittmuster habe ich schon beim Zuschneiden vorgenommen. Mein Kleid bekommt einen Rundhalsausschnitt.



Dann gibt es noch dieses Kleid aus der Ottobre Woman 5/2016, für das ich sogar den Originalstoff hier liegen habe. Ich habe mich bisher nicht getraut, den schönen Stoff anzuschneiden, aber wäre Weihnachten nicht genau der richtige Anlass für dieses Kleid?



Daneben spuken noch zwei Burda Fertigschnitte in meinem Kopf herum. Einmal der Schnitt 6691.



Ein nach diesem Schnitt genähtes Kleid habe ich am letzten Wochenende bewundern dürfen und war gleich begeistert. Dafür hätte ich einen schönen Jacquard in einem hellen pink hier liegen.

Den Schnitt 7731 finde ich wegen der Abnäher noch spannend. Auch hierfür hätte ich einen passenden Romanitjersey in meinen Vorräten.



Jetzt muss ich einmal in mich gehen, ob es wirklich diese Schnitte sein sollen, oder ob ich meine Planungen noch einmal ändere. Und die Frage ist wirklich, schaffe ich bis Weihnachten tatsächlich mehrere Kleider?

Jetzt schaue ich mir aber erst einmal die Ideen der anderen Mitstreiterinnen bei http://memademittwoch.blogspot.de/ an.


Liebe Grüße
Gabi

Gabi 19.11.2017, 08.00 | (17/2) Kommentare (RSS) | PL

Herztaschen

Manchmal gibt es Schnittmuster, die man ganz lange nicht mehr beachtet haben und die dann ganz plötzlich wieder in den Blick kommen. So ging es mir jetzt auch mit der Herztasche. Dieses Schnittmuster war vor 10 Jahren einmal das Monatsmuster bei sulky. Damals habe ich die Tasche in Mengen genäht, waren sie sehr willkommene Geschenke. Als Froschkarin die Tasche nun mit ihren Schülern im Unterricht genäht hat und von mehreren in unserer Runde die Frage kam, was das denn für ein Schnitt sei, kam er mir wieder in den Sinn. Da ich für zwei Wichtelrunden noch Kleinigkeiten brauchte,habe ich zwei dieser Herztaschen genäht.

Einmal in einer rosa Variante aus einem wirklich lange gehüteten Patchworkstoff, den ich vor Jahren bei Karstadt in Bonn gekauft habe,



Wenn der Taschenbeutel zusammengepackt wird, wird auch schnell deutlich, warum die Tasche ihren Namen hat. Und jetzt, wo Plastikbeutel überall Geld kosten, sind solche Beutel einfach praktisch und immer schnell zur Hand.



Für den zweiten Beutel habe ich einen geblümten Stoff aus meinen Vorräten genommen



und dieser wird dann zu einem roten Herz.



Beide Taschen sind bzw. werden verschenkt und finden hoffentlich oft Verwenung.

Hier die Daten zu den Herztaschen:
Stoff: Patchworkstoffe aus den Vorräten
Anleitung: Monatstasche aus drei Quadraten von sulky
Stoffverbrauch: 1,20 m


Liebe Grüße
Gabi


Gabi 17.11.2017, 10.00 | (4/0) Kommentare (RSS) | PL

Winterkleid mit "Bonbontaschen"

Der Schnitt des „Bonbontaschenkleid“ hatte es mir ja sofort angetan und schon als das erste Kleid fertig war, stand fest, das bleibt nicht das einzige. In meinen Vorräten hatte ich noch einen dickeren Strickjersey. Ein Stoff genau richtig für ein kuschelig warmes Winterkleid. Und was lag da näher als ein zweites Bonbontaschenkleid.

Das letzte Wochenende mit seinem Dauerregen und einem Näh-Werkstattwochenende mit einer lieben Freundin kam da genau richtig, um dieses Kleid zu nähen. Sonntagabend war dann mein zweites Bonbontaschenkleid fertig.



Da dieser Jersey wesentlich elastischer ist, musste ich bei diesem Kleid an den Seitennähten ein wenig Weite zugeben. Da ich dort vorsichtshalber immer etwas mehr Nahtzugabe zuschneide, war das zum Glück überhaupt kein Problem.

Für die Taschenbeutel habe ich wieder Futterstoff genommen. Der Schnitt sieht vor, dass dafür auch der Jerseystoff genommen wird. Ich finde aber, dass das an einer Stelle, wo frau das überhaupt nicht mag, auftragen würde. Da ist Futterstoff doch wesentlich dankbarer.



Auch beim Reißverschluss habe ich statt der angegebenen Länge von 15 cm Reißverschlüsse von 20 cm genommen. So konnte ich sie über die Nahtzugabe annähen und habe die überstehende Länge einfach beim Nähen mit der Overlock abgeschnitten. Das war mir aber lieber,als wenn das Ende des Reißverschlusses nachher am Tascheneingriff sichtbar ist. 15 cm sind dafür doch etwas knapp bemessen.



Entgegen der Schnittvorlage habe ich den Ausschnitt wieder mit einem Beleg verstürzt und den Beleg knapp nehmen der Ansatznaht auf den Nahtzugaben festgesteppt. So legt sich der Beleg schön nach innen. Ich finde diesen Ausschnitt hübscher als der vorgesehene T-Shirt-Ausschnitt.



Hier noch die Rückansicht. Durch die Teilungsnähte kommt das Kleid sehr schön auf Figur. Ich mag es so und fühle mich damit sehr wohl.



Und jetzt gehe ich mit dem Kleid zum http://memademittwoch.blogspot.de/ und schaue, was die anderen Mädels heute zeigen.


Hier die Daten zum Kleid:
Stoff: Strickjersey gekauft bei Stoffmüller in Köln
Schnittmuster: Kleid 654175 K 176 von Zwischenmass
Stoffverbrauch: 2,30 m

Liebe Grüße
Gabi

Gabi 15.11.2017, 07.00 | (5/0) Kommentare (RSS) | PL

Blogregeln:

Über Kommentare freue ich mich. Auch Kritik ist erlaubt. Aber bitte bleibt sachlich und nie verletzend.

Kunzfrau:
Die Wolle hat tatsächlich auf diesen Pulli ge
...mehr
Kunzfrau:
Du macht mich narrisch mit deinen Strickjacke
...mehr
Bo:
Schöne Farbe und wunderschönes Garn.Mit den M
...mehr
Mema:
Ich plädiere dafür zunächst den Stoff aus dem
...mehr
Carina Steinert:
Hi Gabi eine Frage wie groß ist der Abstand
...mehr

Einträge ges.: 2186
ø pro Tag: 0,5
Kommentare: 8415
ø pro Eintrag: 3,8
Online seit dem: 05.01.2007
in Tagen: 4360