Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Unterwegs

creativ auf Achse

Morgen ist es endlich so weit. Ich fahre nach Dortmund zur Creativa.
Einen Tag in kreativen Ideen schwelgen, viele Anregungen aufsaugen und sicher auch das ein oder andere kaufen. Ich freue mich schon so auf den Tag, mein Rucksack ist bereits gepackt.

Dieses Jahr waren wir so schlau und haben uns ein Creativa KombiTicket VRR gekauft, mit dem wir alle Züge und Busse im VRR-Gebiet nutzen können. Zusammen mit dem Jobticket, dass ich für das VRS-Gebiet habe, fahre ich somit morgen für ganze 5 Euro nach Dortmund. Das kostet dort alleine der Parkplatz.

Ich bin dann also morgen mal creativ unterwegs.

Liebe Grüße
Gabi

Gabi 20.03.2014, 22.15 | (2/0) Kommentare (RSS) | PL

Kreativwelt in Wiesbaden

Gestern hatte ich einen freien Tag und habe ich mich schon früh auf den Weg zum Kölner Hauptbahnhof gemacht.



Denn dort fuhr bereits um 7.53 Uhr mein Zug Richtung Wiesbaden. Dort fing gestern die Kreativwelt an und da wollte ich hin. Pünktlich um 10.10 Uhr kam der Zug in Wiesbaden an und zusammen mit vielen anderen Frauen bin ich zu den Rhein-Main-Hallen gegangen. Dort habe ich mich den ganzen Tag mit schönen Dingen umgeben.



Es gab wieder alles, von Patchwork



über Wolle



bis hin zu Bastelbedarf und Ketten.

Als mein Zug um 17.45 Uhr wieder nach Hause fuhr, war mein Portemonnaie leer und mein Rucksack randvoll mit schönen Dingen. Sogar liebe Menschen habe ich getroffen, zwei Arbeitskolleginnen, eine liebe Mitstreiterin aus meiner Quiltgruppe und Ute. Das hat mich sehr gefreut.

Wieder daheim habe ich dann erst einmal meine Beute begutachtet. Gekauft habe ich diese beiden Stoffe für einen Schlafsack und ein Shirt für meinen kleinen Neffen,



weiteren Stoff für einen Schlafsack.



Aus dem folgenden Stoffen wird ein Loop für mich.



Und aus diesen tollen Strängen Bambus mit Seide ein leichter Laceschal.



Für vier Ketten habe ich noch Perlen mitgenommen.



Insgesamt hatte ich gestern einen richtig tollen Tag. Das ist schon faszinierend, wie inspirierend und auch entschleunigend so ein Tag ist.

Im nächsten Jahr sind dann die Kreativtage in Frankfurt in den Messehallen, da die Rhein-Main-Hallen in Wiesbaden abgerissen werden. Der Besuch dort ist natürlich schon wieder fest eingeplant.

Liebe Grüße
Gabi

 

Gabi 01.11.2013, 19.50 | (4/4) Kommentare (RSS) | PL

Patientinnentag in der Uni-Klinik

Seit zwei Jahren näht nähen die Nachteulen-Quilter Herzkissen für das Brustzentrum der Uniklinik Köln.

Am 06.10.2013 fand der Patientinnentag im Brustzentrum der Uniklinik statt. An dem Patientinnentag gibt es viele Infos rund um das Thema Brustkrebs, es wurden sehr interessante Vorträge gehalten und es gab auch ganz unterschiedliche Infostände von Perückenhersteller, über Brustimplantate, spezielle Kosmetik bis hin zu Fotoshooting.

Uns hat es da sehr gefreut, dass die Uniklinik gefragt hat, ob wir mit den Herzkissen nicht auch einen Infostand machen wollen. Das haben wir natürlich sehr gerne gemacht und hatten so einen feinen, aber kleinen Stand.



Viele Patientinnen haben uns in der Pause auf unsere Kissen angesprochen und uns berichtet, wie gut ihnen die Kissen getan haben und wie sehr sie sich darüber gefreut haben. Im Brustzentrum der Uniklinik bekommt jede Patientin bei der Aufnahme in die Klinik ein Herzkissen, darf sich dieses sogar selbst aussuchen. Ein Professor berichtet mir, dass die Kissen schon richtig zum Klinikalltag gehören, überall wären sie zu sehen.

Auch wenn das Thema sehr ernst ist, hat uns das natürlich sehr gefreut. Diese Rückmeldung ist Motivation, auch weiterhin Herzkissen für die Uniklinik zu nähen. Im Moment nähen wir ca. 200 Kissen pro Jahr. An dem Patientinnentag konnten wir 80 neue Kissen der Leiterin des Sozialen Dienstes übergeben.



Besonders beeindruckt haben mich am Patientinnentag zehn Frauen, die nach ihrer Brustoperation ein Aktfotoshooting gemacht haben und die wirklich sehr schönen Bilder in einer Wanderausstellung und einem Bildband zeigen. Diese Frauen machen wirklich Mut. Hier kann man mehr über diese Frauen erfahren.

Das war ein sehr ernster Sonntag in der Uniklinik, aber mir hat er sehr viel gegeben. Ich habe viel zum Thema Brustkrebs erfahren, habe mich sehr über die Rückmeldung zu unseren Herzkissen gefreut und habe auch tolle Frauen kennen gelernt.

Liebe Grüße
Gabi

 

Gabi 22.10.2013, 20.16 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Eldorado für Naschkatzen

Diese Woche hatte ich einen Termin in Aachen. Das musste ich dann einfach nutzen, um einen Zwischenstopp beim Werksverkauf von Lindt zu machen.

Der Werkverkauf ist für Naschkatzen ein echtes Eldorado oder auch eine absolute Versuchung. Das gesamte Lindt-Sortiment in einem Raum zu wirklich günstigen Preisen.



Das lohnt sich! Leider war ich spät dran und musste mich sputen, aber ich habe alles bekommen, was auf meiner Liste stand. Und irgendwie ist auch noch viel mehr in den Einkaufswagen gehüpft. Am Ende sah es in meinem Kofferraum dann so aus.



Als ich mit meinen Einkäufen nach Hause kam, fragte Herr Nähstube, ob ich damit Aktien an Lindt erworben hätte. Kann ich gar nicht verstehen *flöt*

Liebe Grüße
Gabi

 

Gabi 18.10.2013, 09.28 | (6/6) Kommentare (RSS) | PL

Stricktreffen im Schwarzwald

Da freut man sich so lange auf ein Wochenende und viel zu schnell ist es dann wieder vorbei. So war es mit dem letzten Wochenende. Schon ganz lange hatten wir in der Gruppe Atelier Zauberelfe ein Stricktreffen im Schwarzwald geplant.

Freitagmorgen ging es endlich los, am frühen morgen bin ich nach Schenkenzell aufgebrochen. Dort haben sich ab 14 Uhr 15 Frauen im Waldhäusle getroffen. Nachdem wir das Waldhäusle bezogen hatten, ging es kurze Zeit später zur Schenkenburg. Dort ist ein ganz toller Italiener und wir haben erst einmal gut gegessen und natürlich auch viel erzählt.



Wieder zurück im Waldhäusle haben wir es uns in der Stube gemütlich gemacht und, wie es sich für ein Stricktreffen gehört, gestrickt.



Getrunken wurde auch, wenn auch in kleinen Mengen. Dies lag nicht unbedingt an der Enthaltsamkeit der Mädels sondern eher an der Größe der Gläser. Die Sektgläser waren wirklich putzig und so haben wir zwar viele Gläser geleert, ohne auch nur ansatzweise einen Schwips zu bekommen.



Der Samstag stand dann ganz im Zeichen des Nähzentrum Kurz. Dort hatten wir uns mit Anja Walter verabredet.
Zuerst ging es in den Verkaufsraum, wo für jeden etwas zu finden war, So haben wir uns erst einmal mit Stoffen eingedeckt.



Aber auch die Strickerinnen kamen nicht zu kurz.



Und dann ging es los, es wurde genäht. Eifrig machten sich die Mädels ans Werk. Hier ein paar Eindrücke.

Antje zeigt Alexandra und Silvia, wie sie die Alles-Dabei-Tasche nähen müssen.



Tanja und Margit machten sich ans Rauskopieren des Schnittes.



Und Anja Walter zeigte Sabine, wie sie am besten ihren tollen Wollstoff zuschnitt.



Und dann ging es eifrig ans Werk. Mirella machte sich ans Ändern eines schon fast fertigen, tollen Knotenkleids.



Nachdem Karin allen ganz toll geholfen hatte, konnte auch sie sich endlich an die Maschine setzen und ein wenig nähen.



Es entstanden tolle Taschen, Shirts, Jacke und Kleid. Leider habe ich von den fertigen Sachen keine Fotos gemacht.

Und wer nicht nähen wollte, hat es sich auf einer Bank gemütlich gemacht und gestrickt oder gehäkelt.



Ein rundum kreativer Tag. Abends haben wir es uns wieder im Waldhäusle mit den Stricksachen bequem bemacht. Da wurde viel erzählt und gelacht. Um Mitternacht hatten wir noch ein Geburtstagskind, für das Karin eine ganz tolle Strick-Geburtstagstorte gemacht hat.



Sonntag hieß es dann nach einem gemütlichen Frühstück das Waldhäusle wieder aufräumen und gegen Mittag hieß es dann leider viel zu schnell Abschied nehmen.

Das Wochenende war viel zu kurz, hat mir sehr viel Spaß gemacht. Ich habe viele Frauen endlich persönlich kennen gelernt, neue Freundschaften sind entstanden und ich freue mich auf eine Wiederholung des Treffens. Denn das wird es ganz sicher geben.

Liebe Grüße
Gabi

 

Gabi 14.10.2013, 19.21 | (6/6) Kommentare (RSS) | PL

Vorfreude aufs Wochenende

Die Näh- und Stricktaschen stehen gepackt bereit,



der Kuchen ist gebacken und transportfähig,



morgen fahre ich in den Schwarzwald und freue mich wie Bolle auf das kommende Wochenende.
Denn an diesem Wochenende treffen sich 15 Frauen zum stricken, nähen und sicherlich ganz viel erzählen im Schwarzwald.

Wir übernachten im Waldhäusle in Schenkenzell, nähen Samstag bei Anja Walther im Nähzentrum Kurz und werden sicherlich eine tolle Zeit miteinander verbringen.

Daher verabschiede ich mich jetzt für die nächsten Tage und wünsche Euch allen ein tolles, kreatives Wochenende.

Liebe Grüße
Gabi

 

Gabi 10.10.2013, 21.32 | (4/4) Kommentare (RSS) | PL

zwei Wochen

… waren wir in den Bergen. Und pünktlich zum Urlaubsbeginn stellte sich auch das Sommerwetter ein und blauer Himmel zeigte sich immer öfter.



Die erste Woche haben wir in der Nähe der Zugspitze verbracht. Zum ersten Mal war ich auf Deutschlands höchsten Berg. Wahnsinn, wie viel Tourismus auf diesem Berg betrieben wird, mir war das fast zu viel.



Leider zogen an diesem Tag immer wieder Wolken auf, so dass wir keine gute Fernsicht hatten. Aber auch die wenigen Ausblicke, wie hier auf den Eibsee waren sehr schön.



Eine Wanderung durch die Höllentalklamm stand auch auf dem Programm. Das ist wirklich sehr beeindruckend, was Wasser im Gestein bewirken kann. Der Gang durch die Klamm ist sehr imposant, aber auch nass. Wehe man hat dort keine Regenbekleidung dabei.



Die zweite Woche haben wir dann am Weißensee in Kärnten verbracht und dort zeigte sich dann der Hochsommer von seiner besten Seite. Selbst auf 1.000 m Höhe gab es über 30°C.



Neben Erfrischung im See haben wir den Schatten unter den Bäumen gesucht.



Die geplanten Wanderungen fielen so kleiner und kürzer auf, aber die ein oder andere Alm und den ein oder anderen Kaiserschmarrn haben wir trotzdem genießen dürfen.



Leider waren die zwei Wochen viel zu schnell vorbei und seit gestern schwitzen wir wieder im Büro.

Alle, die ihren Urlaub noch vor sich haben, wünsche ich schöne, erholsame Tage.

Liebe Grüße
Gabi

 

Gabi 23.07.2013, 19.24 | (7/7) Kommentare (RSS) | PL

Kurztrip Berlin

Gestern hatte ich einen dienstlichen Termin in Berlin. Das habe ich kurzfristig genutzt, bin schon Sonntag dorthin gefahren und habe mich mit Marion getroffen.
Marion hat mich schon am Bahnhof abgeholt, wir haben schnell im Hotel eingecheckt und dann sind wir losgezogen.

Erst sind wir am Check Point Charly vorbei. Die Mauerstücke lassen mich auch heute noch erschauern.



Dann haben wir uns zu einer ganz besonderen Stadtrundfahrt aufgemacht, nämlich mit dem Dampfer auf der Spree. Einmal ein ganz anderer Blick auf die Berliner Innenstadt.

Es ging vorbei am Reichtag mit seiner gläsernen Kuppel



dann die Waschmaschine, wie das Bundeskanzleramt liebevoll genannt wird.



Dahinter gibt es ein blaues Gebäude, die Kindertagesstätte des Bundeskanzleramts. Ein Schelm, der böses dabei denkt.



Bei diesem Gebäude erzählte Marion mir, dass es Beamtenschlange genannt wird, einmal weil es ursprünglich für die Regierungsbeamten gebaut wurde und weil es von der Anordnung an eine Schlange erinnert.



Den Hauptbahnhof kannte ich ja schon, da war ich ja nachmittags schon angekommen. Ein riesiger Bahnhof, mehrstöckig, da kommt mir selbst der Kölner Bahnhof klein vor.



Bei dieser Brücke musste ich schmunzeln, nennt man die doch höhere Beamtenlaufbahn. Hach, was schön.



Auf der Rückfahrt noch ein Blick auf Dom und Fernsehturm. Das Wetter war gar nicht so schlecht, wie es auf diesem Bild aussah. Es war schön warm und eigentlich auch sonnig.



Zu Fuß ging es dann vorbei an Marx und Engels.



Eigentlich sollte er mit uns aufs Bild, aber dafür reichte Marions Armlänge dann doch nicht. Das Bild habe ich übrigens bei Marion geklaut. Ich hatte doch tatsächlich keines von uns beiden (tztz).



Rotes Rathaus



und die Weltzeituhr durften nicht fehlen.



Und natürlich der Fernsehturm, immer wieder in unserem Blick.



Den Abend haben wir dann gemütlich im Nikolaiviertel verbracht, bei einem leckeren Essen viel erzählt. Viel zu schnell ging der Abend vorbei, aber es war sehr schön. Ein toller Tag!

Liebe Grüße
Gabi

 

Gabi 25.06.2013, 21.53 | (6/6) Kommentare (RSS) | PL

Kunsthandwerkermarkt in Jülich

Auf dem Wollmarkt in Euskirchen hatten wir einen Hinweis auf einen Kunsthandwerkermarkt an der Zitadelle in Jülich gesehen. Das hatte mich gleich neugierig gemacht. So haben wir heute das schöne Wetter für einen Ausflug nach Jülich genutzt. Und wir sollten nicht enttäuscht werden. Der Kunsthandwerkermarkt war wirklich schön. Handgemachtes stand im Vordergrund, hochwertige Sachen wurden angeboten, kein Kitsch und kein Trödel mischten sich darunter.

Viele Stände zeigten Getöpfertes in ganz unterschiedlicher Art. Da gefiel mir gleich einiges.



Es gab aber auch Stände mit selbst genähter Kleidung oder Handgewebtes. Da war meine Neugierde natürlich sofort geweckt.



Hochwertige Materialien wurden verarbeitet, da waren die Preise zwar auch hoch, aber durchaus gerechtfertig.



Bei diesen Besen waren Herr Nähstube und ich uns sofort einig, dass die viel zu schade sind, um damit zu kehren. Die fühlten sich herrlich weich an.



Es gab so viele schöne Dinge zu bestaunen, diese Püppchen waren so süß.



Ein Stand mit handgestrickten Socken, Schals uns Mützen habe ich auch gefunden. Aber ich würde sagen, sie waren maschinengestrickt. Macht aber nichts, schön anzuschauen waren sie trotzdem und auch preislich ganz o.k. .



Nach einem Zwischenstopp in der Eisdiele am Marktplatz haben wir dann wieder den Heimweg angetreten. Der Ausflug nach Jülich habt sich wirklich gelohnt.

Liebe Grüße
Gabi

 

Gabi 16.06.2013, 20.14 | (4/3) Kommentare (RSS) | PL

Wollmarkt in Euskirchen

Rund um das LVR-Industriemuseum Euskirchen, einer ehemaligen Tuchfabrik, fand heute der alljährliche Wollmarkt statt. Dort wollte ich schon seit Jahren hin, war aber immer verhindert. Heute endlich sollte es klappen und auch das Wetter hat mitgespielt. Zwar war der Wind ein wenig kühl, aber die Sonne schien von blauem Himmel. Wie gemacht für einen Spaziergang über den Wollmarkt.



Auf dem Wollmarkt erwartete Herr Nähstube und mich eine Farbenpracht. Bunte, schöne Wolle, wo immer man hinschaute.



Aber es wurden auch allerlei Dinge rund um die Erzeugnisse aus Wolle, heißt auch Tuch und Stoffen gezeigt. Viele Stände präsentierten handgemachte Kleidung und Deko. Tolle Sachen konnte man da sehen.



Lächeln musste ich bei diesem Schild. Ich hoffe doch sehr, dass der Spinnkurs im September an anderer Stelle stattfindet und die Teilnehmer nicht bis September vor dem Industriemuseum ausharren müssen.



Es war richtig schön, über den Markt zu schlendern und die vielen schönen Dinge und Farben zu bestaunen. Da meine Lager hier in der Nähstube noch gut gefüllt sind, habe ich tatsächlich nur geschaut und nichts gekauft. Aber den ein oder anderen Flyer habe ich schon mit heim genommen.



Recht störend fand ich die Standbesitzer, die vehement darauf achteten, dass von ihrem Stand ja kein Foto gemacht wird, vor lauter angst, man könne ihre Produkte kopieren. Eine Standbesitzerin drohte sogar mit der Polizei. Dabei bot sie, aus meiner Sicht recht schlecht genähte Stiftemäppchen an. Die könnte ich selbst aus dem Kopf nach nähen.
Andere Standbesitzer freuten sich, wenn man ein Foto machte, lächelten extra in die Kamera und gaben auch bereitwillig Auskunft zu den von ihnen gefertigten Dingen. So unterschiedlich kann es sein.

Lustig fand ich dann wieder Adam und Eva unter dem Apfelbaum. Was für witzige Dinge sich doch aus Wolle herstellen lassen.



Geplauscht haben wir an der ein oder anderen Ecke noch mit bekannten lieben Menschen, die wir getroffen haben. Insgesamt hatten wir so einen schönen, abwechslungsreichen Tag, den wir bei unserem Lieblingsitaliener haben ausklingen lassen.

Liebe Grüße
Gabi

 

Gabi 02.06.2013, 19.50 | (6/5) Kommentare (RSS) | PL

Blogregeln:

Über Kommentare freue ich mich. Auch Kritik ist erlaubt. Aber bitte bleibt sachlich und nie verletzend.

Gabi Schleier:
Die Socke ist der Knaller. Könnte ich die ko
...mehr
Gabi Schleier:
Die Socke ist der Knaller. Könnte ich die ko
...mehr
Gabi Schleier:
Die Socke ist der Knaller. Könnte ich die ko
...mehr
Sarah:
Ein super Kleid, dass auch schon so für Weihn
...mehr
Nadine:
Schöne Jacke. Die Rundpasse sieht einfach tol
...mehr

Einträge ges.: 2242
ø pro Tag: 0,5
Kommentare: 8621
ø pro Eintrag: 3,8
Online seit dem: 05.01.2007
in Tagen: 4724