Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Strickkorb

Adventskalendertuch - Mohair Edition

Im Dezember gab es auf der Facebook Seite von Höffchen Design einen Strick-Adventskalender. An jedem Tag gab es eine Anleitung, aus der am Ende ein Tuch werden sollte.

Als ich angefangen habe, das Tuch für mich zu stricken (Bilder hiervon gibt es später) kam mir die Idee, es auch für eine liebe Freundin zu stricken, die Anfang Januar Geburtstag hat. Und da das Tuch zwischenzeitlich bei der Empfängerin ist, kann ich es hier auch zeigen.



Für das Tuch wurden an jedem Tag 28 Reihen gestrickt. Bei den Mustern wechseln immer rechts-links-Muster mit Lockmustern ab.



Das Tuch ist für ein Garn in Sockenwollstärke gedacht. Ich habe es zweifädig aus einem Lace und einem Mohair-Garn gestrickt. Dadurch wird es richtig kuschelig weich. Insgesamt ist es über 2 m lang und in der Mitte ca. 50 cm tief. Ein richtig schönes Kuscheltusch ist es geworden.



Daten zum Tuch:
Anleitung: Adventskalendertuch von Höffchen Design, gefunden auf Facebook
Wolle: Lana Grossa Cool Wool Lace, Farbe 530 und Lanna Grossa Silkhair, Farbe 043
Stricknadeln: 4,00 mm
Wollverbrauch: 197 g

Liebe Grüße
Gabi


Gabi 20.01.2021, 09.00 | (0/0) Kommentare | PL

Mapala Sweater Mohair

[unbezahlte Werbung]

Schon länger gibt es bei Rosa P die Anleitung für den Mapala Sweater. Seit heute gibt es diese Anleitung auch in der Mohair Edition.



Der Pulli wird in einem von oben nach unten gestrickt. Den Anfang macht ein doppeltes Halsbündchen. Dafür braucht es ein klein wenig Geduld, weil man erst einmal 12 cm in Runden im Bündchenmuster stricken muss. Aber nachdem das Halsbündchen dann zusammengestrickt ist, geht es schnell voran. Die Passe bildet sich alleine durch Zunahmen.



Gestrickt wird der Pulli zweifädig mit Nadelstärke 5,50 mm. Auch das lässt einen schnell vorankommen. Durch die großen Nadeln wird der Pulli hauchdünn, wärmt aber durch das Mohair selbst an kalten Tagen. Für meinen Pulli habe ich gerade einmal 164 g verstrickt.

Der Saum des Pullis ist zweigeteilt mit dem kleinen Detail, dass das hintere Bündchen länger als das vordere ist. Auch an den Ärmeln ist das Bündchen 12 cm lang und kann wahlweise einfach oder doppelt getragen werden.

Wer Mohair nicht vertragt, dem kann ich als Alternative die Alpaka Cloud von Schachenmayr empfehlen. Daraus habe ich meinen Pulli gestrickt.



Die Anleitung findet ihr ab heute unmittelbar bei Rosa P oder auf ravelry.

Zu dem Pulli trage ich übrigens ein Kleid Nr. 1, ebenfalls nach einem Schnittmuster von Rosa P. ich finde, das ist eine schöne Kombination.



Daten zum Pulli:
Anleitung: Mapala Sweater Mohair von Rosa P
Wolle: Alpaka Cloud von Schachenmayr (70% Alpaka, 30% Nylon), Farbe 056
Stricknadeln: 5,50 mm
Wollverbrauch: 164 g

Liebe Grüße
Gabi

Gabi 16.01.2021, 13.03 | (0/0) Kommentare | PL

Callicarpa Jacke

[unbezahlte Werbung]

Ich mag sie sehr gerne, die Strickdesigns von Strickauszeit. Es sind gut zu strickende Anleitungen. Und die Designs haben immer wieder ganz besondere, schöne Details. So habe ich mich wieder sehr gefreut, dass ich die neue Anleitung teststricken durfte.



Die Callicarpa Jacke wird aus einem Garn in fingering Stärke gestrickt. In meinen Vorräten hatte ich noch die richtige Menge von der Zitron Lifestyle in silbergrau hier liegen. Das ist ein reines Merinogarn, das sich recht steif beim Stricken anfühlt, aber nach dem Waschen schön weich wird.



Wie ich schon sagte, haben die Designs von Strickauszeit immer sehr schöne Details. Hier die schöne Knopfleiste, die aus beiden Seiten von einer Zopfblende gesäumt wird.



Zudem hat die Jacke zwei Taschen, die leicht an eine Kängurutasche erinnern. Die Taschenöffnung hat auch einen kleinen Zopf. Das sieht richtig hübsch aus.



Die Jacke hat eine Länge von 60 cm und passt so gut sowohl zur Hose als auch zu Kleid und Rock. Ich möchte mir gerne noch einen passenden Rock zur Jacke nähen, brauche nur noch das passende Zeitfenster (aber das kennt Ihr ja bestimmt).

An der Seite nimmt die Jacke schön das Zopfmuster der Blende wieder auf, hier wie beim Tascheneingriff allerdings als kleiner einfacher Zopf.



Und dieser kleine Zopf findet sich dann auch an der Unterseite des Ärmels wieder. Wie ich sagte, die Jacke hat wieder viele schöne Details.



Ich mag meine neue Jacke, diesen Mix aus sportlich und durch die kleinen Details doch etwas ganz besonderes. Die Anleitung findet ihr bei ravelry.



Und nun wünsche ich allen noch einen schönen zweiten Adventssonntag. Genießt den Nikolaustag.


Daten zur Jacke:
Anleitung: Callicarpa Jacke von Strickauszeit
Wolle: Zitron Lifestyle (100% Schurwolle) , Farbe 13
Stricknadeln: 3,75 mm
Wollverbrauch: 499 g

Liebe Grüße
Gabi


Gabi 06.12.2020, 13.42 | (0/0) Kommentare | PL

Korppi Set

[unbezahlte Werbung]

Mitte November zeigt sich selbst im Rheinland der Winter immer ein erstes Mal mit kühleren Temperaturen, oftmals sogar mit den ersten Schneeflocken. Da kam die Bitte an das Rosa P Strickteam genau richtig, ob wir nicht ein Mützen-Schal-Set stricken können.



Die Anleitung zu dem Set ist bereits im Sonderheft Rosa P von Lana Grossa erschienen. Dort wird es aus der Ecopuno verstrickt. Heute nun erscheint das Set als Einzelanleitung und da gibt es eine neue, flauschige Garnvariante.



So habe ich mein Set aus der Cool Wool Hand-dyed von Lana Grossa und der Alpaka Cloud von Schachenmayr verstrickt. Normalerweise wird das Set mit der Silkhair gestrickt, da ich aber auf Mohair allergisch reagiere, mir im wahrsten Sinne des Wortes dann die Luft wegbleibt, habe ich in der Alpaka Cloud einen schönen Ersatz gefunden.



Zweifädig gestrickt in Patentmuster mit Nadelstärke 4,5 mm kommt man zwar gut voran, aber vor allem der Schal zeiht sich ein wenig. Er ist 2 m lang und hat so eine schöne Länge. Die Mütze habe ich auch um 2 cm verlängert, damit sie bei mir die Ohren gut bedeckt.



Und dann musste natürlich ein Bommel her. Einen passenden (Kunst-)Fellbommel hatte ich nicht vorrätig, so habe ich ihn klassisch aus Wolle gemacht. Insgesamt gefällt mir das Set sehr gut und ich bin gerüstet für die kühleren Tage.




Daten zum Set:
Anleitung: Korppi Hat und Shawl von Rosa P
Wolle: Lana Grossa Cool Wool Hand-dyed (100% Schurwolle) und Schachenmayr Alpaka Cloud (70% Alpaka, 30% Polyamid)
Stricknadeln: 4,50 mm
Wollverbrauch: 434 g

Liebe Grüße
Gabi

Gabi 21.11.2020, 09.00 | (0/0) Kommentare | PL

Innger Cardgian

Eine Strickjacke für den Herbst, das kam mir sofort in den Sinn, als ich die Anleitung für den Innger Cardigan gesehen habe.



Der Cardigan wird im Original aus Sockenwolle und zwar der Merino Yak von Schachenmayr gestrickt. Ich habe mir aus dieser Wolle Anfang des Jahres ein Tuch gestrickt und finde sie sehr angenehm zu tragen. So habe ich mich auch beim Cardigan für diese Wolle in meinen Lieblingsfarben ausgesucht.

Der Cardigan wird von oben in einem gestrickt. Die Ärmel werden mit dem Nadelspiel angestrickt. An Ende werden noch die Blenden angestrickt.



Durch die Streifen strickt sich der Cardigan sehr kurzweilig. Einziger Wermutstropfen sind die vielen Fäden, die man am Ende vernähen muss. Ich habe einen ganzen Abend nur Fäden vernäht.

Die Anleitung sieht eine kurze Version mit etwas schmaleren Streifen und eine lange Version mit etwas breiteren Streifen vor. Ich habe mich für die längere Version entschieden und die Jacke um einen weiteren Streifen verlängert. Sonst wäre für meine Größe die Jacke deutlich zu kurz geworden.



Zwischenzeitlich trage ich sie oft und gerne. Ein schöner Allrounder zur Jeans im Herbst.


Daten zur Jacke:
Anleitung: Innger Cardigan von Rosa P
Wolle: Merino Yak von Schachenmayr ( 58% Wolle, 28% Polyester, 14% Yak), Farben 7512, 7517, 7509
Stricknadeln: 4,50 mm
Wollverbrauch: 324 g (3 Knäuel grau und je ein Knäuel Rasberry und Flieder)

Liebe Grüße
Gabi


Gabi 11.11.2020, 09.00 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Soffi Cardigan

unbezahlte Werbung]

Heute erscheint bei Rosa P eine neue Strickanleitung und als Teil des Rosa P Strickteams hatte ich wieder das Vergnügen, die Anleitung im Vorfeld teststricken zu dürfen.



Die neue Anleitung heißt Soffi Cardigan und ist eine federleichte, flauschige Strickjacke für den Herbst/Winter.

Gestrickt wird die Jacke zweifädig. Ich habe sie aus dem Cool Wool Lace von Lana Grossa und der Alpaka Cloud von Schachenmayr gestrickt. Das Ganze mit Nadelstärke 5,0 mm, da kommt man schnell vorwärts.



Die Jacke wird in einem von oben nach unten gestrickt und anschließend die Ärmel mit einem Nadelspiel. Ich stricke mittlerweile fast nur noch RVO, da ich es mag, wenn ich die Jacken zwischendurch immer wieder für die Passform anprobieren kann. Zudem fällt das lästige Zusammennähen am Ende weg.



Den Abschluss am Body bildet ein I-Cord. Auch wenn er sich beim Stricken noch einrollt, liegt er nach dem Waschen schön glatt.
Die Ärmel werden ohne Abnahmen gerade runter gestrickt. Durch Abnahmen vor dem Bündchen ergeben sich schöne Ballonärmel.



Mit 256 g ist die Jacke ein echtes Leichtgewicht, wärmt durch das Alpaka aber trotzdem gut.
Die Jacke trage ich zu meinem Kleid Candela. Eine Kombination, die mir sehr gut gefällt.




Daten zur Jacke:
Anleitung: Soffi Cardigan von Rosa P
Wolle: Lana Grossa Cool Wool Lace (100% Merino)und Schachenmayr Alpaka Cloud (70% Alpaka, 30% Polyamid)
Stricknadeln: 5,00 mm
Wollverbrauch: 256 g

Liebe Grüße
Gabi

Gabi 07.11.2020, 09.00 | (3/3) Kommentare (RSS) | PL

Natural Jacke

So etwas nenne ich ein Perfekt Match.

Vor einiger Zeit habe ich die Natural Jacke von Strickauszeit gestrickt. Wer mich kennt, weiß, dass ich Zöpfe richtig gerne mag. Als ich die Anleitung sah, war also gleich klar, dass ich diese Jacke stricken muss.



Gestrickt habe ich sie aus Wollmeise DK in der Farbe Gipfelstürmer. Als die Jacke fertig war, fehlte mir das passende Oberteil für darunter. Einfach weiß war mir dann doch zu trist.

Und dann entdeckte ich beim Instasale von Stofflounge einen Jersey in einem Leo mit genau dem Ton des Gipfelstürmer. Ich hatte dann auch Glück, dass ich eines dieser Pakete ergattern konnte. Letzte Woche das Basic Shirt von Lillesol & Pelle daraus genäht und nun hat meine Natural Jacke einen passenden Begleiter.



Die Jacke wird in einem von oben nach unten strickt und anschließend die Ärmel mit einem Nadelspiel angestrickt. Die Anleitungen von Strickauszeit sind sehr gut verständlich. Man muss einfach nur das stricken, was dort steht.



Daten zur Strickjacke:
Anleitung: Natural Jacke von Strickauszeit, gefunden bei ravelry
Wolle: Wollmeise DK, Färbung Gipfelstpürmer (100% Schurwolle)
Stricknadeln: 4,50 mm
Wollverbrauch: 561 g

Liebe Grüße
Gabi

Gabi 01.11.2020, 09.00 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Eezra Shirt

[unbezahlte Werbung]

Anfang März erschien bei Rosa P  der Eezra Sweater, ein Ponchopulli, den ich am 07.03. hier gezeigt habe. Dieser Poncheopulli ist schön lässig leicht und wird zweifädig gestrickt. In den etwas frischeren Frühlingstagen habe ich ihn oft als Jackenersatz auf Spaziergängen getragen.

Heute nun erscheint bei Rosa P die Anleitung für die Sommervariante, das Eezra Shirt und ich hatte das Vergnügen, die Anleitung im Vorfeld teststricken zu dürfen.



Das Shirt wird aus einem schönen Sommergarn , der Linarte von Lana Grossa gestrickt.. Davon hatte ich noch genug in meinen Vorräten, so dass ich sogar Wollabbau betreiben konnte. Die Wolle habe ich laut Kassenbon, der noch dabei war, 2014 einmal gekauft. Heute weiß ich gar nicht mehr für welches Projekt. Aber egal, jetzt fand sie genau ihre Bestimmung.



Der Pulli ist wieder ein wenig oversized geschnitten. Die Weite ist etwas geringer als bei seinem großer Bruder, dem Eezra Sweater, aber noch genau richtig für einen luftigen Sommerpulli.



Wie gewohnt bei Anleitungen von Rosa P wird das Shirt in einem von oben nach unten gestrickt. Ich mag diese Anleitungen mittlerweile am liebsten, da man dann zwischendurch gut anprobieren und den Sitz überprüfen kann.



Die Raglantiefe ist hier etwas tiefer. Auch dadurch kommt das Oversize gut zur Geltung. Ab der Armabtrennung wird jeweils an der Seite ein rechts-links Muster gestrickt. Das ist ein schönes kleines Detail.



Am Saum werden Vorder- und Rückemteil getrennt und durch verkürzte Reihen erhält man einen runden Saumabschluss. Das strickt sich recht schnell und einfach. Wer verkürzte Reihen und Doppelmaschen schon einmal gestrickt hat, dem geht das sicher gut von der Hand.



Die Anleitung sieht noch die Möglichkeit von zwei aufgesetzen Taschen im Vorderteil vor. Ein nettes Detail, aber dafür reichte meine Wolle leider nicht mehr.
Insgesamt ein schöner, leichter Sommerpulli, der durch die Viskose-Baumwolle-Leinenmischung auch herrlich zu tragen ist und selbst beim Fotografieren gute Laune macht.




Daten zum Pulli:
Anleitung: Eezra Shirt von Rosa P
Wolle: Lana Grossa Linarte (40% Viskose, 30% Baumwolle, 20% Leinen, 10% Polyamid)
Stricknadeln: 5,00 mm
Wollverbrauch: 374 g

Liebe Grüße
Gabi

Gabi 16.05.2020, 09.00 | (6/0) Kommentare (RSS) | PL

meine ersten Scappies

Mein Bingo Thema für den April beim Tausendschön Bingo lautete Scrappies.

Scrappies sind Socken, bei dem immer eine Reihe mit einem anderen Garn als die Vorreihe gestrickt wird. Das ist so eine wunderbare Resteverwertung. Normal halte ich bei einem Sockenpaar etwas mehr als 30 g übrig. Die Reste von 2-3 Sockenpaare reichen so für ein weiteres Paar.

Bisher hatte ich noch nie Scrappies gestrickt und so war ich recht gespannt, wie das wohl sein wird. Entscheiden habe ich mich für zwei blaue Reste, ich wollte erst einmal kein Risiko eingehen.



Da ich nicht wusste, wie die Wolle miteinander wirkt und wie sich diese Scrappies stricken, habe ich ein einfachen Rippenmuster aus 4 rechten und einer linken Masche gewählt.

Ein wenig musste ich auspassen, dass ich beim Wechseln der Fäden den Faden der Vorreihe nicht zu sehr anziehe, denn dann entsteht schnell eine kleine Wulst an der Stelle. Da jede Reihe die Wolle gewechelt wird und man in Runden strickt, braucht man die Fäden beim Wechseln nicht verkreuzen.



Mir gefällt der erzielte Effekt sehr gut. Eine sehr schöne Art der Restverwwertung, die ich ganz sicher jetzt häufiger machen werde.


Daten zu den Socken:
Anleitung: keine
Wolle: Sockenwolle von Tausendschöne (80% Schurwolle, 20% Polyamid)
Stricknadeln: 2,75 mm
Wollverbrauch: 65 g

Liebe Grüße
Gabi


Gabi 13.05.2020, 09.00 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

Jacke Adelheid

[unbezahlte Werbung]

Nach langer Zeit der Abwesenheit bot Christina aka Strickauszeit vor einiger Zeit wieder ein Teststricken bei ravelry an. Da ich ihre Anleitungen sehr mag und mir die Designs auch immer gut gefallen, habe ich mich zu dem Teststrick angemeldet.



Der Teststrick ist ein längerer Cardigan, der zweifädig mit Lacegarn gestrickt wird. Ich habe mich für ein Wollmeise Lace in der Farbe Heavy Metall und einem Wolle-Alpaka-Seide Lace von Marisol Sulka legato entschieden. Das Garn von Marisol habe ich 2018 bei Herrn U in Berlin beim Ausverkauf seines Geschäftes in den Heckmannhöfen gekauft.

Die Jacke wird in einem TopDown gestrickt. Man beginnt mit dem rückwärtigen Kragen, nimmt anschließend die Maschen für Vorder- und Rückenteile auf und dann strickt man alles in einem.



Der Kragen und der vordere Beleg haben ein schönes Knötchenmuster, das sich ganz einfach stricken lässt. Durch das leicht melierte Marisolgarn verschwindet bei mir das Muster ein wenig, was ich ein wenig schade finde.



Die Taschen entstehen durch Stilllegen und Wiederaufschlingen von von Maschen. Die Maschenbeute werden anschließend aus den stillgelegten Maschen gestrickt.



Da die Jacke zweifädig, wenn auch aus Lace gestrickt ist, ist sie für die jetzige Zeit etwas zu warm. Aber im nächsten Herbst wird sie sicher ein schöner Begleiter sein.




Daten zur Jacke:
Anleitung: Jacke Adelheid von Strickauszeit
Wolle: Wollmeise Lace (100% Schurwolle) und MarisolSulka Legato (60% Wolle, 20% Alpaka, 20% Seide
Stricknadeln: 4,50 mm
Wollverbrauch: 525 g

Liebe Grüße
Gabi

Gabi 10.05.2020, 08.00 | (0/0) Kommentare | PL

Blogregeln:

Über Kommentare freue ich mich. Auch Kritik ist erlaubt. Aber bitte bleibt sachlich und nie verletzend.

Eva Wimmer:
Liebe Gaby,Unbekannterweise verfolge ich Dein
...mehr
Dietrich Irmgard:
Gabi, das ist ja Wahnsinn!Viele Grüße aus d
...mehr
Heike Theis:
Moin, ich habe gestern meine Sockenwollereste
...mehr
Christa Schwab:
Hallo Gabi,ich bin auf der Suche nach der Anl
...mehr
Sarah:
Ich finde der schlichte Schnitt gewinnt durch
...mehr

Einträge ges.: 2291
ø pro Tag: 0,4
Kommentare: 8707
ø pro Eintrag: 3,8
Online seit dem: 05.01.2007
in Tagen: 5130